Samstag, 13. März 2021

Buchtipp: Freundschaft Bildband von Conny Wenk

 

Freundschaft Down Syndrom Conny Wenk

Ich habe heute mein Bücherregal auf und umgeräumt, da ist mir aufgefallen, dass ich von diesem Buch 2010 zwar in der Form berichtet habe, dass ich es bei Conny gewonnen habe, doch Rezensionen gab es damals noch nicht wirklich hier im Blog. Ich hatte ja erst im Mai 2010 gestartet und schrieb noch aus der Sicht von Jolina, was ich heute ganz schrecklich finde, einem Kind Worte in den Mund zu legen, doch damals fand ich das richtig.

Freundschaft

von Conny Wenk

Zeigt mit den unvergleichlichen Bildern dieser Fotografin und Vorreiterin für das neue Bild von Down-Syndrom in Deutschland, dass auch junge Menschen mit Down-Syndrom Freunde haben.

Es gibt Cliquen, oder eine innige Verbindung zwischen zwei Freunden, dabei spielen am Ende die Chromosomen und ihre Anzahl eine untergeordnete Rolle.

Es gibt die 2 Mädchen mit Down-Syndrom die beste Freunde sind, es gibt aber auch die Gruppe von Mädchen von denen eine eben Trisomie 21 hat.



In und auf dem Buch findet man auch Tamara im Alter von süßen 14, sie ist ja inzwischen als Model durchgestartet, die ersten Fotos hat Conny von ihr gemacht.



Die Texte im Buch sind teilweise Aussagen von den jungen Menschen auf den Bildern, teilweise sind es Texte die Conny als Erzählung einfügt.

Auf jeden Fall macht das Buch Mut, dass man auch als Mensch mit Down-Syndrom nicht ohne Freunde durchs Leben gehen muss.

Gerade diese Woche kam auch die Frage in meiner Gruppe und ich muss sagen, dass es zur Zeit bei uns auch etwas schwierig ist, alleine Corona bremst da extrem aus, auf jeden Fall ist die Peergroup wichtig, egal ob mit, oder ohne little Extra, wie die Serie von Conny Wenk heißt.

Das Buch ist im Neufeld Verlag erschienen, bestellen kann man es zB hier (klick)*

amazon schreibt das über das Buch:
Freundschaft. Es gibt nicht viel, was das Leben so reicht macht wie unsere Freunde. Menschen, mit denen wir gemeinsam durchs Leben gehen. Gleichgesinnte, die auch mal anderer Meinung sind. Begleiter, die selbst dann da sind, wenn uns sonst keiner mehr riechen kann. Freunde eben. Conny Wenk porträtiert in diesem Buch ganz unterschiedliche Freundschaften: ein unzertrennliches Dreiergespann, eine Mädchen-Clique, ein Liebespaar und einen Freundeskreis. Und sie kommen selbst zu Wort: Was macht ihre Freundschaft aus? Wie kommt es, dass manche ihr Leben schon seit Jahren miteinander teilen? Und was tun sie, um ihre Freundschaften zu pflegen und zu erhalten? Ach ja: Manche von ihnen haben Down-Syndrom, also ein Chromosom mehr. Aber das ist hier nicht wesentlich. Freundschaft macht reich. Lassen Sie sich beschenken durch die bezaubernden Bilder und anrührenden Geschichten in diesem Buch.



Das ist übrigens mein Regal mit meiner Extra Chromosom Bibliothek. 
Ich habe noch ein paar Bücher nicht gelesen, deshalb stehen sie nicht im Regal, sondern warten auf einem Stapel für ruhige Minuten.

Die Bücher die ich hier zum Thema Down-Syndrom, oder "anders sein" schon vorgestellt habe findest du gebündelt auf dieser Seite Klick) und kannst ein bisschen stöbern, was bei mir so im Bücherschrank zu finden ist.