Freitag, 26. Januar 2018

So gelingt Slime


Die Vorlieben unserer Kinder wechseln so schnell, da kommt man kaum mit.
Fidget Spinner, waren fast noch schneller wieder out, wie sie plötzlich in Mode kamen.
Einhörner halten sich standhaft bei den Mädels, kein Wunder, die waren schon in meiner Kindheit toll, nur damals total selten.
Und so ist es mit so vielem, das erst total dringend benötigt wird und dann genau so schnell in der Ecke liegt.

Und dann fing diese Sache mit dem Slime an, ich wette Bibi von YouTube hat mit Schuld daran.
So Glibberkram gab es in meiner Kindheit schon zu kaufen und ich habe es nie gemocht....

...und nein! ICH MAG ES IMMER NOCH NICHT!

"Mama? Können wir Slime machen?"
Das ist schon fast ein Jahr her, so lange hält sich schon dieser schleimige Virus hier.
Wir habe Slime gemacht, die ganze Küche stank nach Kleber und das Ergebnis war, na ja....

"Mama? Können wir Nutella-Slime machen?"

Ähhh, nööö, bei Spielereien mit Lebensmitteln hört es bei mir auf, geht gar nicht.

"Mama? S. möchte mich besuchen und wir möchten ein Slime-Video drehen."
Okay, "wir drehen ein Video, heißt im Klartext: "Mama filmt, schneidet, macht und Töchterlein sagt was cool ist und was nicht, denn Mamas sind oft sehr uncool"

Wir haben Slime gemacht, die Mädels waren extra einkaufen dafür.
Wir haben ein Video gemacht.
Und dieses Rezept funktioniert, yeah
(und trotzdem finde ich Slime doof)


Zutaten:


100ml Kleber (ohne Lösungsmittel)
25g Rasierschaum
8-12g Waschmittel (lt. den Mädels geht Spee besonders gut und ich glaube es inzw. sogar wirklich)
30ml Wasser
evtl. Acrylfarbe



So geht es:


Ihr vermischt den Kleber mit dem Rasierschaum
dann mischt ihr Wasser und Waschmittel und gebt das langsam zum Schaum-Kleber-Gemisch.

Fertig, na ja fast.

Jetzt müsst ihr das Zeug kneten bis es schön geschmeidig ist.


Und am Ende habt ihr dann "tollen" Slime mit dem man.... was auch immer machen kann, Erwachsene verstehen das nicht. Siehe: uncool.


Wenn ihr das nachmachen wollt, ihr könnt auch ins Video rein schauen, das ist aber kein kurzes DIY, das ist ein typisches YouTube-Laber-Video


Kommentare:

  1. Klar ist Slime in den Augen von uns vollkommen uncoolen Erwachsenen sinnlos. :-)

    Aaaber: Ich muss ganz ehrlich sagen, dass 2 so große Mädchen wie Louisa und S. sich die Zeit nehmen, die Zutaten dafür zu besorgen, Slime selbst herzustellen und sich damit zu beschäftigen, finde ich in Zeiten von IPhone, Smartphone, Tablets, Laptops, PCs, Nintendo 3 DS, Wii U etc. schon sehr imponierend.

    Und ganz ehrlich?

    Es macht durchaus Spaß, mit Slime rumzukneten etc..

    Danke für diese neue Anregung.

    Vielleicht probiere ich das mal mit meinen Kids aus.


    Beste Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben das heute im Jugendtreff ausprobiert. Leider hatten wir am Ende nur irgendwas weißes, flüssiges, aber keinen Slime (auch ein 2. Ansatz und ein neuer Versuch zu Hause haben nicht geklappt). Muss man bei den Zutaten auf irgendwas achten? Wir hatten jetzt Kleber von Pritt und Uhu und Raiserschaum von der dm Eigenmarke und der von Müller. Hatte sogar extra das Spee besorgt (wasche eigentlich mit Pulver).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten das auch immer und Louisas Freundin auch, deshalb sind die in dem Film so happy, dass es endlich klappt. Wir haben auch schon mit Uhu probiert und Pritt, da ging es nicht. Sie haben extra im Tedi Kleber besorgt und da stand ohne Lösungsmittel, was ncht ging war Bastelleim, damit wollten sie noch weißen Slime machen, der war auch flüssig, also liegt es wohl am Kleber, denn da war bei uns der Rest ja ach alles gleich

      Löschen
    2. Mit dem Kleber von Redirect hat es nun tatsächlich geklappt, habe diesmal aber auch Probeslime zu Hause gemacht, der Test im Jugendtreff steht also noch aus.

      Löschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.

Und zur Zeit gerade nicht möglich so lange ich sie nicht rechtskonform anbieten kann

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.