Freitag, 13. April 2018

Original Brownie Rezept


Nachdem ich diese Woche von unserem Besuch im  Brownies&downieS berichtet habe, fragte mich jemand nach dem Brownies Rezept dieser Restaurantkette.

Wie passend, dass ich schon an Louisas Geburtstag für die Schule meine leckeren Brownies gebacken habe und geknipst um für Euch das Rezept zu verbloggen.

Louisas Freundinnen fragen immer schon, ob sie denn wieder Brownies mitbringen könnte und ich muss gestehen, die Dinger schmecken so lecker, da kann man schon vom ersten Bissen angefixt sein ;-)

Voraussetzung ist jedoch, man muss Brownies mögen.

Ich erzähle Euch mal die lustige Geschichte, als ich das erste Mal Brownies probierte.



Irgendwann in den späten 80ern waren Christian und ich zum ersten Mal gemeinsam in den USA. Wir reisten von Motel zu Motel, gerade wo es uns gefiel und versorgten uns selbst.
Ein Päckchen Brownies landete auch im Einkaufswagen, da wir beide Schokoholiker sind.

Allerdings waren wir der festen Überzeugung dieser Kuchen sei nicht ausgebacken, zwar sau lecker, aber nicht ausgebacken.

Heute weiß ich: "Das muss so!"
Also meine Brownies sind so extrem schokoladig, da würde meine Oma (94) auch denken "Die sind nicht ausgebacken und überhaupt nicht locker."
Natürlich nicht, ein lockerer Brownie ist Schokokuchen, aber sicher kein Brownie.


Zutaten:


230g Zartbitterschokolade
120g Butter
140g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
210g Zucker
1P Vanilliezucker
3 Eier
(Backpapier)

Dies ergibt ca. 24 Stück in einer Form von zB 20 x 30 cm
Ich vervielfache das Rezept und backe ein großes Blech mit Brownies, denn wer isst denn nur ein Stück?



Zubereitung:


Die Schokolade und die Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen.
Den Ofen auf 180 °C vorheizen
Mehl, Backpulver und Salz vermischen
Die jetzt lauwarm abgekühlte Schoko/Buttermischung mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern verrühren.
Jetzt die Mehlmischung langsam nach und nach hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
Wie ihr seht mache ich das alles nur mit einem Kochlöffel und benötige weder Küchenmaschine, noch einen Handmixer und auch keine Muskeln wie Popey.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Form geben und auf der mittleren Schiene 25 Minuten backen.
Natürlich kann man die Form, oder das Blech auch buttern statt dem Backpapier, doch ich bin da mega bequem und kann dann auch ohne meine Backform zu beschädigen die abgekühlten Brownies direkt auf dem Papier schneiden.

Besonders lecker schmecken die noch leicht warmen Brownies zu Vanilleeis.




1 Kommentar:

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.