Sonntag, 31. Dezember 2017

Mein Blick zurück und nach Vorne



So ein Blog ist ja eigentlich ein Tagebuch, ich glaube viele wissen das gar nicht, wenn ich mir manche Blogs so anschaue, wo aber rein gar nichts persönliches mehr zu finden ist.
Egal, meiner ist ziemlich persönlich und deshalb hilft er mir mich auch zu erinnern, das ein oder andere hatte ich tatsächlich verdrängt.


Das war 2017



Zb, mein Zuckerfrei-Experiment im Januar, das dann mal locker im Sande verlaufen ist, ich bin einfach ein Genussmensch.
 Dann waren da die 20 wundervollen Blogvorstellungen im ersten Halbjahr, zB Sonea Sonnenschein und viele anderen, die ihr hier findet.
Ich habe es eingestellt, weil ich es irgendwie gerne anders weiterführen möchte, aber noch nicht weiß wie genau, evtl. mit Gastbeiträgen.

Fasching haben wir 2017 auch überlebt, was soll man auch machen, wenn das Töchterchen ein Funkenmariechen ist.
Dann steht man als Gardrobiere und Umziehhilfe bei der großen Sitzung und Gastauftritten bereit und feiert dann an der Kinderfaschingsshow auch noch mal mit. Auch 2018 nehme ich Euch mit ins bunte Treiben, denn das gehört zu uns, auch wenn wir beiden Großen eher gezwungen sind da mit zu feiern.


Wir haben im März zwei Geburtstage gefeiert.
Louisas 11. Geburtstag


und Jolinas erste Kinderparty, mit ihren besten Freundinnen aus der Schule.







 Ich war mit Louisa gleich in 2 Musicals in Stuttgart.
Einmal selbst organisiert und einmal waren wir eingeladen.
Musicals in Stuttgart sind einfach cool und auch noch bezahlbar, Louisa möchte 2018 wieder hin, mal sehen.

Tanz der Vampire und Mary Poppins war genau unser Ding.

Zusätzlich hat Louisa selbst auch noch in einem Musical mitgespielt und war noch mit dem Papa ins Karlsruhe im Ballett Anne Frank.

Man kann wirklich nicht sagen, dass wir nichts in Sachen Kultur unternehmen
 Dieses Jahr war ich zum ersten Mal nicht beim Down Sportlerfestival, weil ich die Termine verwechselt habe, doch Louisa hat das super gerockt und 2018 bin ich auch wieder dabei und freue mich total darauf.
 Wir waren 3 Mal im wundervollen Nachbarland mit den Windmühlen und der wundervoll lockeren Art.
Ostern im Centerparcs, wo Jolina einfach beim Wannabe mitgemacht hat (ohne Sonderbetreuung, sondern so richtig "normal")
Im Sommer im wundervollen Makkum
und im Herbst nochmal im Park Duinrell.

Immer habe ich Euch mitgenommen und auch 2018 werde ich Euch mit in Urlaub nehmen, doch soviel verrate ich schon, es werden nicht die Niederlande.

Ich war bei großartigen Bloggertreffen und ich genieße es immer unter Leuten zu sein die ähnlich ticken, denn sonst schaut man ja schon etwas merkwürdig "Die, die so Zeug ins Netz schreibt" und manchmal hat man auch Angst vor mir, ich könnte etwas von anderen "verraten".


Im Februar war ich mit der ganzen Familie bei der Hall Galli Party von Amigo


Richtig wertvoll war das Bloggertreffen in Speyer und dabei wollte ich zuerst gar nicht hin. Es war das beste Treffen ever und ich hab richtig tolle Frauen kennengelernt und zusätzlich richtig was gelernt.


Ich war auf der denkst und war etwas überfordert, 2018 wird das besser, bestimmt.

Und ich war auch noch auf anderen Veranstaltungen, ich will jetzt nicht alles rauskramen.


Ich habe Werbung gemacht und endlich meine eigene Hemmschwelle überwunden.
Ich muss einfach auch Geld mit dem Blog verdienen, denn er kostet auch Geld (glauben viele gar nicht, ist aber so)
Wenn man eine Zeitschrift kauft hat man auch Werbung und sogar noch Geld bezahlt. Mein Blog ist kostenlos, das sind die Gründe die ich mir selbst sage.
Zusätzlich habe ich durch die Werbung für Mixa endlich eine Creme gegen meine Neurodermitis gefunden, echt ein Glücksgriff.




Ich habe viele Bücher vorgestellt und weil ich über nichts schreibe, was ich nicht getestet, gesehen, gelesen habe, war ich endlich mal wieder gezwungen zu lesen, denn das liebe ich eigentlich und habe nie Zeit.
Zusätzlich war ich auf meiner ersten Buchpremiere und fand es großartig, Danke Mama Schulze für die Einladung.


Genäht und gestickt habe ich 2017 viel zu wenig, mein Fokus lag einfach sehr auf dem Blog und Zeit und vor allem Muse fehlten.


Das bringt 2018

(vielleicht)
Eigentlich möchte ich, dass es 2018 so weiter geht, keine großen Veränderungen.
Vielleicht werden es im Januar ja endlich 2.500 "gefällt mirs" bei facebook, da fehlen noch 7 Stück ;-) - also wenn ihr noch nicht geklickt habt, ich freue mich.
Pinterest hat mir viel gebracht im letzten Jahr und ich will es so am laufen halten und werde euch auch ein bisschen was dazu erzählen.
Wachsen möchte ich 2018 bei Instagram, dort habe ich eigentlich nur Spaß und trotzdem möchte ich mal sehen wie weit ich da komme kann.

Was erwartet Euch im Blog?

Das was es 2017 auch gab, die bunte Wundertüte aus Reisen, Kochen, DIY, hoffentlich mehr Nähen, Familienleben und natürlich einer großen Portion Inklusion und Down Syndrom.
Ich plane gerade eine Spendenaktion und eine Gastautorin schreibt eine ergreifende Miniserie, ich werde bald den Autor vom Sams persönlich treffen und mich im April mit Louisa zwischen tausenden kleinen Mädchen und anderen Müttern aufs Soy Luna Konzert wagen.
Und ein großes Thema soll auch das Naheland, meine Heimat werden, hier bei uns ist es so schön, das möchte ich Euch gerne zeigen, dann werde ich wohl ab und zu mal den Hintern von der Couch hoch bekommen und unsere Gegend erkunden.
So viel vor, so wenig Zeit, mir gehen die Themen nicht aus.

Was Ihr auch 2018 bei mir nicht bekommt?

Ultimativ gültige Erziehungstipps von denen es kein Abweichen gibt, eine Mutter die immer alles richtig macht und das anderen noch unter die Nase reibt, und es gibt auch keine Posts die ich irgendwo abschreibe, weil sie woanders doch auch gut laufen.



Was ich mir für uns persönlich wünsche?
Ganz viele Dinge, so der übliche Kram mit Gesundheit und Zufriedenheit und auch noch persönliche Dinge, die ich hier nicht breit treten möchte.

Ich wünsche Euch ein wundervolles 2018 und dass wir uns auch dort weiterlesen und im Netz begegnen.







Kommentare:

  1. Kommt gut ins neue Jahr, ihr Lieben!
    Alles liebe für euch und den Blog in 2018!

    Liebe Grüße
    Naemi

    AntwortenLöschen
  2. Viel Liebe, Erfolg aber vor allem Gesundheit für dein nächstes Jahr!!!
    Dein Blog war/ist einer der wenigen, die ich wirklich noch lese und die mir fast auch wieder Lust zum Bloggen machen!
    Ich schau sehr gerne bei dir rein und wünsche dir (und damit mir auch) noch viel Spaß dabei!!

    Liebe Grüße, bis zum nächsten Jahr

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das war ein unterhaltsamer Jahresrueckblick!

    Ich freue mich schon sehr auf Neues im Jahre 2018 auf deinem Blog, den du mit so viel Herzblut führst, und auf welchem du sehr regelmäßig Beiträge veröffentlichst.

    Deine bunte Mischung gefällt mir sehr, auch dass du so ehrlich und unverblümt schreibst!

    Du schreibst, das schätze ich sehr an dir, ganz offen und vertrittst deine Meinung, ohne Angst, Leser zu verprellen etc..

    Ich bin dieses Jahr über Umwege zu deinem Blog gekommen, weil ich eigentlich 2 Jahre Leserin eines aehnlichen Blogs war, der jedoch nur noch sehr unregelmäßig geführt wird, kaum noch Inhaltliches vorweist und überwiegend auf Kommerz aus ist.

    Werbung muss sein, keine Frage.

    Aber du schaffst eben den gesunden Mix zwischen Werbepostings und abwechslungsreichen (!) Beiträgen, die mal nachdenklich stimmen, Mal zum Lachen bringen, zum Nachahmen im Alltag animieren (z. B. bei Rezeptvorschlägen deinerseits) etc..

    Dein Blog liest sich wie ein Buch ohne Ende.

    Danke, dass es dir derart gut gelingt, Mut zu machen, auch mit besonderen Kindern ein normales und schönes Leben zu führen.

    Alles Gute für dich und deine Lieben!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina, vielen Dank für deinen tollen Blog, den ich immer wieder gerne lese. Ich mag deinen ehrlichen Blick auf deine (Um)welt,ich freue mich immer über Wissenswertes aus dem nahen Nahetal, ich bin ein riesen Fan davon, dass du bei Rechtschreibung und Grammatik augenzwinkernd den Rotstift ansetzt (auch mir springt fast jedes "Deppen-Apostroph" ins Auge. :-))und natürlich interessiert mich alles rund um deine 2 tollen Mädels und dein Erfahrungsschatz bezüglich des Down Syndroms. Wie oft denke ich....ach wäre ich nur schon in der Schwangerschaft mit der Nase darauf gestoßen. Vielen Dank für all die Mut machenden Blogs! Kommt gut ins neue Jahr, bleibt gesund und munter und so wie ihr seid! Carina

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.