Mittwoch, 12. September 2018

Jolina lernt kochen


Na ja, ob sie richtig kochen lernt bezweifle ich. Aber ihr Interesse für Zutaten und Abläufe ist geweckt.

Aber der Reihe nach.
Würde Jolina in eine Förderschule gehen, stünde dort das "Lebenspraktische" im Vordergrund. In manchen Bundesländer hießen diese Schulen auch "Schule für praktisch Bildbare".

Jetzt bin ich aber der Meinung, dass mein Kind in einer funktionierenden Familienstruktur auch zu Hause lernt wie man den Tisch deckt und da ich da ein bisschen bluna bin, lernt sie das vielleicht sogar besser als in jeder Schule, denn ich habe als Jugendliche, durch Langeweile, meiner Mutter sehr oft beim Eindecken für Hochzeiten und Gesellschaften in der gehobeneren Gastronomie geholfen und da blieb einiges hängen, ich flippe aus, wenn ein Glas links steht, hahaha.



Mir war es eben wichtig, dass mein Kind in den üblichen Strukturen einer Schule groß wird, möglichst ohne besondere Schonräume, denn die wird sie im späteren Leben auch nicht haben, wenn sie sich im öffentlichen Raum bewegt.



Jetzt hat Jolina ab der 3. Klasse jeden Tag bis 13:00 h Schule und wird kurz vor 7:00 h vom Bus abgeholt, das ist ein langer Tag und wir hatten Angst, das könne zu viel werden.

Wir, das sind Eltern und Schule.
Noch vor den Sommerferien spürte ich wie geschafft Jolina durch die Schule ist und da war nur ein Tag bis 13:00 h Schule.
Im Auto schlief sie nach 2-3 Minuten bereits ein und Mittags hing sie einfach durch.
Übrigens ist Jolina in den Sommerferien nicht nur extrem gewachsen, sie hat sich auch weiter entwickelt und so ist sie nach einem langen Schultag zwar etwas auf Krawall gebürstet, aber nicht mehr so extrem müde, wie noch vor den Ferien, es braucht eben alles etwas länger bei ihr, doch das ist ja nichts Neues.

So hatte unsere Integrationshelferin, die ein absoluter Glücksgriff ist, die Idee sie möchte mit Jolina gerne kochen, da es ja eine Schulküche gibt.

Ich wusste gar nicht, dass es die gibt an Jolina Schule.

Somit hat Jolina ein bisschen mehr Zeit, die sie nicht so extrem fordert und sie hat plötzlich auch noch die praktische Bildung, die viele in unserem Weg vermissen.
Jolina ist eigentlich auch an Hausarbeiten interessiert, allerdings bin ich beim kochen etwas merkwürdig und brauche meine Ruhe, ich werfe immer alle aus der Küche raus und falls mir jemand hilft bin ich ein Kontrollfreak.

Schon bisher hat Jolina mit ihrer I-Kraft Aufgaben in der Küche übernommen, wie bei gemeinsamen Frühstück Brote geschmiert, oder Schulobst geschnitten.

Das ist für mich auch gelebte Inklusion, denn jeder macht das was er gut kann, jedoch mitten in der Gemeinschaft.

Ich bin nach wie vor sehr von dem Konzept der Schwerpunktschulen überzeugt. Rheinland Pfalz verbessert es ja schon über 10 Jahre und kann hier natürlich in Punkto Inklusion auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückblicken.

Es ist besser Gelder und Personal zu bündeln, als es mit der Gießkanne weit zu verteilen und es kommt nirgends richtig was zu Stande.

Natürlich hat auch dieses System Nachteile, zum Beispiel das Räumliche. Jolina ist nicht mit Kindern aus dem Ort an einer Schule und so bricht ihr soziales Umfeld am Nachmittag weg, höchstens wir fahren eben zu Freundinnen.

Doch ich schweife ab.

Bisher hat sie schon strammen Max gekocht (der hat ihr wohl nicht geschmeckt, da bekam ich in der Brotdose ein bisschen was zum probieren zurück)
Letzte Woche hat sie angeblich Reissuppe gemacht, kein Ahnung ob das stimmt und am Freitag behauptet sie, wird sie Kürbissuppe kochen.

Damit Jolina gut beschürzt kochen kann und nicht ihre Schürze vom Möbelschweden mit nehmen muss, die ja jeder hat, habe ich in einem leichten Anfall von Wahnsinn einen Tag vor der ersten Kochstunde eine Schürze für Jolina genäht.

Dafür habe ich einfach ihre Schürze auf Stoff gelegt mit gefühlter Nahtzugabe chaotisch drum herum ausgeschnitten und zusammen genäht.
Jolina findet die Schürze cool und die hat sicher sonst keiner.


Schnittmuster: eigen
Stoff: Swafing
genähte Größe: Einheitsgröße
Model: Jolina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden