Mittwoch, 14. März 2018

Geburtstag feiern in der Jugendherberge, hier Bad Kreuznach


Ich habe heute den ultimativen Tipp für euren nächsten Kindergeburtstag.

Bei uns war die Idee eher aus der Not geboren und stellte sich als das Beste heraus was uns passieren konnte.

Findet ihr Geburtstage im Indoorspielepark, auf der Kegelbahn, im Kino auch so durchgekaut und ätzend wie ich?

Habt ihr auch keinen Bock auf eine Horde wilder Kinder die das ganze Haus auf den Kopf stellen und man hinterher da sitzt und sich fragt, wie man das nur zulassen konnte?

Macht es wie wir, feiert einfach in eurer Jugendherberge um die Ecke.




Unsere Jugendherberge in Bad Kreuznach besticht durch ihre Lage. Okay, der Tag war etwas diesig und den Kids ist der Ausblick eh egal, aber wer mal mit Kindern im schönen Naheland Urlaub machen möchte, den besten Blick hat man wirklich hier.
In der Straße untendrunter wohnt übrigens die Creme de la Creme der Stadt, die mögen den Blick und die Ruhe nämlich auch.


Wie kamen wir zur Jugendherberge?
Auch das möchte ich nicht verschweigen, das war mal wieder Behördenschwachsinn hoch drei.
Wir wollten die Schulcafeteria an Louisas Schule mieten. Waren lange vorher ins Gespräch gegangen, haben reserviert, die Aussage war "Ach das ist nicht so teuer."
14 Tage vor der Party, der Mietvertrag war auch schon ausgefüllt stellte man 80 Euro in den Raum, die sich aber in einer sehr kurzen Halbwertzeit auf 100, dann 110 bis auf 130 erhöhten. Noch eine halbe Stunde später schlug man noch 50 Euro fürs putzen drauf.

180 Euro für eine nicht gerade First Class Cafeteria?
Ich erlaubte mir den rustikalen Ausspruch: "Die haben wohl den Arsch offen?"

Es folgte ein Abend voller verzweifelter Ideen und Internetrecherche, bis mir endlich in den Sinn kam, dass wir ja auch eine coole Jugendherberge am Ort haben und die den Umgang mit Kindern und Jugendlichen auch gewöhnt sind.

Kurz später hatten wir unsere neue Location gemietet.


Uns wurde ein großer Raum zur Verfügung gestellt, der Tisch war liebevoll gedeckt und alle Mitarbeiter waren so lieb und zuvorkommend, das war einfach großartig.

Ihr könnt Euch auf der Seite der Jugendherbergen gerne mal schlau machen, da gibt es unterschiedliche Pakete für eine Kinderparty.



Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen den Kuchen selbst zu backen, Louisa wünscht sich ja immer eine Mottotorte mit Fondant. Ich backe die dann und versuche mein Glück, aber bin natürlch jetzt nicht die Tortenqueen, trotzdem mögen die Kids den Kuchen und das ist was zählt, nicht die Klicks auf Pinterest.


Ich war zuerst unsicher wegen des Konfettis in der Pinata, doch hier hatte die Jugendherberge selbst schon vorgelegt und ich konnte mich entspannen.


Die Mitarbeiter der Jugendherberge versuchten sogar passende Servietten zu unserem Motto Zirkus zu finden, was ihnen auf die Schnelle nicht gelungen ist, doch wie lieb ist das denn?

Ich habe den ganzen Kram übrigens schon besorgt an Fasching, denn ich plane ja schon ein halbes Jahr und ursprünglich wäre Deko ja auch noch meine Baustelle gewesen.
So war das aber viel entspannter und ich kann es Euch nur ans Herz legen, besser geht echt kaum.


Für meine Candybar habe ich dann eine eigene Decke mitgebracht, die die Mädels dann in der letzten halben Stunde total zugesaut haben. Merke, auch bei 12 jährigen kein Messer auf dem Tisch liegen lassen, die fangen an auf der Decke Schaumküsse und ähnliches damit zu zerteilen.

Wo wir wieder bei dem Thema sind, warum ich die Bande nicht mehr in meiner Wohnung haben möchte.


Den Kakao zum Kuchen hat die Jugendherberge gestellt und Getränke konnte man je nach Geschmack ordern und musste sich zu Hause kein Riesenlager anlegen, das am Ende dann nur halb getrunken da steht, weil plötzlich alle Sprite wollten und kein Fanta...kennt ihr, oder?



Das praktische an der Jugendherberge ist natürlich auch die Außenanlage.
Wir machten ja einen auf Zirkus, doch auch später konnten die Mädels noch Basketball spielen und Jolina fand die Schaukel auf dem Spielplatz toll.

Zusätzlich, was nicht zu verachten ist, aber nicht genutzt wurde, der Stadtbus fährt auch direkt bis vor die Tür.



Wir waren in den Zeiten vollkommen frei und konnten sagen wann wir was gerne möchten.

So bestellten wir unsere Nudeln, die mit zum Paket gehörten um 17:00 und alle Mädels waren glücklich.


Am Ende haben wir für den Raum, inkl. Deko, Getränke und Essen weniger gezahlt, als uns die Kreisverwaltung uns für die Cafeteria aus den Rippen leiern wollte.

Ich danke den genialen Team der Jugendherberge Bad Kreuznach
Euch kann ich wirklich guten Gewissens weiter empfehlen, ihr macht das wett, was das Haus an Renovierung mal nötig hätte ;-)


Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich toll und nach einer entspannten Geburtstagsparty an. Super, wenn man so eine Möglichkeit in der Nähe hat (wäre hier nicht gegeben). Die würde ich dann bestimmt auch nutzen und mir das Chaos in der eigenen Wohnung sparen ;).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Wow so toll und eine geniale Idee in einer Jugendherberge zu feiern. Macht ja wirklich Sinn, die kennen sich ja mit Kindern aus :). Sieht jedenfalls toll aus und das Gruppenfoto ist auch sehr schön.

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Zur Zeit leider mit Sicherheitsabfrage