Dienstag, 31. Juli 2018

Geniales Spiel: emojical Mau-Mau

Unbezahlte Werbung

Heute möchte ich Euch das Spiel vorstellen, das wir im Urlaub ständig gespielt haben, ich hatte weitere Spiele dabei, die nicht angerührt wurden, immer nur

emojical Mau-Mau*



war angesagt und da hat wohl Louisa meine Gene, sie kann sich da richtig in Rage spielen.
Ich erkläre Euch das Spiel mal.

Montag, 30. Juli 2018

Burg Lichtenberg, sehenswerte, große Burganlage in der Westpfalz


Wir, die wir dort rund um die Burg aufgewachsen sind sagen nicht Burg Lichtenberg, das ist für alle die Lichtenburg.
Wenn ich von meinem Elternhaus den Hügel hoch lief in die Felder, dann konnte ich sie sehen, die alten Mauern. Diese Burg ist ein Stück Heimat und Kindheit für mich und heute nehme ich Euch mit auf die Burg, sowie ich meinen Kindern zeigte wo ich oft ganze Nachmittage gespielt habe.
Ein persönlicher Blick auf die alte Ruine in der Nähe von Kusel.


Sonntag, 29. Juli 2018

WIB Das Wochenende nach dem Blutmond 28.+29.07.2018


Dieses Wochenende hat ganz Deutschland Ferien, bei uns im Endspurt, für Bayern zB liegen noch fast 6 Wochen vor den Kindern.
Passend dazu gab es Freitag auf Samstag einen Mondfinsternis, gut, da kann man am nächsten Tag ausschlafen.
Das sind meine Bilder des Wochenendes nach dem Blutmond

Samstag, 28. Juli 2018

Buchtipp: Einfach Sontje


Das Buch das ich Euch heute vorstelle habe ich zwar schon einmal kurz erwähnt und zwar hier. Allerdings Asche auf mein Haupt, ich habe nie wirklich richtig darüber geschrieben.

Einfach Sontje

vom DSInfo Center

Freitag, 27. Juli 2018

Bei uns ist Momo nicht willkommen



Vor ein paar Tagen fragte mich Louisa beim Essen "Kennst Du Momo?"

Mir war klar, sie meint nicht das Mädchen aus dem Buch mit Michael Ende.
"Nö, was'n das schon wieder"

"Ach das ist wieder so ein Gruselkettenbrief"

"Oh Mann, ihr immer mit diesem Scheiß, Du kennst ja meine Meinung."

Ja, die kennt sie und findet sie gut.
Wer Louisa nicht kennt, Louisa ist 12 und ich würde sie als recht medienkompetent bezeichnen.

Donnerstag, 26. Juli 2018

Interview mit Fabian Sixtus Körner


Ich habe es Euch bei der Buchbesprechung von "Mit anderen Augen" schon versprochen und hier ist es also das Interview mit Fabian Sixtus Körner, dem Bestsellerautor, oder doch eher mit dem Vater einer bezaubernden Tochter mit Down Syndrom.

Ich fühle mich geehrt seine Antworten hier veröffentlichen zu dürfen.
Erst Brigitte, ARD und Sat1, jetzt auch bei Jolinas Welt.


  •   Ich denke dein Buch erreicht nochmal ein ganz anderes Klientel, als ich zB mit meinem Blog und andere Autoren mit Büchern in denen sie ihre Geschichte und die Begegnung mit dem Down Syndrom schildern.

    Glaubst Du es ist möglich unsere Gesellschaft von der Abtreibungsrate von über 90% durch das Engagement von uns Eltern weg zu bringen?
    Glaubst, oder hoffst Du Dein Buch kann etwas dazu beitragen?

Mittwoch, 25. Juli 2018

Valeries Geschichte: Diagnose: Down Syndrom


Heute wird Valeries Geschichte weitererzählt.
Den ersten Teil findet ihr hier: 1. Familiengründung mit Hindernissen

2.       Diagnose: Down-Syndrom

Wir hatten noch gar nicht so früh mit einem Ergebnis gerechnet. Erst acht Tage zuvor hatten wir den Trisomie-Test mit dem irritierenden Namen Harmony in Auftrag gegeben. Auch die Art der Benachrichtigung war unerwartet. Am frühen Mittwochabend fand ich schlicht eine E-Mail vom Humangenetiker in meinem Postfach vor. Immer wieder blieb ich an denselben Wortfetzen hängen: Ihr erwartetes Kind… Trisomie 21 … Down-Syndrom…

Was empfindet man in so einem Augenblick? Ehrlich gesagt konnte ich die Nachricht erstmal nicht so ganz glauben. Was, echt jetzt? Ausgerechnet uns sollte es erwischt haben? Vielleicht ist ja alles nur ein Irrtum? Vielleicht wurde die E-Mail bloß an die falschen Leute verschickt?

Erst kürzlich hatte ich mit einem Bekannten telefoniert, der die Übervorsicht rügte, mit der ich die Freude über meine Schwangerschaft zurückhielt. Ich schob nämlich offiziell immer den noch ausstehenden Trisomie-Test vor. Bei unserem Gespräch gab ich ihm recht, denn ich mag meinen Pessimismus selber nicht besonders. Ja, man sollte immer erstmal vom besten Fall ausgehen. Oder? Hatte ich vielleicht doch etwas geahnt?

Kaum hatte ich die Nachricht des Humangenetikers ein paar Mal überflogen, kam mein Mann von der Arbeit nach Hause, etwas früher als sonst. Ich war erleichtert, in dieser Situation nicht lange alleine sein zu müssen. Hastig zog ich ihn ins Schlafzimmer, schloss die Tür hinter uns und stammelte: Unser Kind hat das Down-Syndrom.

Einer meiner ersten Gedanken war: Unser Sohn hat sich so sehr ein Geschwisterchen gewünscht. Also muss ich es nun austragen. Koste es, was es wolle. Auch, wenn es behindert ist.

Meine Tendenz war also erstmal eindeutig für das Baby in mir. Unser rotes Baby-Jäckchen fiel mir wieder ein… Mein Instinkt war doch gleich, vom Tag des positiven Schwangerschaftstests an, das Kind in meinem Bauch zu beschützen!

Bald darauf kamen aber auch Wut und Auflehnung in mir hoch, gegen das Schicksal, von dem ich mich – ich kann es nicht besser ausdrücken – irgendwie vergewaltigt fühlte. Dazu verdammt, mich bis an mein Lebensende um einen Menschen mit einer mehr oder weniger starken Behinderung zu kümmern. Ich fand das sehr ungerecht. Obwohl es selbstverständlich – und das war mir schon immer klar – keinen Anspruch auf ein gesundes Baby oder überhaupt auf Kinder gibt.

Meer, Strand, Schöne Strände, Sommer, Am Strand, Wasser


Dienstag, 24. Juli 2018

Mit dem Raddampfer unterwegs auf der Schlei bis zur Ostsee


Ein weiterer OstseeBericht wartet auf Euch.
Ja, wir sind nicht so die "FaulAmStrandLieger", wir lieben es auch die Gegend zu erkunden.
Ein großartiger Tipp für eine Halbtagestour ist eine Fahrt mit dem Raddampfer "Schlei Princess" von Kappeln bis zur Ostsee und wieder zurück.

Bei einem Fjord denkt man ja eher an Norwegen und steile Klippen, doch die Schlei ist genau das, ein langer Meeresarm, der ins Land hineinreicht, 42km bis Schleswig, ihr erinnert Euch an das Wikingerdorf Haithabu? Die Schlei ist der Grund warum der Ort genau dort lag.

Jetzt also fuhren wir genau den Weg, den schon die Wikinger mit ihren Schiffen nahmen, oder die großen Frachtschiffe, die zur alten Zuckerfabrik fuhren.

Sonntag, 22. Juli 2018

WIB 21.+22.07.2018 - Gartenschläfer Edition



Das war mal wieder so ein Wochenende, das lief etwas anders als geplant.
Also am Anfang schon...

Samstag, 21. Juli 2018

Buchtipp: Prost, Baby! von Katie Kirbby


Prost, Baby!*

Das Buch, das alle Helikoptereltern hassen werden

von Katie Kirbby

Schon der Untertitel hat mich bekommen, okay und das Titelbild auch.
Der Inhalt ist so gut wie der Einband verspricht, juhu, endlich mal eine Elternbloggerin, die nicht behauptet die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und für jedes Problem eine suuuper kluge Lösung zu haben, obwohl, also Katie hält da als Lösung Wein und Gin parat, sehr sympatisch.

Freitag, 20. Juli 2018

Eistee, ganz einfach, lecker, gesünder und günstig selbst machen


Eigentlich trinken wir nur Wasser zu Hause, ich direkt aus der Leitung, für die 3 anderen wird es aufgesprudelt. Unseren Sprudler* würde ich immer wieder kaufen und es war der beste Kauf der letzten Zeit.
Seit kurzem mag Louisa aber ab und zu auch mal ne Cola und im Urlaub erwachte ihre Eistee-Liebe.
Eistee? Das ist etwas das ich noch nie fertig gekauft habe, mir ist es einfach zu süß, aber egal, ab und zu Eistee ist ja ganz okay. Doch die Inhaltsstoffe und den Preis finde ich gar nicht okay, von einer gewissen Marke kaufe ich ja sowieso nur in geistiger Umnachtung.
Deshalb habe ich einfach mal versucht eine Ladung Eistee selbst zu machen.
Soll ich Euch was sagen, wenn ich Euch das in den Markenflasche abfülle merkt ihr keinen Unterschied.

Donnerstag, 19. Juli 2018

Spaß am Meer mit einer Strandrallye, inkl. Vorlage zum Ausdrucken


Wir finden Urlaub am Meer immer genial, dazu muss es nicht zwingend warm sein, oder Badewetter. Ein Strand im Herbst hat auch seinen Reiz, das haben wir ja letztes Jahr gezeigt und irgendwann will ich unbedingt auch mal im Winter ans Meer.

Dieses Jahr hatte ich mich auch für schlechtes Wetter gewappnet, dachte an der Ostsee ist es bestimmt nicht jeden Tag Strandwetter. Falsch gedacht, okay, es war mal bewölkt, aber immer Traumwetter und kein Regen.
Manchmal ist es schwierig die Kinder zu motivieren und man sucht Beschäftigungen für Kinder am Meer, wenn es kein Badewetter ist.

Trotzdem haben wir Abends mit der ganzen Familie eine Strandrallye gemacht und mit der Vorlage von mir könnt ihr das auch, ohne große Vorbereitung.


Mittwoch, 18. Juli 2018

Valeries Geschichte: Familiengründung mit Hindernissen

Unsere Gastautorin Valerie, die eigentlich ganz anders heißt, war lange Zeit überzeugte Abtreibungsgegnerin. Als Sonderpädagogin tritt sie für die Rechte behinderter Menschen ein. Und doch stand sie bei ihrer eigenen Schwangerschaft aufgrund einer Trisomie 21 vor einer schweren Entscheidung. Denn im wahren Leben liegen Theorie und Praxis oft weit auseinander...
Hier wird uns Valerie ihre Geschichte erzählen.





Dienstag, 17. Juli 2018

Brezelfest in Speyer


Wie gestern im Beitrag über die Samsausstellung erwähnt wartete in Speyer noch eine Überraschung auf uns: Das Brezelfest.

Zu Hause überlegte ich noch, ob vielleicht etwas unseren Besuch beeinflussen könnte, zB fehlende Parkplätze, verwarf es aber ganz schnell, man hätte doch sicher mitbekommen wenn zB dieses große Fest wäre. Nicht!

Wir bekamen trotzdem super Parkplatz, dort wo wir immer parken, unterm Dom.
Und wie das Museum, hatten wir auch das Brezelfest fast für uns, nur in etwas heißer.

Montag, 16. Juli 2018

Zu Besuch beim Sams und anderen Kinderbuchhelden im Jumus Speyer


Louisa und Jolina beim Sams im Museum Speyer

Es sind Ferien und wir machen einen Besuch, auf den wir uns schon ein halbes Jahr freuen.
Das Sams ist im Historischen Museum in Speyer eingezogen und hat viele seiner Freunde dabei.
In Vorbereitung dieser Ausstellung waren Louisa und ich ja schon im Januar ins Museum eingeladen und konnten dort Paul Maar, den Autor des Sams persönlich treffen.
Zusätzlich haben wir dann noch die vorherige kindgerechte Ausstellung über Robin Hood mitgenommen.

Das Jumus (Junges Museum Speyer) steht seit Jahren auf unseren fixen Ausflugsliste und wir versuchen jede Ausstellung mit zu nehmen, weil wir sie so großartig für Familien finden und für jedes Alter etwas dabei ist und am Ende alle mit einem fetten Grinsen aus dem Museum gehen.
Meine Berichte übers Jumus reichen zurück bis in Jahr 2012 und das sind bei weitem nicht alle Besuche, denn nicht alles ist verbloggt ;-) Wir verbrachten immer schon die Schließtage von Louisas Kindergarten gerne im Jumus und hatten am Ende auch mal 6 oder 7 Kinder dabei.

Jetzt nehme ich Euch aber mit zu Sams und vielen anderen Kinderbuchhelden, nehmt euch nen Kaffee und setzt euch bequem hin, es sind wirklich viele Bilder. VIELE Bilder

Sonntag, 15. Juli 2018

Unser superfaules Wochenende in Bildern 14.+ 15.7.2018



Jetzt ist der Urlaub von Christian auch fast vorbei, noch ein Wochenende und der Alltag hat ihn wieder, mich dann nur zum Teil, mal sehen ob ich dann wieder besser in Tritt komme.
Der Plan für dieses Wochenende: Einfach nur faulenzen
done

Samstag, 14. Juli 2018

Buchtipp und Verlosung: Mit anderen Augen




Heute habe ich ein ganz besonderes Buch für Euch und am Ende könnt ihr es sogar noch bei mir gewinnen.
Besonders, weil die Tochter des Autors der Auslöser dieses Buches war und diese Tochter hat das Down Syndrom

Mit anderen Augen: 

Wie ich durch meine Tochter lernte, die Welt neu zu sehen*

von Fabian Sixtus Körner

Wer immer noch glaubt, alle Menschen mit Down Syndrom seien gleich, der glaubt vielleicht auch alle Eltern von Kindern mit Down Syndrom sind gleich.
Ich glaube das Lebensmodell des Autors war vor der Geburt seiner Tochter so was von dem Gegenteil von meiner Welt vor den Kindern, obwohl, Reisen und die Welt sehen, das wollten wir auch, aber immer auf die sichere Art und selten gab es Abenteuer.
Und doch ist sie da, die erstaunliche Parallele, die Wandlung, alles mit anderen Augen betrachten, der Sinn vieler Dinge verändert sich, so verschieden und doch so ähnlich.

Doch jetzt zum Buch

Freitag, 13. Juli 2018

12 von 12 im Juli 2018


Heute ist alles mal anders bei den 12 von 12.
Caro musste ins Krankenhaus und auf ihrer Seite gibt es zum ersten Mal seit 10 Jahren keine 12 von 12 Verlinkung. Ich wünsche ihr von hier aus gute Besserung und schicke meine Bilder erst am 13. on Air.

Donnerstag, 12. Juli 2018

Unser Urlaub im Ostsee Ferienhaus in Damp


Es ist Zeit Euch unser Ferienhaus an der Ostsee vorzustellen.
Ich weiß ihr seid schon mega neugierig und ich verspreche Euch, ein Blick lohnt sich, dieses Traumferienhaus ist so genial, dass wir es für 2019 gleich nochmal gemietet haben, ich denke eine bessere Empfehlung kann ich gar nicht machen.

Ich war ja so voller Vorfreude und kannte das Haus ja nur von den Bildern der HP, als wir es letztes Jahr buchten gab es für das neu renovierte Objekt auch noch keine Bewertung.

Ich gebe es zu, ich machte mir schon ein bisschen ins Höschen, da wir zum ersten mal ein Ferienhaus von privat mieteten, ohne Grund natürlich. Aber so ein bisschen Nervenkitzel für den Durchschnittsurlauber ist auch ganz cool.

Ich nehme euch jetzt mal mit in das wunderschöne Ferienhaus an der Ostsee.

Montag, 9. Juli 2018

Fotoshooting mit Jumi und Belle an der Ostsee

Werbung aus/mit Liebe

Wie verrückt muss man sein, wenn man zwischen Koffer packen und Vorferienstress mit Terminen auch noch ein Kleid probe näht?
Früher ging nicht, ich wartete noch auf Christinas Anleitung ;-)

Okay, bei all dem Stress geht auch schon mal was schief. Ich wollte eigentlich die Belle als Tunika nähen, war beim Zuschneiden in geistiger Umnachtung und auch noch beim Zusammennähen ist es mir nicht aufgefallen, ja, eigentlich erst als ich mir mein Werk zufrieden anschaute, wie schnell ich doch bin. Grmpf, wie doof, Kleider hat sie genug, Tunikas immer zu wenig, aber kürzen kommt nicht in Frage, eher nach dem Urlaub noch eine Tunika hinterher schießen.

Sonntag, 8. Juli 2018

Wochenende in Bildern 07./08.07.2018


Willkommen in unserem Wochenende zwischen Autobahnstaus und Gartenchillen.

Ja unser Urlaub ist leider schon zu Ende. Gefühlt ging das noch nie so schnell, Louisa ging es auch so, also war es schön. :-)
So schön übrigens, dass wir für 2019 schon wieder gebucht haben.


Samstag, 7. Juli 2018

Buchtipp: Fünf Meter unter dem Meer


Was machen eingefleischte Niederlande-Urlauber, wenn sie an der Ostsee in Deutschland Urlaub machen?
Sie nehmen sich ein Buch über die Niederlande mit an den Strand.
Ich jedenfalls, wie man auf dem Foto ja schon sehen kann.

Fünf Meter unter dem Meer: Niederlande für Anfänger*

von Tilmann Bünz

"Ein liebevoller Blick auf ein Land zwischen Toleranz und Enge, Geschäftssinn und Gelassenheit"
Sehr treffend formuliert und so sehe ich auch die Niederlande, jedenfalls heute.
Wir fahren nun schon seit einigen Jahren in die Niederlande in Urlaub und vor kurzem sogar zum Einkaufen.
Unsere Kinder lieben das Land und die Menschen und auch wir haben durchweg positive Erfahrungen gemacht. Wir waren mit unserer Tochter mit Down Syndrom überall willkommen und nie ein Grund seltsam von der Seite betrachtet zu werden.

Freitag, 6. Juli 2018

Produkttest: Tempo fresh

Anzeige

Heute mal etwas Ungewöhnliches für diesen Blog, aber ich war halt neugierig.

Ich mache eigentlich keine Produkttests, denn es ist der gleiche Aufwand wie für eine bezahlte Kooperation, allerdings ist am Ende meine Bezahlung das Produkt, sonst nichts und damit vergraule ich nicht gerne meine Leser, also Dich.

Auch wenn ich ab und zu bezahlte Werbung mache, ein Blog kostet eben auch Geld und nicht nur Zeit, doch das Letzte was ich möchte ist, dass ihr nur noch die Augen verrollt und denkt "Die Trulla macht ja nur noch Werbung"

Also Butter bei die Fische, ich war neugierig, habe mich mal wieder beworben und wurde sogar ausgewählt und bekam einige Päckchen Tempo fresh.

Tempo ist ja jetzt ganz gut was Papiertaschentücher angeht, ob die das auch feucht können und sogar besser als andere, hmmmm mal sehen dachte ich.

Donnerstag, 5. Juli 2018

Im Bonbonhimmel bei der Bonbonkocherei in Eckernförde


Wir waren dort wo die Träume von Bonbonfans gemacht werden.
Ich gebe es zu, ich lutsche die höchstens wenn ich Halsschmerzen habe, oder einen frischen Atem will. Hardcore-Kalorien führe ich mir lieber als Schokolade zu, doch kein Problem, der Eingang links daneben führt in den Schokohimmel, an alle ist gedacht in Eckernförde bei Hermann Hinrichs.

Wir sind da auch nicht zufällig rein gestolpert, ich hatte davon schon Berichte gesehen und heute, an einem bewölkten Urlaubstag war es genau richtig zur Bonbonkocherei zu fahren,....dachten ganz viele andere Leute auch.

Dienstag, 3. Juli 2018

Familienausflug ins Museum zum Schloss Gottorf in Schleswig


Es ist schon eine Herausforderung mit 2 Mädchen im Alter von 9 und 12 einen Tag im Museum zu verbringen, wenn sie genau so gut am Strand liegen könnten.

Die Große konnten wir mit den Moorleichen locken, die Kleine fügte sich motzend ihrem Schicksal.

Natürlich könnte ich jetzt einfach nur erzählen was man so in Gottorf findet und besichtigen kann.
Das kann man aber auch auf deren HP nachlesen.

Hier gibt es Familienleben im Museum, für Außenstehende manchmal sicher lustig, für uns Eltern streckenweise sehr anstrengend, da wir uns wieder zu wenig vorbereitet hatten.

Wir hätten uns natürlich besser vorbereiten können und den Besuch wie eine Schatzsuche gestalten, selbst schuld. Wenn ihr mit Kindern kommt, bereitet Euch besser vor und rechnet mit wirklich viel Laufstrecke durch das große, größtenteils barrierefreie Schloss inkl. Garten.

Als erstes ein Hoch auf die Mitarbeiter, ich habe selten so freundliche Museumsmitarbeiter erlebt, super freundlich, ei schenkte Jolina ein Bonbon: "Und wenn es dir ganz doll langweilig wird, dann nimmst du das Bonbon und lutscht es." Ein paar Schritte weiter wollte Jolina beweisen, dass Menschen mit Down Syndrom nicht immer soooo lieb sind, schaute Louisa von der Seite an und meinte gehässig: "Ha! Ich Bonbon, Du nicht!"
Das hatte die Mitarbeiterin mitbekommen, schlich uns nach und steckte Louisa heimlich von hinten ein Bonbon in die Hand.
Eine andere gab mir den Tipp mir doch eine Schlafmaske zu kaufen, weil wir irgendwie drauf kamen, wie wenig ich hier schlafe, weil es so hell ist, kurz wer freundliche Menschen erleben will geht am besten mal hier her ins Museum, von dem ich jetzt auch nach viel BlaBla berichte.

Montag, 2. Juli 2018

Fleilichtbühne im Naheland: Karl May Festspiele


Heute dehne ich das Naheland mal etwas aus. Mörschied liegt nicht wirklich an der Nahe, aber nicht weit entfernt. Einfach dem Lauf der Nahe hoch in den Hunsrück folgen und dann rechts abbiegen.
An dieser Stelle empfehle ich doch eher ein Navi oder oldschool eine Landkarte zu nutzen.

Bereits 2017 war ich als Begleitperson mit Jolinas Klasse bei einer Vorstellung der Karl May Festspiele der Freilichbühne Mörschied. Den Bericht könnt ihr hier nachlesen.

Sonntag, 1. Juli 2018

Wochenende in Bildern - Ostsee Edition Part II


Kneif mich mal einer, das 2. Ferienwochenende ist auch schon an mir vorbei gerauscht.
Das einzige Zeichen dafür, das mir die Dauer auf einer fremden Matratze eindeutig klar macht ist mein Rücken. Seit heute, also nach 8 Nächten ist der Schmerz fast dauerhaft, ein gutes Zeichen, wenn es eine Woche dauert, normal kann schon eine Nacht dazu führen.
Mein Rücken ist im Eimer, das müssen wir uns echt nicht schön reden, trotzdem halten mich fremde Matratzen nicht vom Urlaub machen ab, wäre ja noch schöner, ab Morgen gibt es einfach ne Pille mehr, mit 50 sollte ich mal über die Anschaffung einer Pillensortierbox nachdenken, nicht!!!!

Jetzt erzähle ich Euch aber von Moorleichen, Torten und Strand.