Freitag, 18. Januar 2019

Das Herz von Centerparcs schlägt im Market Dome - Centerparcs Het Meerdal


Wir haben uns vor einigen Jahren mit einem Virus angesteckt, gegen den es kein Mittel gibt.
Der Centerparcs-Virus.

Inzwischen wissen wir genau, dass dieses Konzept zu uns passt, nur den Backofen, den vermissen wir schon sehr.

Das wahre Herz von Centerparcs schlägt im Market Dome und natürlich im Aqua Mundo.
Wir genießen es jedes Mal, dass wir vom Wetter unabhängig sind, unter Palmen Kaffee trinken können, auch wenn es draußen stürmt und regnet.

Praktisch ist, dass man bei schönem Wetter einfach den Außenbereich des Market Domes auch noch zur Verfügung hat und glaubt mir, in unseren Herbstferien waren wir fast nie drinnen, viel zu schön war das Wetter.

Warum ich das jetzt poste?
Wir haben letzte Woche unseren Herbsturlaub gebucht, natürlich wieder Centerparcs und dieses Mal nicht mit dem Rabatt "Junge Familie" sondern "55+" hahaha, Christian bekommt jetzt Seniorenrabatt.
Und nein, das ist keine Werbung, Centerparcs weiß davon gar nichts, dass ich sie so lobe.

Trotzdem betreten wir Neuland und fahren mal nach Frankreich um zu schauen wie es da so im Marked Dome aussieht.


Jetzt aber mal noch ein bisschen in Erinnerungen vom Herbst in Het Meerdal schwelgen.


Ich verlaufe mich übrigens immer so ein bisschen zwischen den Palmen, meist auf der Suche nach einem WC, weil ich wieder vergessen habe an welcher Ecke ich jetzt eins gesehen habe, doch Übersichtspläne sind ja für Weicheier.



Wir haben jetzt echt schon einige Parks durch und immer ist der Market Dome ein bisschen anders. Es gibt Gemeinsamkeiten, besonders in den Parks in den Niederlanden, doch es ist auch immer wieder anders.
So fühlen wir uns zu Hause und doch können wir auch Neues erleben.

Besonders mit Jolina ist das super, denn Kinder mit Down Syndrom mögen oft Rituale und bekannte Orte und Dinge die sich wiederholen, okay, ich eigentlich auch ein bisschen.
So sind wir an neun Orten und doch sind sie uns vertraut, das tut uns gut an diesem Konzept und erleichtert einen Kurzurlaub.

Wir kommen an und sind eigentlich direkt auch schon im Urlaubsmodus.


Viele werden sich fragen, ob da unbedingt Tiere im Dome sein müssen, ich gehöre dazu. Goldfische und Schildkröten, finde ich okay. Die Sache mit den Vögeln sehe ich kritisch, wobei sie hier eine natürlichere Umgebung haben als bei Privatleuten im Wohnzimmer..

Es ist halt toll für die Kinder und wenn sie liebevoll versorgt werden kann ich gut damit leben.
Sieht ja auch super aus.




Louisa mag ja Tiere, doch man ist nie zu alt für Stofftiere.
Das wissen auch die Läden die ganz viel Quengelware für Kinder haben und sollte man dann doch mal Stofftiere nicht mehr niedlich finden, die haben auch Handtaschen, ich habe mich aber beherrscht, denn Louisa bekam auch kein Einhorn.



Das Wasserplätschern beruhig und überdeckt auch etwas den Geräuschpegel in so einer großen Kuppel, zusätzlich sieht es schön aus.



Viele Besucher gehen hier auch essen, wählen Halbpension, oder Frühstück zum Paket dazu.
Das war noch nie unser Ding, entweder gehen wir spontan etwas essen oder wir basteln uns selbst etwas im Ferienhaus, das leider keinen Backofen hat, aber hey, Spaghetti gehen auch einfach.
Wir haben auch schon Pizza ins Ferienhaus bestellt, alles ist möglich, nichts muss, genau richtig für uns.

Auf dem Bild geht es links ins Restaurant und rechts in Schwimmbad, es ist immer schön eingebunden und so hat man nicht dieses Hallenbad Feeling, wo der Wohlfühlfaktor etwas kurz kommt.



So schön es im Market Dome aber ist, wenn das Wetter gut ist, dann zieht es uns raus.


In Het Meerdal liebten wir diesen Außenbereich, denn man hatte den Blick auf den See, direkt den Spielplatz vor der Nase und gut im Blick und es gab auch Cocktails.

Jolina spielte oft ohne Pause, alleine, oder mit anderen Kindern während wir entspannt, mit der Sonne auf der Nase die Karte durchfutterten.

Selbst Kuchen war Jolina nicht so wichtig wie das Klettergerüst.


Christian liebt ja die niederländische Appeltaart, natürlich mit Sahne, wie ihr sehen könnt.


Louisa ist eher der Muffinstyp und über Chocomel geht eh wenig.


Ja und ich? Cocktail, hab ich doch gesagt und der war sooooo lecker.
Seht ihr Jolina im Hintergrund?


Hier gibt es nur einen kleinen m&m Automaten, doch Louisa hat sich nicht getraut, weil wir immer noch vermuten, dass sie beim letzten Mal echt übertrieben hat und dadurch heftig Allergie hatte.
So einen Automaten haben wir jetzt auch bei uns im Globus, also wenn ich mal farblich sortierte Erdnüsse brauche....



Der war so lecker, den zeig ich einfach nochmal, hahaha.

Wir haben uns auch wieder Besuch eingeladen, denn vom Niederrhein ist es nur einen Katzensprung und so kann man liebe Freunde endlich mal wieder treffen.

Zum Essen gingen wir einfach wieder auf die schöne Terrasse am See mit Spielplatz und ließen es uns gut gehen.


Ich muss zugeben, ich musste mich erst an das Essen in den Niederlande gewöhnen, doch inzwischen liebe ich es und diese Platten mit der vollen Auswahl an Gerichten liebe ich noch mehr.
Es gibt kaum etwas geselligeres als gemeinsam so eine Platte leer zu futtern.


So etwas bekommt man also auch bei CenterParcs und es is war saulecker, nur stört mich natürlich, dass es Plastiktöpfchen waren, dabei schreibt sich Centerparcs doch Umweltschutz auf seine Fahnen.

Auf der anderen Seite könnte ich mir vorstellen, dass so schöne kleine Schüsselchen einen großen Schwund hätten.
Die größeren Schüsseln sind ja nicht aus blödem Plastik.


Wer Lust auf Eis hat, der kommt hier auch auf seine Kosten und die Größe finde ich immer bombastisch.


Deshalb gab es für mich Eiskaffee, mmmhhhhh.


Dieser Eisbecher ist ja wirklich nur eine Kleinigkeit zum Nachtisch, hahaha.


Ja, was soll ich sagen, auch 2019 werden wir unserer Centerparcs*-Sucht frönen und haben im Mai schon das erste kleine Ziel auf das wir uns freuen, ein verlängertes Wochenende an dem wir auch Louisas Freundin mitnehmen werden, das wird bestimmt toll.

Wir wurden übrigens in den Niederlanden niemals merkwürdig mit Jolina angeschaut, höchstens von deutschen Urlaubern.
Wir sind jetzt natürlich doppelt gespannt wie das im deutschen und dann im französischen Centerparcs sein wird.
Inklusion ist ja auch immer von Land zu Land unterschiedlich und wenn die Niederländer eines können, ist es leben und leben lassen, jedenfalls die meisten von ihnen.

Wenn ihr Lust habt auch einen Urlaub bei Centerparcs zu machen dann klickt einfach auf den Link und schaut euch um, vielleicht treffen wir uns auch ja mal dort.

1 Kommentar:

  1. ach was für schöne Erinnerungen!
    Ich war das letzte Mal 2012 mit meiner Mutter in einem Centerparc, aber das war nur übers Wochenende und aufgrund meiner privaten Situation wars auch nicht ganz so schön, obwohls eigentlich zur Ablenkung gedacht war.. najaaaa.
    Früher als ich klein war, waren wir aber auch regelmäßig dort und es ist einfach wunderbar! :)

    In Frankreich waren wir nie, immer in den Niederlanden oder in Deutschland .. daher bin ich sehr gespannt auf den Bericht dann!

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen

KURZFRISTIG SIND IM JUNI WEGEN DES JUNILÄUMS, KOMMENTARE WIEDER MÖGLICH:
NUTZT DIE MÖGLICHKEIT WEISE
♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden

Da 50% der Kommentare übergriffig sind, werde ich keine mehr zulassen