Montag, 17. September 2018

Ein Tag im Luisenpark, Mannheim mit großem Spielefest von Amigo

Werbung für einen bombastischen Tag

Wie bereits 2017 waren wir als Amigo-Markenbotschafter wieder zum großen Spielefest in den Mannheimer Luisenpark eingeladen.
Schaut nächstes Jahr einfach öfter mal auf der Amigo-Seite nach, denn beim Spielefest darf jeder kommen und spielen.
Oft weiß man ja erst, ob einem ein Spiel gefällt, wenn man es ausprobiert hat und die Packung sagt zwar etwas über die Eckdaten, doch ob man selbst Spaß daran hat, das muss man ausprobieren.
Das kann man beim Spielefest bis zum absoluten Spieleoverload.
Ich hatte den übrigens nach 3,5 Stunden auf dem Spielefest, danach mussten wir dringend noch eine Parkrunde drehen.




Dank Amigo-Spiele haben wir letztes Jahr den Luisenpark wieder für uns entdeckt und wir mögen ihn wirklich gerne.
Bereits bei unserem Besuch mit Jolinas Integrationshelferin im Mai, nahmen wir uns fest vor dieses Jahr noch einen zweiten Besuch im Luisenpark zu machen, dank der Einladung haben wir das auch tatsächlich gemacht.
Kennt ihr ja sicher, man nimmt sich was vor und dann ist immer was und am Ende hat man es doch nicht gemacht.


Jolina erinnerte sich noch sehr gut an den Park und fragt einen Tag vorher dann auch ob ihre I-Helferin denn auch da sein würde. Solche kleinen Momente zeigen uns, dass Jolina sehr viel behält und mitten dabei ist, es nur eben meist nicht so kommunizieren kann.


Jolina wollte sofort wieder ein Bild auf dieser Bank mit Louisa und die beiden hatten richtig Spaß, beste Voraussetzungen um zur Location zu laufen.

Macht Euch mal den Spaß und klickt auf den Beitrag von 2017 vom Spielefest. Ich merke ja so schon, dass meine Mädels groß werden, aber dieses eine Jahr, wow, der Unterschied ist verblüffend.


Manchmal denke ich, wir hätten wirklich alle Spiele von Amigo schon zu Hause. Dann komme ich zum Spielefest und entdecke unfassbar viele Spiele die ich noch nicht gespielt habe, bzw nicht kenne.
Also, ich hoffe auf 2019, dass ich etwas aufholen kann.


Als erstes, bevor Andy uns begrüßen konnte war Jolina schon am losen für den guten Zweck.
Seit 2017 unterstützt Amigo die CFI Internationale Kinderhilfe und Andy und auch Bloggerkollegen waren schon selbst vor Ort um zu sehen wo die Spenden ankommen.
Eine großartige Sache und wenn jede Firma das so machen würde, ginge es der Welt etwas besser, allein deshalb mag ich Amigo so gerne.


Gewonnen hat Jolina am Ende solche Gummibänder um sie um die Spiele zu machen, dass die nicht aufgehen zB beim Transport in den Urlaub, find ich ne coole Idee und beide(!) Mädels haben es sofort als Armband zweckentfremdet.


Die Spenden landen übrigens in verplombten Dosen und ich wäre neugierig was da am Ende drin war, denn bereits am Morgen des 2. Tages des Festes musste man ganz schön stopfen um da noch Geld rein zu bekommen.


Ein bisschen hatte ich gehofft wieder ein paar liebe Bloggerkollegen zu treffen, so wie im letzten Jahr.
Dieses Jahr waren aber entweder welche da, die ich noch nicht kenne, oder die meisten am Samstag.
Ich war total happy, dank dieses Events endlich mal wieder Mama Schulze zu treffen, wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen. Natürlich bleibt mit Kindern immer wenig Zeit mal in Ruhe miteinander zu quatschen.
Als wir schon am gehen waren, da stolperte ich schon total im Tran über Frida von 2KindChaos. Hätte sie mich nicht angesprochen, ich hätte sie nicht gesehen, ich eben.
Also vielleicht waren ja ganz viele da, die ich Schussel einfach nicht gesehen habe. Macht mal piep.


Wir starten mit ICECOOL* das jetzt eine neue coole Erweiterung* hat.
Die kannten wir noch nicht und fanden sie wirklich klasse, die brauchen wir dringend auch.
ICECOOL habe ich euch bereits vorgestellt: klick


Im Hintergrund lief gerade die ICECOOL-Meisterschaft und ja....ähhh...die hüpfen locker über Mauern, nutzen im Sprung die Bande und sind richtige Profis im Pinguinschubsen.
Wir bekamen aber auch noch ein paar wirklich wertvolle Tipps und Tricks mit auf den Weg und auch deshalb lohnt sich dieses Fest.



Und ist das nicht Ice-cool? Jede Stunde ging dieser Pinguin durch die Räume und man konnte Bilder mit ihm machen lassen, die wurden dann ausgedruckt. Die Sofortbildkamera* ist eben wieder da und mit ihr die Leute, die das Bild schütteln, ich war immer eine von denen die es ruhig hinlegt. Ich Langweiler


Im Freien war das Riesen Speed Cups zum spielen und auch das normale Speed Cups für 6 Personen*
Speed Cups hat mich eigentlich über einen Umweg einer desaströsen Werbeagentur zu Amigo gebracht. Geld habe ich von denen nie gesehen, aber dafür habe ich die coolen Leute von Amigo kennengelernt. Den damaligen Bericht könnt ihr hier lesen.


Dann gibt es ein ganz neues Spiel von Amigo, druckfrisch sozusagen. Wir haben Lighthouse Run* schon zu Hause, nur noch nicht ausgepackt.
Wir haben schon mal Probe gespielt und für gut befunden. Demnächst erzähle ich davon mehr.


Amigo ist ja fast überall, nur bei Instagram vermisse ich sie noch sehr ;-)


Wir haben tatsächlich alle Spielstationen durchgemacht, na ja fast.
Saboteur* ist so ein Spiel das ich gar nicht auf dem Schirm hatte, macht aber total Spaß. Zwerge in einem Bergwerk, die Tunnel zu einem Schatz graben, kommt immer gut und einer ist vielleicht ein böser Zwerg ;-)



Jaaa und dann war da die Sache mit Piraten Kapern*.
Ich habe mich extrem geärgert. Schon bei der Spiel in Essen, oder beim letzten Spielefest war diese Spielestation stark besucht und man musste anstehen.
Wir warteten, doch die spielten, also gingen wir noch zu Saboteur und stellten uns dann wieder an.
Da meinte der Typ "Vorderpfälzer Slang", dass sie noch etwas hier stehen würden und noch mind. 6 Runden spielen wollen.
In dem Moment war mir nicht klar, dass er mit "Runden" komplette Spiele meinte. Über 45 Minuten blockierte er mit seiner Sippe die Spielstation. Die Frauen wollten Picknicken, doch die Männer kamen mit den Kindern nicht mit, obwohl wir hinter ihnen standen und warteten, oder gerade deshalb. Nach 30 Minuten stehen hinter diesen Proleten fragte ich die Piratin nach einem Stempel für die Spielstation, den ich aber nicht bekam, wir hätten ja nicht gespielt.
Wir haben uns dann ein Spiel ausgeliehen und uns selbst durch die Anleitung gelesen und brav einmal durchgespielt und Christian holte dann die Stempel, die Proleten standen immer noch dort und würfelten.
Mein Schrittzähler zeigte meine Herzfrequenz und danach, nach dem erfolglosen Anstehen war bei 3 Frauen der Familie die Stimmung auf dem Tiefpunkt.
Liebe Amigos, ihr lest das hier ja sicher, Tipp fürs nächste Mal, ich finde wenn Leute an der Spielstation anstehen darf nicht nochmal ein neues Spiel angefangen werden. Diese Egoisten hätten sich sehr gerne das Spiel kostenlos ausleihen können und den ganzen Tag spielen und dabei durch den Raum schreien können.
Das hat mir echt den Tag verdorben, denn danach war Jolina durch, so lange umsonst warten kann sie nicht verstehen und auch schlecht ertragen, wie wohl andere Kinder auch nicht.



Wir versuchten dann die Laune mit bösen Kalorien zu bessern.
Leider bekam die sowieso entnervte Jolina einen Weinflash, weil sie sich wahrscheinlich an einer heißen Pommes die brandneue Zahnlücke verbrannt hat. So neu, dass die Zahnfee erst in der folgenden Nacht gekommen ist.
Das machte das Essen auch nicht gerade entspannt.


Ich finde diese Theke hinter dem Bilderrahmen immer so witzig.
Danke an Amigo, dass ihr uns unser Mittagessen ausgegeben habt.


Louisa und ich gingen noch SET* spielen während Jolina ihrer Pommes futterte nachdem sie sich beruhigt hatte und die Dinger auch abgekühlt waren.
SET ist echt was um die Konzentration und genaues hinsehen zu schulen, ich dachte, das muss ich unbedingt besorgen. Ich war übrigens RICHTIG schlecht bei dem Spiel, hahaha.



Nachdem uns der Kopf echt schwirrte machten wir uns erst Mal auf den Weg zu den Gondolettas, wo wir wieder anstehen mussten, aber dieses Mal nicht vergebens.


Vor allem Louisa hatte sich sehr auf diese Boote gefreut, die durch den See gezogen werden.
Wir hatten ja auch wieder super Wetter, fast schon zu heiß und das Mitten im September.


Am Ufer kann man Störche beobachten....


... und im Wasser kommen die Karpfen mit aufgesperrtem Maul, so dass man das Gefühl hat bis hinten durch den ganzen Fisch durchschauen zu können.


Man kann die verrückten Fische sogar streicheln.


Unter dem quietschgelben Dach fuhren wir durch den wundervollen Park, mit den alten Bäumen und den großen Grünflächen, auf denen jeder spielen, oder picknicken darf.
Manchmal wünsche ich mir um die Parks in Bad Kreuznach auch eine Mauer und man muss Eintritt zahlen, denn Randalierer, Drogendealer und Vergewaltiger zahlen ja sicher vorher keine Jahreskarte.


Und natürlich gibt es im Luisenpark Flamingos :-)


So ein bisschen hoffe ich ja, dass das schöne Wetter noch 4 Wochen anhält, dann hätten wir auch noch sonnige Herbstferien, die Anfang Oktober schon los gehen.

Im Park sonnen sich jedenfalls Schildkröten neben Parkbesuchern, die einen auf einem schönen Stein, die anderen auf den Liegen die hier überall stehen.


Der Weg durch den Park mit Jolina blieb schwierig. Sogar der Papa konnte sie nicht mehr dazu bewegen sich weniger bockig anzustellen. Wenn mal die Stimmung bei ihr gekippt ist, dann hat man verloren, deshalb habe ich ja so nen Hals auf diese Spielblockierer, Jolina wollte zu der Piratin und sie gaben uns nicht die Chance.
Der Nachmittag war gelaufen und man kann den Park, so schön er ist, nur noch grummelig durchstapfen, wenn jemand ununterbrochen schlechte Laune verbreitet.


Ab und zu versuchte ich sie zu ködern, wie hier mit diesem Bergahorn, den ihr Forscherauftrag von der Schule für die Woche war Ahornblätter und Samen finden.






Die Störche laufen hier zwischen den Gästen rum, aber immer auf genügend Abstand bedacht.


Louisa hat es mal versucht, doch sie kam nicht näher.


Am Ende gingen wir noch zu den Vögeln.




Ich habe ja schon davon gehört, aber noch nie gesehen. Ein Schnullerbaum. Es war gerade ein Kind dabei einen weiteren Schnuller daran zu befestigen.
Meine Kinder hatten beide keinen Schnuller, nicht weil sie nicht sollten, sondern weil sie nicht wollten.
Doch hätten sie, ihr könnt euch sicher sein, einen Schnullerbaum hätten wir nie besucht.



Als wir wieder am Gebäude mit dem Spielefest vorbei gingen gab es noch ein kurzes Hüpfburgdrama, Jolina wollte nochmal in die Hüpfburg, wir wollten das nicht.
Also nur, dass keine Fragen aufkommen, wenn wir das nicht wollen, dann hüpft da auch keiner, wir sind recht konsequent, was Kinder mit Down Syndrom dringend brauchen. Regeln um sich daran fest zu halten.
Ich verbessere, das wäre für alle Kinder gut.


Dann hatten wir noch Glück und das Glückrad war aufgestellt. Also fütterten wir wieder die Spendenbüchse und Jolina durfte drehen.


Sie erdrehte tatsächlich ein Spiel, suchte selbst aus und ich dachte schon, jetzt bringt sie das 4. Solo, doch nein, sie suchte genau das Spiel aus, das ich unbedingt wollte, cool.
Das hob doch gleich die Laune von uns allen.


Louisa erdrehte sich einen goldenen Pinguin und ist auch total happy damit.

Wenn ich Bilanz ziehe war es ein grandioser Tag mit ein bisschen Mimimi auf hohem Niveau.
Danke an Amigo für die Einladung, und dass ich Markenbotschafter sein darf.

Bald fängt ja auch die dunkle Jahreszeit an und man trifft sich wieder zu gemütlichen Spielrunden, dafür habe ich schon was in der Hinterhand für Euch. Spielvorstellungen und verlose natürlich auch Spiele an Euch.

Alle Artikel oder Links, die einen Affiliate Link beinhalten, sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und kaufst, bekomme ich ein paar Cent um einen Teil der Blogkosten zu decken. Für dich hat ein Affiliate Link keinen Nachteil und der Preis für das Produkt ist unverändert.
Wir waren von Amigo-Spiele eingeladen und wir bedanken uns dafür mit diesem Blogpost und unbezahlter Werbung, sonst waren wir ganz normale Besucher des Spielefestes wie alle anderen Parkbesucher auch.

Unseren Besuch des Spielefests 2017 findet ihr hier









Unseren Besuch des Luisenparks im Frühling findet ihr hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden