Sonntag, 21. Januar 2018

Unser Wochenende in Bildern von Koblenz und doch nicht Holland


Es ist wieder an der Zeit Euch in unser Wochenende mit zu nehmen.
Die dritte Woche des Jahres ist auch schon wieder Geschichte und Jolina hat sich ganz ungünstig mal nen Virus gefangen, obwohl ungünstig ist es ja immer.



Samstag



Mein Einkauf ist etwas merkwürdig.
Wir wollen am Sonntag einen Ausflug machen und da brauchen wir ein bisschen Picknick.
Ich habe keine Lust zur Eingabe bei der GFK und frage den Mann ob er das nicht machen könnte, ich bräuchte jetzt erst mal nen Kaffee, und er hat es getan, danke.


Am Nachmittag sind wir durch ziemliches Schneegestöber nach Koblenz gefahren, in Koblenz war dann Regen, viel Regen.
Louisa durfte mal kurz auf der Bühne über Kunsteis "schlittern" und sonst war der Nachmittag: "gähn"


Der Abend war super, mit Circus on Ice, obwohl Jolina schon schwächelt hat sie es grandios gefunden und wohl als einziger Zuschauer ununterbrochen geklatscht.
Ansonsten schäme ich mich fremd für das Koblenzer Publikum.
Vielleicht hatten ja alle etwas an den Händen, Klatschphobie, oder sowas, dass man sie von der Bühne aus zum Klatschen nötigen musste.
Aufstehen und gehen, während die Künstler sich noch auf der Bühne verbeugen, bevor der Vorhang gefallen ist, das ist so extrem unhöflich.
Jetzt mal ohne Quatsch stellt Euch mal vor Euer Kind oder einer eurer Lieben führt etwas vor, bei Schule oder Kindergarten, Verein, egal und dann gehen fast alle während das Kind da steht und sich verbeugt und keiner klatscht mehr, auch nicht schön.
Ich werde immer mehr zum Menschenverachter, jedenfalls gegenüber solchem unerzogenem Pack.
Vielleicht denken die auch das könnten sie sich rausnehmen und es wäre im Ticketpreis inklusive.


Wir hatten zwar Brezeln im Auto, doch wir haben in der Halle schon mega leckere Brezeln gegessen, mmmhhh, also die Kinder, ich durfte nur probieren.
Auf der Heimfahrt, wieder durch den tief verschneiten Hunsrück bettelten die Mädels dann noch zu Mc zu fahren und da sie wirklich nichts richtiges zu Abend hatten, bekamen sie um fast 23:00 noch etwas Ungesundes als kleines Extra des Tages, der mit so viel Warterei verbunden war.


Sonntag



Der Tag startet anders als geplant.
Eigentlich wollten wir zu einem Termin nach Holland, doch Jolina röchelte und sah im Gesicht aus wie ein Sams, aber es waren glaube ich dann doch keine Wunschpunkte.
Termin ganz schweren Herzens abgesagt und erst mal ne Tasse gesucht, die Stimmungsaufhellend wirkt.



Ich hatte natürlich nichts zu Essen für Sonntag eingekauft, nur Fingerfood. Notlösung, Semmelknödel mit Soße, in die ich zum Entsetzen von Louisa Corned Beef gewurschtelt habe.


Jolina macht noch PEp Hausaufgaben, ihr geht es zwar nicht gut, aber gut genug um zu nerven, dann kann man auch Hausaufgaben machen.


Sonst fragte sie ständig wann wir denn jetzt in Urlaub fahren, Holland ist für sie immer Urlaub, stimmt ja sonst auch, nur heute wäre es eben kein Urlaub gewesen...und Anna singt dazu

Ich hoffe Jolina kann am Montag wieder in die Schule, war sie doch wegen eines SPZ-Arzttermins schon am Freitag zu Hause und ich brauche mal wieder sturmfreie Bude um einen klaren Gedanken zu fassen der nicht von Geschrei, Genörgel oder sonstigen Geräuschen aus TV, WII, Tablet und Co unterbrochen wird.
Das Einzelkind sein hat mich sehr geprägt, ich brauche einfach meine tägliche Dosis Einsamkeit ;-)

Mehr Wochenenden von anderen Leuten gibt es wie immer bei geborgen wachsen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Zur Zeit leider mit Sicherheitsabfrage