Dienstag, 14. Januar 2020

Unterwegs im Centerparcs Eifel


Wie versprochen nehme ich dich ein bisschen mit auf einen Rundgang durch den Centerparcs Eifel.
Ganz nebenbei habe ich heute Morgen übrigens schon unseren Herbsturlaub im Centerparcs in Frankreich gebucht, es passt einfach zu uns.

Das Gelände des Centerparcs liegt am Hang, wir sind ja in der Eifel und da muss man sich auf Steigungen einrichten.

Zusätzlich habe ich es Ende November genossen hier die Sonne zu sehen, bei uns im Tal an der Nahe ist meist den ganzen Tag eine dichte Suppe, also nix wie raus hier, ein bisschen Licht tanken.

Da unser Haus direkt gegenüber vom Market Dome lag starteten wir hier mit unseren kleinen Wanderungen.




Natürlich gibt es hinter dem Gebäude auch die Möglichkeit den Market Dome barrierefrei zu betreten, hatten wir vor 10 Jahren mit Kinderwagen auch immer genutzt.


Obwohl hier in der Eifel schon der erste Schnee gefallen war ist noch buntes Herbstlaub an den Bäumen.
Jolinas Klassentier durfte übrigens mitfahren.


An einem Wendehammer finden wir diese Telefonzelle, sicher noch aus Zeiten als man keine Handys hatte und hier wirklich ein Telefon drin war.


Klar, wenn die große Schwester post, macht es die Kleine nach.


Wir besuchen Haus Nr. 100
In dem haben wir unseren ersten Centerparcs Urlaub 2009 verbracht.
Zur Zeit ist es nicht vermietet, da wenig los ist.


So sieht es in den Häusern aus.


Direkt unterhalb des Geländes liegt der Heilbachsee, am Bootshaus gibt es große Liegen und Picknickplätze, man kann angeln und im Sommer Boot fahren.


Die Stege sind erneuert, so ein Bild haben wir auch aus dem Jahr 2009
Siehe hier.



Wir machen einen gemütlichen Spaziergang um den See, im Hintergrund liegt auch das Dorf.





Hier gibt es natürlich auch Wanderwege, nur unsere Töchter sind davon nicht wirklich begeistert, das Herbstwetter wäre ideal.




Am anderen Seeufer gibt es ein zweistöckiges Spielhaus über dem See




So sieht das Spielhaus über dem See aus


Auf einer Wiese neben dem See gibt es diesen Spielplatz.


Jolina testet sofort wie gut er in Schuss ist, ist er übrigens.



Nach dieser Runde gehen wir zurück zum Haus und beschließen am nächsten Tag den Berg nach oben zu laufen.


Dieser Raubvogel bewacht den großen Parkplatz. Leider ist der Park nicht Autofrei.


Im Centerparcs Eifel dürfen auch Insekten wohnen.


Wir sind früh unterwegs, die Große schläft noch und der Spielplatz bei der Kids Factory ist noch ziemlich nass.


Über das ganze Gelände verteilt findet man Spielplätze und auch Freiflächen zum spielen und toben.



Hier hat es ziemlich geregnet und der Weg der oberhalb des Parks entlangläuft ist extrem schlammig und zerfahren.


Von hier hat man eine schöne Sicht auf den nächsten Ort.


Die Aussicht über die Eifel von dem Turm ist bestimmt genial, nur ist der Weg jetzt so spontan zu weit.


Wir laufen auf das Haus zu in dem wir 2010 im Winter untergebracht waren. Damals war hier alles tief verschneit und wir hatten ein Iglu gebaut und natürlich einen Schneemann


Bei der Kids Factory kann man sich diese Teile ausleihen.


Die Wintersonne ist wirklich wundervoll hier.


Die Herbstfarben leuchten und dabei ist es ganz schön kalt.


Kurz bevor wir zurück an unser Haus gehen entdecken wir noch ein Haus das Wellness anbietet.


Der Park bietet sich auch an für Wanderungen und Ausflüge in die schöne Eifel, aber wir waren ja nur übers Wochenende dort und hielten den Radius klein.

Wir machten noch eine kleine Rundtour durch den Park, da war Jolina hoch zu Ross, davon erzähle ich dann demnächst.