Freitag, 20. Juli 2018

Eistee, ganz einfach, lecker, gesünder und günstig selbst machen


Eigentlich trinken wir nur Wasser zu Hause, ich direkt aus der Leitung, für die 3 anderen wird es aufgesprudelt. Unseren Sprudler* würde ich immer wieder kaufen und es war der beste Kauf der letzten Zeit.
Seit kurzem mag Louisa aber ab und zu auch mal ne Cola und im Urlaub erwachte ihre Eistee-Liebe.
Eistee? Das ist etwas das ich noch nie fertig gekauft habe, mir ist es einfach zu süß, aber egal, ab und zu Eistee ist ja ganz okay. Doch die Inhaltsstoffe und den Preis finde ich gar nicht okay, von einer gewissen Marke kaufe ich ja sowieso nur in geistiger Umnachtung.
Deshalb habe ich einfach mal versucht eine Ladung Eistee selbst zu machen.
Soll ich Euch was sagen, wenn ich Euch das in den Markenflasche abfülle merkt ihr keinen Unterschied.




Ich habe übrigens gleich 3 Liter angesetzt, die sehr schnell weg waren, nein, sie sind nicht bei der Hitze zur Zeit verdampft.

Für 1 Liter Eistee braucht ihr:


schwarzen Tee (Beutel oder lose)
1 Zitrone
Zucker nach Geschmack

Euren Tee kocht ihr ganz normal und lasst ihn etwas länger ziehen, den Zucker gebe ich direkt in den heißen Tee, die Menge, mmhhh, schwierig, ich mag es ja nicht so süß, aber etwas Süße braucht ihr um die Säure der Zitrone zu neutralisieren, versucht es selbst aus und wenn ihr Süßstoff mögt, dann den.

Ich habe von der Zitrone ein paar Scheiben geschnitten, das restliche Stück ca. 2/3 ausgepresst.
Den Saft gebt ihr zum Tee, der jetzt gezogen hat und stellt ihn kalt.

Vor dem Servieren noch die Zitronenscheiben dazu und Eiswürfel, ist ja Eistee, fertig.


Ich habe versucht nachzuvollziehen und zu vergleichen.

In 3 Liter Tee hatte ich ca. 30 Gramm Zucker
In 1 Liter Eistee aus dem Handel finden sich 60-70 Gramm, also mehr als 6 mal soviel.

In meinem Eistee ist eine Bio Zitrone, in der Handelmarke Zitronenaroma, Säureregulator Trinatrium Citrat 😲 und teilweise noch Ascorbinsäure

Ich habe Tee aufgebrüht, hatte übrigens auch noch etwas Grüntee dabei für den besonderen Geschmack. Im gekauften Eistee ist Teegranulat oder Teekonzentrat, lecker....NICHT!




Natürlich weiß ich, dass es schneller geht den Kram fertig zu kaufen, doch meine Familie schätzt es echt Wert, wenn ich auch mal selbst eine Limonade, oder jetzt diesen Eistee mache.
Ich glaube gerade den Kindern ist Wurscht was da drin ist, doch der Geschmack ist wohl auch besser.

Schnell ein bisschen Tee gekocht und kalt gestellt kostet jetzt wirklich nicht mehrere Stunden Lebenszeit, ab und zu sollten wir uns mal an die Nase fassen und zurück rudern, nur weil man alles fertig kaufen kann, muss man das ja nicht.



Varianten:


Hier ist Eurer Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.
Ihr könnt statt Zitrone Fruchtsaft aufgießen, oder ihr könnt Früchtetee kochen und etwas pimpen.

Ich selbst mag ja entweder heißen SchwarzTee mit frischer Minze, oder kalt aufgegossenen Karkadeh, das habe ich mir in Ägypten angewöhnt.

Ach so Karkadeh das ist ein Tee aus Malvenblüten. Wir haben den in großen Mengen auf dem Basar in Assuan gekauft. Wir gießen die Blüten immer mit kaltem Wasser auf und stellen es 6-8 Stunden kalt und lassen ziehen, gesüßt wird nach Bedarf mit Zuckersirup.


Schöne Erfrischung und vielleicht mögt ihr auch meine Limonadenrezepte






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden