Mittwoch, 10. Januar 2018

Reis ohne Chi-Chi von Rii Jii

Werbung

Ich liebe Reis


Als Kind war mein Lieblingsessen Haschee mit Reis.
Allerdings muss ich auch erzählen, dass man früher entweder anderen Reis hatte, oder ihn einfach tot gekocht hat. Das waren keine Reiskörner, sondern lauter kleine weiße Chromosome, jedenfalls sahen die Reiskörner wie längliche X aus.

So ganz konnte ich es als Kind noch nicht nachvollziehen als Jim Knopf im Buch von Michael Ende in China so unterschiedliche Sorten Reis bekommt.
Ich dachte damals Reis ist eben Reis, höchstens Milchreis ist anders.
Ich war Kind der 70er, Pizza kannten wir, doch Risotto und seine Freunde waren noch nicht in den letzten Ecken von Deutschland angekommen.

Heute weiß ich, Reis ist nicht gleich Reis und Reis gibt es nicht nur in Asien.
Ich liebe Dirty Rice wie vieles aus der Cajun Küche und Reis mit Bohnen war der Klassiker wenn wir in Kuba bei Ausflügen etwas zu Essen bekamen, war es nobel, gab es noch ein gebratenes Hühnerbein dazu.

Aber warum erzähle ich hier über Reis?







Ich wurde vor kurzem (nein, peinlich, es ist schon etwas her) von einem kleinen Unternehmen gefragt ob ich gerne einen Beitrag über sie verfassen möchte.
Dieses Unternehmen verkauft nur eins und zwar Reis.

Jetzt sagt bitte nicht: "Wie mega laaaangweilig, Reis kaufe ich beim Discounter um die Ecke."
Ja, hab ich auch gemacht und dann kam Rii Jii und ich habe mal ein bisschen auf der Seite gelesen über Geschmack, Duftstoffe, Nachhaltigkeit, Bio, Fairtrade, Belastung mit was auch immer....

Da bleibt einem das Discounterreiskorn plötzlich quer im Hals stecken.

Es scheint, dass dieser Reis, den wir essen nur noch aussieht wie Reis und der Rest passt dann zu dem was Louisa über Reis sagt "Den mag ich nicht! Der schmeckt absolut nach nix!!!!"
Und eigentlich hat sie recht. Den Reis den ich bisher gekocht habe taugte dazu in Soße ertränkt zu werden und zusätzliche Sättigung herbei zu führen, Geschmack war da weniger zu finden.



Hier im Haus mögen 3 gerne Reis und eine nicht, deshalb gibt es nur ab und zu Reis, leider.
Dabei haben Christian und ich vor den Kindern ständig im Wok etwas pseudoasiatisches zubereitet und dazu gab es natürlich Reis.

Bei mir schmeckt kein Wokgericht zweimal gleich. Ich werfe einfach in den Wok was ich gerade habe und was passen könnte, sehr gerne verfeinere ich mit Erdnussbutter (bestimmt auch nicht gerade ein nachhaltiges Lebensmittel, aber lecker)


Eigentlich wollte ich euch hier ein Rezept veröffentlichen, aber ich habe einfach keins.
Nur so viel. Brate an was dir schmeckt, erschrecke Gemüse kurz in der Pfanne, aber koche es nicht matschig, würze mit dem was du denkst es schmeckt und serviere es mit Reis.

Ich liebe auch Eierreis, das geht ganz einfach, wichtig ist nur das Ei vorher zu braten und ganz klein zu rühren und erst später in die Pfanne mit dem Reis und dem Gemüse zu werfen, das habe ich am Anfang immer falsch gemacht und mich gewundert, warum das bei mir so merkwürdig aussieht.


Ich gestehe, die Gerichte auf den Bildern sind nicht mit Rii Jii, denn ich wollte den Sack geschlossen aufs Bild bekommen, was natürlich nicht geht, wenn man schon Reis daraus entnommen hat.
Ja, Blogger und ihre Ideen. *Augenroll*

Inzwischen habe ich aber natürlich den Reissack geöffnet und muss sagen - lecker, schmeckt nach Reis, nicht nach Packung (das hatte ich vor kurzem bei meinem Discounterreis und das war richtig schlimm.)

Ihr müsst unbedingt mal die Geschichte lesen, dass Rii Jii entstanden ist, weil der Gründer Nudeln kaufen wollte, so kann das manchmal gehen.....

Nein, natürlich werde ich die Welt nicht retten weil ich jetzt diesen Reis kaufe ganz ohne ChiChi, aber ich schade ihr etwas weniger, das ist doch auch ein Grund.

Und jetzt noch ein paar Fun Facts über Rii Jii:

  • handverlesene Reissorten mit herausragendem Geschmack
  • alle Reissorten sind fair gehandelt und rein biologisch angebaut
  • transparente Herkunft: Wir sagen euch zu jedem Reis, in welcher Kooperative oder Landkreis er angebaut wurde
  • transparente Rückstandsanalyse: Wir veröffentlichen zu jedem Reis die Rückstandsanalyse
  • alle Reissorten sind rein biologisch angebaut
  • wir bieten nur wenige Reissorten an, die wir mit großer Sorgfalt ausgewählt haben – daher keine Mischungen, keinen „Chi-Chi“…    
(Quelle Rii Jii)





Wo bekommt man Rii Jii?


Man kann direkt im Web-Shop bestellen. Besonders schön finde ich die Idee mit der Geschenkbox.
Wir verschenken so viel unnützes Zeug, warum mal nicht wirklich wertvolle Lebensmittel?

Ihr findet es merkwürdig Reis im Netz zu bestellen und per Post zu bekommen?
Ich nicht, denn hier auf dem Land hat man die Wahl zwischen Discounter a oder b und anderen Ketten, ein bisschen Bio hier und da gibt es natürlich und das große Plus richtig gute heimische Lebensmittel direkt vom Erzeuger im Hofladen, oder auf dem Markt.
Aber Reisfelder haben wir jetzt hier in Deutschland weniger, deshalb bin ich froh, dass jemand für mich beim Erzeuger einkauft, fast so, wie wenn ich Kartoffeln im Hofladen kaufe, nur weiter weg.

Kommentare:

  1. Also ich verstehe deine Tochter: ich mag Reis eigentlich auch gar nicht gerne! Höchstens mal beim Chinesen und dann muss ich auch wirklich Lust drauf haben :D
    Aber vielleicht Probier ich den Reis mal aus, vielleicht kann er ja überzeugen :)
    Liebe Grüße,
    EsistJuli

    AntwortenLöschen
  2. Der Reis klingt super, es ist ja echt nicht leicht Reis zu bekommen der im Bezug auf ökologische und ethische Gesichtspunkte vertretbar ist. Ich esse sehr gerne Reis und Reisgerichte und finde das Thema Reis total spannend. In Spanien hat man es im Bezug auf Reis klimatisch bedingt eindeutig leichter als in Österreich oder Deutschland.
    Ich werde dann mal bestellen, das Rezept für "Gebratenen Basmatireis mit Blumenkohl und Rosinen" auf der Rii Jii Seite muss ich unbedingt mal nachkochen.

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.