Montag, 4. Dezember 2017

Adventskalender: Türchen Nr. 4 DIY Gingerbread Sugarscrub


Heute gibt es mal keinen Gewinn für nur einen, sondern ein Rezept für Euch alle.

Deshalb ist in Türchen 4 ein DIY für Lebkuchen-Peeling, das sich ganz toll verschenken lässt an liebe Menschen oder man gönnt sich auch selbst ein bisschen Weihnachtsduft bei der Hautpflege.

Türchen auf:






Zutaten:

Zucker
Honig
Kokosöl
Lebkuchengewürz
Zimt
Vanille-Extrakt



Ihr mischt 2 Tassen Zucker mit 3/4 Tasse erwärmtes Kokosöl
Besonders schön wird es, wenn ihr 1 Tasse braunen Zucker nehmt.

Dann kommt noch 1/2 TL Vanilleextrakt dazu,
1 TL Honig
1/2 TL Lebkuchengewürz und wenn ihr mögt noch etwas Zimt und andere weihnachtliche Gewürze, so wirken Nelken zB auch antiseptisch und sind gut bei Akne.


Das Ganze füllt ihr dann in ein Glas und fertig ist das Geschenk mit Weihnachtlichem Duft.


Das Peeling sollte man ca. einmal pro Woche anwenden.
Ich nehme immer ein Teelöffel Zuckerpeeling pro Anwendung, hört sich lustig an.
Der Honig und das Kokosöl pflegen Eure Haut und der Zucker rubbelt auf ganz natürliche Weise eure Hautschüppchen ab ohne künstliche Zusatzstoffe, manchmal liegt das Gute so nah und ist dazu auch noch preiswerter als der ganze Chemiequatsch.




Ich habe übrigens für einen kreativen Adventskalender ein "paar" Peelings mehr produziert und da 33 Gläser Sugarscrub extrem schwer sind und ich der Post auch nicht zutraute alle heile am Bestimmungsort abzuliefern habe ich mich für weniger schönes Plastik entschieden.

Mit der Zeit wird das Peeling etwas fest, dann mal durchschütteln oder rühren, dann wird es wieder locker.


Viel Spaß beim nachmachen

Kommentare:

  1. Das ist ja auch mal eine gute Idee - aber ich gebe zu, ich würde das Peeling wohl eher naschen. ;-)


    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte man, ist alles essbar da drin :D
      oder in den Tee zum süßen, wobei das Öl? besser nicht, hahaha

      Löschen
  2. Eine wirklich tolle Idee,
    mmmmhhhhh ....hab den Duft schon in der Nase. Und ein Peeling das man auch naschen kann hat wohl nicht jeder ;0)

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Wie lange ist das ganze haltbar? 2 Tassen Zucker scheint mir viel. Aber sonst eine tolle Idee! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hält sich schon ne ganze Weile, man kann grob vom MHD des Öls ausgehen, denn das ist das erste das verderben könnte.
      Wenn man es öliger möchte kann man auch etwas weniger Zucker nehmen, doch es ist im Prinzip schon eine recht trockene Masse. Bei Kokosöl kann man etwas eher spielen als mit Ölivenöl, denn Kokosöl wird ja wieder fest, nimmt man flüssiges Öl (zB auch Mandelöl) wird das ganze etwas schlechter in der Handhabung.
      I Prinzip ist es wie bei allen Rezepten, dass man bei Naturprodukten immer etwas mit den Zutaten spielen muss, denn sie sind nie gleich und das macht den Reiz aus

      Löschen
  4. Lebkuchenpeeling , das habe ich noch nie vorher gehört.
    Es hört sich auf jeden Fall total lecker an ;-)
    Kommt auf die To-Do-Liste zum Ausprobieren. Schöner Tipp!

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.