Dienstag, 31. Juli 2018

Geniales Spiel: emojical Mau-Mau

Unbezahlte Werbung

Heute möchte ich Euch das Spiel vorstellen, das wir im Urlaub ständig gespielt haben, ich hatte weitere Spiele dabei, die nicht angerührt wurden, immer nur

emojical Mau-Mau*



war angesagt und da hat wohl Louisa meine Gene, sie kann sich da richtig in Rage spielen.
Ich erkläre Euch das Spiel mal.




Man kann mit 2-10 Spielern spielen und ab 6 Jahre kann man gut mithalten und die Erwachsenen auch mal abzocken.

Eigentlich wird erst mal gespielt wie Mau-Mau,
die 7 Karten am Anfang,
der Kartenstapel mit der ersten aufgedeckten Karte.

Statt Herz und Co gibt es Farben und Dame und Co werden ersetzt durch Emojis.
Auch noch wie Mau-Mau.

Allerdings gibt es auch Aktionskarten.
Zieh2 ist noch harmlos, Kartentausch kann echt gemein sein und zocken macht richtig Spaß (meist den anderen)
Von diesen Karten gibt es noch mehr, aber alles verraten ist ja auch doof.



Ein wirklich positiver Unterschied zu Mau-Mau ist, dass es nach einem Spiel noch nicht zu Ende ist, sondern, dass mehrere Runden gespielt werden bis 500 Punkte erreicht sind.
Die Punkte verdient man anhand der Karten der Spieler die nicht Mau-Mau sagen konnten.
So ist man nach einmal "verloren" noch lange nicht der Verlierer, ich finde das gibt ein besseres Gefühl.

Mein Mann erzählt immer gerne die Geschichte, als wir als ganz junges Paar ein paar Tage Urlaub im Allgäu machten, Regenwetter und ein Zimmer zum fürchten. Aber wir waren ja jung und kuschelten uns ins Bett und spielten Mau-Mau in der Besucherritze (was habt ihr denn gedacht, hahaha)

Christian hatte eine Glückssträhne, er gewann ein Spiel nach dem anderen.
Immer verbissener nach jedem Spiel grummelte ich "Noch eins!" - "Nochmal!" - "Aber jetzt, jetzt gewinne ich! Dann hören wir auf!"
Ich kann nicht mehr sagen wie oft ich verloren habe, es war wirklich oft. Irgendwann, nach dem erneuten Mau-Mau aus der anderen Seite des Bettes brachte ich nur noch ein paar Flüche über die Lippen warf die Karten durchs Zimmer, drehte mich um und meinte "Ich schlafe jetzt!!!!"

Dieses Funkeln hatte Louisa auch in den Augen und wollte nochmal und nochmal spielen, nur dass wir etwas faul waren im Urlaub und auch mir das alte Feuer fehlte. Ich wette damals schleuderte ich Blitze aus den Augen, wenn der schon wieder gewonnen hatte.


Ich finde diese Variante von Mau-Mau ist ein ideales Reisespiel und auch perfekt für Familien, wir haben ziemlich viel dabei gelacht.


Ich bin total happy, dass Tanja Philippeit mich auf ihr tolles Spiel aufmerksam gemacht hat und wir es testen durften.

Das Spiel ist ideal für Reisen oder ne coole Idee für die Schultüte, da soll ja auch ein bisschen Spaß drin sein.

Der Starnberger Spieleverlag ist noch ein ganz junger Verlag und gerne schiebe ich ein bisschen an.
Das Spiel könnt ihr beim Verlag bestellen oder über Nacht hier*


Alle Artikel oder Links, die einen Affiliate Link beinhalten, sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und kaufst, bekomme ich ein paar Cent um einen Teil der Blogkosten zu decken. Für dich hat ein Affiliate Link keinen Nachteil und der Preis für das Produkt ist unverändert.

Das Spiel wurde mir zum Testen überlassen, dadurch wurde dieser Bericht nicht beeinflusst und ich schreibe wie gewohnt 100% meine Meinung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Zur Zeit leider mit Sicherheitsabfrage