Mittwoch, 2. Oktober 2019

Restaurant Taverna Achilles in Damp


Die Taverna Achilles liegt direkt am Wohnmobilstellplatz/Campingplatz in Damp und in der Nähe der Wasserski Station.

Im Jahr 2018 waren wir dort Stammgast, weil das Essen so überirdisch lecker war, die Bedienung so freundlich und man auch vorbestellen musste um einen Platz zu bekommen sah man die Beliebtheit.

Zu dem warmen Wetter passte griechisches Essen auch so gut.

So machten wir uns auch im Urlaub 2019 mit sehr viel Vorfreude auf zur Taverna. Natürlich reservierten wir wieder einen Tisch, weil im letzten Jahr sonst nichts zu bekommen war und stellten fest, dass sich die Telefonnummer geändert hatte.



Es hatte sich aber noch mehr geändert als die Nummer.
Dass jetzt die Plätze im Freien unbesetzt waren, war dem Wetter geschuldet, doch auch im Inneren war es recht leer.

Okay dachten wir, das kommt noch, wir sind noch früh.



Wir hatten schon vor unserer Abreise geplant, dass wir an unserem 25. Hochzeitstag unser Silberhochzeitsessen beim Griechen feiern würden. Mit leckerem Essen, Wein und total gemütlich.


So sieht es in der Taverna aus, zu unserem Erstaunen leere Tische ohne "reserviert"-Schilder.


Jolina hatte letztes Jahr dort mit Louisa gefuttert, dass wir Angst hatten es wird ihr übel, sie hat noch unsere Gyrosreste gegessen und es gab kaum Reste, obwohl die Fleischportionen, wie meist bei den Griechen bombastisch und so ausgezeichnet waren.


Wir bestellten ein Platte für 4 Personen und freuten uns schon so darauf.


Mit dem Salat kam die erste Ernüchterung.
Das waren wir anders gewöhnt und okay, unsere Kinder essen keine Peperoni, so ist es okay, wenn es nur 3 sind, statt mind. 4, aber Louisa liebt Oliven und hier auch nur 3 fand ich sehr übersichtlich.
Feta hatte ich am Stück erwartet, aber okay, das kann man ja so und so machen.


Die Fleischplatte war wie zu erwarten überladen und die Beilage war fast verschwindend gering, eben typisch griechisch.

Ein bisschen sah es aus, als wäre das alles das gleiche Fleisch nur mal am Spieß, mal kleiner geschnitten...

Das Gyros war wie gewohnt sehr lecker, aber das Fleisch, hmmm, ich bin wirklich nicht mäkelig und lasse auf Grund meiner Erziehung selten was auf dem Teller liegen, doch es ging echt nicht.

Das Fleisch war einfach von der Qualität eine Katastrophe.
Zusätzlich war es nicht gut gebraten, der optimale Garpunkt lag gefühlt meilenweit vom tatsächlichen entfernt.

Es ist wohl so, dass sich nicht nur die Telefonnummer geändert hat, sondern auch der Koch, oder hatten wir einfach nur einen schlechten Tag erwischt, nur sprach die gähnende Leere des Lokals Bände.
Das Personal war auch nicht so freundlich wie wir das gewohnt waren, es herrschte eine allgemein schlechte Stimmung im Restaurant, als würde der Haussegen schief hängen.

Letztes Jahr kamen auch viele Camper an einen Ausgabetresen und holten ihr leckeres Essen ab, auch das konnten wir nicht beobachten.

Das nennt man dann Abstimmung mit den Füßen.


Jetzt möchte ich aber nicht nur motzen, und weil ich zu einer Vorstellung des Lokals 2018 nicht gekommen bin, möchte ich das hier mit aufnehmen, denn 2018 hätte meine Bewertung des Restaurants ganz anders ausgesehen.

Klar, man geht ja nur dorthin zu seiner Silberhochzeit, wo man auch gerne hin geht, oder besser, gerne hin ging.


Das war 2018 eine Platte für 2 Personen, ich glaube man sieht direkt den Unterschied.
Das Fleisch war von Top Qualität und auf den Punkt lecker gebraten und das obwohl der Laden rappel voll war.


Die Mädels bekamen ihre Portionen Gyros, Louisa eine "normale" und Jolina Kinder Gyros.


Mhhhh und dann der Salat, zum niederknien lecker.
Für 2 Personen wohl gemerkt.
Man war nach dem Salat schon fast satt und auch sehr glücklich.
Das schmeckte richtig nach Sonne und Griechenland, wo wir früher öfter mal unterwegs waren.



Bei einem weiteren Besuch bestellte ich Leber, was der Rest meiner Familie gar nicht mag, ich bestelle es nur dort wo ich mir auch sicher bin, dass es der Koch hin bekommt, Leber muss auf den punkt gebraten werden, sonst ist es ungenießbar.

Die Leber war ein Gedicht.


Okay, Salat mit Cocktailsoße finde ich bähhh, aber da sind die Geschmäcker unterschiedlich.


Keine Ahnung mehr was Christian da hatte, aber er mochte es.


Dass die Mädels ihr Gyros liebten sieht man, sie haben es jedes Mal bestellt.


Bei den Bilder fällt mir auf, das Tzatziki war wohl auch aus bei unserem Besuch 2019, leider.


Wie man sieht, ich kann nicht sagen ob jetzt die Küche nachgelassen hat, oder der Koch nur einen schlechten Tag mit üblen Zutaten hatte.

Die Lage ist toll und die Preise auch, das Gyros schmeckte auch 2019 noch sehr gut, da hilft nur sich ein eigenes Bild zu machen, sollten wir noch ein 4. Mal in unserem Leben Urlaub in Damp machen würden wir wohl gut überlegen, ob wir die Taverna Achilles nochmal aufsuchen, zu sehr hat es uns den Abend der Silberhochzeit verdorben, sogar der Mokka, den wir noch zum Abschluss bestellten war kalt bis er kam und er war nicht wie bestellt mit Zucker aufgekocht.

Es ist nicht zu ändern, wir haben tolle andere Restaurants rund um Damp entdeckt die wir gerne weiterempfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KURZFRISTIG SIND IM JUNI WEGEN DES JUNILÄUMS, KOMMENTARE WIEDER MÖGLICH:
NUTZT DIE MÖGLICHKEIT WEISE
♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden

Da 50% der Kommentare übergriffig sind, werde ich keine mehr zulassen