Dienstag, 15. Oktober 2019

Lina möchte die Welt entdecken…


Heute möchte ich euch auf Lina aufmerksam machen.
Lina hat das Down Syndrom wie Jolina, sie ist ein bisschen jünger und wohnt gar nicht weit von uns weg, im gleichen Landkreis, auch bei Lina hängt die Sprache sehr hinterher.
Lina hat sogar mal eines von Jolinas handmade Teilen bekommen.

Doch da hören die Gemeinsamkeiten fast schon auf.

Ein Assistenzhund würde das Leben der ganzen Familie sehr verbessern und ich glaube jetzt lasse ich Linas Mama mal besser zu Wort kommen.
Sie erzählt vom Herzenswunsch für Lina

Lina möchte die Welt entdecken…


… immer und überall, ohne Impulskontrolle (immer ihrem unbeherrschbaren
Impuls folgend) und ohne Einschätzung von Gefahren für sich und für andere.
Spendenaufruf

Wir sind froh, dass sie so lebendig, weltoffen, neugierig und freundlich ist, denn
das war nicht immer so. Nachdem sie als Wunschkind geboren wurde, war der
Schock dennoch erst mal groß. Direkt nach der Geburt erhielten wir die Diagnose
Down-Syndrom. Nur 2 Stunden später wurde sie wegen eines Herzfehlers mit dem
Hubschrauber nach Heidelberg geflogen. Durch die ganze Aufregung mit dem
Herzen wurde ihre zusätzliche Darmstenose erst nach einem Jahr diagnostiziert
und zum Glück erfolgreich operiert. Erst danach fing sie an uns anzulächeln und
sich zu entwickeln.

Wir sind unglaublich stolz auf sie, weil sie jeden Tag mit Energie und Mut durch die
Welt geht, obwohl jeder noch so kleine Schritt und Erfolg hart erarbeitet ist. Sie
möchte so gern die Welt verstehen und begreifen und wird doch selbst so schwer
verstanden. Sie kann mit ihren 8 Jahren immer noch sehr wenig und sehr undeutlich
sprechen.

Sorge bereitet uns dabei, dass sie keine Gefahrensituationen erkennt. Sie läuft
immer auf Hochtouren und kommt nur sehr schwer zur Ruhe. Für unseren Alltag
bedeutet das, dass sie oft unkontrolliert das Haus und das Grundstück verlässt.
Vor allem aber ist es für uns als Familie (Lina hat noch zwei Schwestern – 12 und 2
Jahre) nicht möglich oder extrem anstrengend und gefährlich auch noch so kleine
Ausflüge, wie Eis essen gehen, einen Stadtbummel machen, den Weihnachtsmarkt
besuchen oder aber auch nur den normalen Einkauf, zu machen. Oftmals bleibt
ein Elternteil mit ihr zu Hause.

Unser großer Wunsch ist es als Familie wieder etwas zusammen zu unternehmen!

Ein Assistenzhund wäre eine so unglaubliche Hilfe und Bereicherung für sie und
unsere ganze Familie. Schon bei der Vorstellung im WZ Hundezentrum konnten
wir feststellen, dass ein Hund eine beruhigende Wirkung auf sie hatte. Mit der
Autismusleine könnten wir dann auch wieder gemeinsame Familienausflüge
machen und wenn sie mal wieder weg läuft, könnte der Hund sie schnell wieder
auffinden.

Auch haben wir die Hoffnung, dass sie durch einen Assistenzhund ihren eigenen
inneren Stresspegel runterfahren kann und ihr kreisrunder Haarausfall nachlässt.

Der Assistenzhund wird Lina helfen, gemeinsam mit uns die Welt zu entdecken!
Die Ausbildung des Hundes beinhaltet:

  • das begleiten im Straßenverkehr und öffentlichen Veranstaltungen durch die Autismusleine,
  • aufspüren, wenn Lina sich verirrt hat,
  • Hilfe holen, wenn Lina in Not ist oder traurig ist,
  • Ruhe und Entspannung,
  • treuer Freund, Beschützer und Spielkamerad.

Der spezielle Assistenzhund wird vom WZ Hundezentrum GmbH, Herrn
Ullrich Zander, ausgebildet und vom Servicehundzentrum e. V. unterstützt.
Diese speziell auf Lina zugeschnittene und intensive Ausbildung des Hundes
dauert insgesamt 2 Jahre und wird 26.000€ kosten.
Diese für uns unerreichbar hohe Summe können wir im Familienverbund
leider niemals aufbringen.

Bitte helfen Sie uns und vor allem Lina!
Gemeinsam mit Ihrer finanziellen Unterstützung können wir es schaffen, das Leben von Lina sicherer, lebenswerter und glücklicher zu gestalten.

Servicehundzentrum e.V.
Ausbildungstelle
WZ Hundezentrum GmbH
Hauptstr. 7 · 18279 Lalendorf OT Raden
Telefon: 038452/504081
E-Mail: info@wzhundezentrum.de

Mutter von Lina:
Nicole Rheinländer
Wohnort: Waldböckelheim
E-Mail: nicole.rheinlaender@freenet.de

Spendenkonto:
Servicehundzentrum e.V.
Ostsee Sparkasse Rostock
IBAN: DE25 1305 0000 0201 0619 88
BIC: NOLADE21ROS
V-Zweck: Assistenzhund für Lina

Spendenquittung kann ausgestellt
werden.
Herzlichen Dank


Vielleicht habt ihr ja vor an Weihnachten etwas zu spenden, warum nicht direkt, wo man direkt sieht wo es ankommt und wirkt.

Eine kleine Hilfe ist es auch schon, wenn ihr diesen Beitrag teilt, denn um so mehr ihn lesen, um so mehr Hilfe kann zusammen kommen.

Vielleicht besuche ich Lina und ihren Hund dann mal und berichte von ihnen, wie es ihnen ergeht.

Ich persönlich habe über paypal gespendet über einen Button auf WZ Hundezentrum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KURZFRISTIG SIND IM JUNI WEGEN DES JUNILÄUMS, KOMMENTARE WIEDER MÖGLICH:
NUTZT DIE MÖGLICHKEIT WEISE
♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden

Da 50% der Kommentare übergriffig sind, werde ich keine mehr zulassen