Freitag, 26. Oktober 2018

DIY: Vogelfutterstation in der Tasse im Landhaustil


Langsam wird es richtig kalt da draußen und es wird Zeit mit der Winterfütterung zu beginnen.
Besonders nach diesem trockenen Sommer wird es sehr schwierig für die kleinen Vögel noch Nahrung zu finden, zudem wissen wir ja alle, es gibt immer weniger Vögel und mit der Fütterung im Winter können wir einen kleinen Beitrag dazu liefern sie zu schützen.

Mein heutiger Tipp sieht auch noch schön aus und ist ein tolles Geschenk.
Das kann man auch gut gemeinsam mit Kindern zusammen machen und hat so selbst gebastelte Weihnachtsgeschenke die auch noch gut für die Natur sind.

Der Tipp ist etwas angelehnt an Shabby Chic, oder Landhausstil und daher kann man auch ganz toll alte Tassen die etwas angeschlagen sind dafür verwerten und somit ist es auch noch Upcycling.

Und so einfach geht es:






Ihr braucht Tassen und Untertasse.
Ich habe hier jetzt zwei Espressotassen gekauft, sehr schön geht das aber auch mit dem alten Geschirr mit kleinen Bruchstellen, oder das man nicht mehr nutzt.
Natürlich könnt ihr auch große Tassen nehmen, ich habe jetzt einfach die kleinen Tässchen genommen, die nur rein zufällig fast genau das Muster meiner Tischdecke in der Küche aufnehmen.

Dann braucht ihr noch eine Heißklebepistole
ich habe die meines Mannes benutzt, ich glaube ich brauche echt mal ne eigene, die gibt es ja auch in schön.


Am besten schleift man die Oberfläche etwas an, dann hält der Kleber besser, aber ich habe es jetzt auch so gemacht und nach 24 Stunden trocknen, hielt der Teller bombenfest.

Jetzt könnt ihr die Vogelfuttermischung anrühren und in die Tassen füllen.


Wie macht man eine Vogelfuttermischung?


Ihr braucht:



  •  Fett, hier könnt ihr entweder Rindertalg nehmen (gibt es beim Metzger), oder Pflanzenfett, auf jeden Fall alles ungesalzen
  • Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • Nüsse (auch natürlich ohne Salz)
  • Rosinen


Ich habe für mich herausgefunden, dass die Mischung am besten ist, wenn sie 1:1 ist.
Also pro 100 Gramm Fett entsprechend 100 Gramm an anderen Zutaten, die ihr frei Nase variieren könnt. Ich habe jetzt nur Haferflocken und Sonnenblumenkerne genommen.

Ganz wichtig! Kauft keine Körnermischungen, die nicht zB vom NABU abgesegnet sind. Hier sind oft minderwertige Körner beigefügt um Volumen herzustellen, unsere Vögel fressen die aber gar nicht und dann landet dieser Mist in unseren Gärten und der Samen geht auf.
Ich habe große Probleme mit Ambrosia und die wurde durch verunreinigtes Vogelfutter zu uns verschleppt und es wird jedes Jahr mehr.


Zubereitung:



Erhitzt das Fett, nicht zu heiß, wir wollen die Körner ja nicht frittieren, dann Körner, Nüsse usw in das verflüssigte Fett und in die Tassen füllen.
24 Stunden durchhärten lassen, fertig.


Bindet noch ein schönes Band an den Henkel und nix wie raus damit in den Garten, oder auf den Balkon.
Oder natürlich schön verpackt als Geschenk unter den Weihnachtsbaum.


Wenn die Tassen leer gepickt sind, dann kann man sie immer wieder neu füllen, so vermeidet man auch noch Abfall.
Mich nerven diese leergefutterten Meisenknödelnetze in den Büschen immer und warum noch zusätzlich Plastik, wenn es auch so geht und auch noch viel schöner aussieht.

Wenn ihr keine Möglichkeit zum aufhängen habt, könnt ihr die Tassen auch hinstellen, aber vorsicht, dass keine Katzen dort ansitzen können und befestigt die Tassen etwas, damit sie nicht runterfallen, wenn der Ansturm zu groß wird aufs Buffet.


Hat euch dieser Tipp gefallen? Dann teilt ihn doch bei facebook, twitter und Co.