Montag, 5. Juli 2021

Das neue Waldheim auf dem Kuhberg ist neu

 

Schild am Baum, Pfeil zum Waldheim

Wer mit dem Auto zum Waldheim fährt, der muss schon genau aufpassen, wann der Weg nach links abbiegt, dort findet man einen großen Schotterparkplatz, der meist gut gefüllt ist von Wanderern die waldhungrig sind und anderen Hungrigen, die nur zum Essen kommen. Wir gehören mal zur ersten, mal zur zweiten Gruppe.

Über das Waldheim berichte ich schon seit August 2010 und habe jetzt mal eine Rubrik "Waldheim" eingerichtet, weil wir hier so gerne herkommen/herkamen. Da kann man sich mal durch die letzten 10 Jahre klicken.

Eigentlich heißt es ja "Das neue Waldheim" denn das alte Waldheim ist 2007 abgebrannt, wurde aber wieder aufgebaut, doch hier in Kreuznach sagt man nur Waldheim, reicht ja auch.

Christian und Louisa im Waldheim

Am 12.6.2021 war es dann soweit und wir beschlossen unsere Restaurantfreien persönlichen Lockdown zu beenden. Ich muss sagen, wir fühlten uns alle sehr merkwürdig dabei. Wirklich sehr ungewohnt, nur im Hollandurlaub letztes Jahr waren wir mal essen, doch hier seit 2019 nicht mehr, weil es bei uns auch sehr selten vorkommt.

Wenn, dann war das Waldheim immer eine gute Wahl, denn günstig, schön, kindgerecht und mega lecker.

Jetzt wussten wir ja, der Pächter hatte gewechselt und wir waren neugierig. Ich hatte schon vorher online in der Karte gestöbert und fand alte Bekannte und auch viele neue vegetarische Gerichte, was ideal für Louisa ist.


Anmeldung Waldheim

Direkt, wenn man vom Parkplatz hoch kommt steht eine Anmeldestation. Hier liegen Zettel aus zum eintragen und es gibt den Code für die Luca App, wir tragen dann doch die Mädels in Zettel ein, weil die keine Luca-App haben. Natürlich steht hier auch Desinfektionsspray, wobei ein Pumpspender besser wäre, statt einer Sprühflasche, weil die dann jeder andatscht.


Essen im Waldheim Bad Kreuznach

Leider habe ich früher immer nur Bilder vom Essen gemacht, so kann ich die Preise zu früher nicht vergleichen, doch die Größe und Geschmack, das kann ich gut vergleichen.

Die Teller sind immer noch die schönen eckigen, die fand ich schon immer genial für so ein Waldlokal mit Selbstbedienung.
Das Besteck ist anders, das ist so extrem leichtes, ich mag da lieber etwas mehr Gewicht in der Hand und wundere mich warum das eine anders, das andere beim alten ist.

Oben sieht man Christians Handkäs mit Musik für 5 Euro (ganz lecker, nicht so viel)
darunter Louisas Asia Gemüse Rollen für 7 Euro (Louisa haben sie nicht so geschmeckt)
unten ist Jolinas Kinderschnitzel mit Pommes für 5 Euro (gut ist, dass die Pommes nicht so übersalzen sind)


Wanderstock (Wurst mit Soße)

Ich selbst hatte einen Wanderstock, das ist grobe Bauernbratwurst mit Burgundersoße und Pommes für 6,90 Euro.
Ich glaube das gab es schon früher auf der Karte und ich war jetzt mal neugierig, denn Bratwurst mit Soße und dann auch noch Burgundersoße, konnte ich mir nicht vorstellen, aber vielleicht ist es ja lecker, dachte ich.
Also meins ist es nicht, wie befürchtet, alles alleine ist sehr lecker, aber Bratwurst mit Soße finde ich schräg.







Bis auf Jolina waren wir jetzt nicht so glücklich mit diesem Besuch, aber es war auch alles irgendwie merkwürdig nach dem Lockdown und so wollten wir auf jeden Fall einen weiteren Versuch starten.



Am 26.6.21, also kurz darauf bekamen wir im Nahegarten, beim Barfußpfad vor 12 nichts zu Essen und so fuhren wir nach Hause und hoch zum Waldheim, für den nächsten Versuch.
Auf jeden Fall waren wir selbst etwas entspannter.



Ich glaube das sieht man auch hier auf dem Bild.



Es ist immer noch das System, dass man am Fenster bestellt und bezahlt, dann eine Nummer bekommt und irgendwann schreit jemand mit kräftiger Stimme die Nummer.
Wir hatten eine teuflische Zahl bekommen, warum auch immer, alle Nummern, bis auf unsere lagen im 100er Bereich.


Salat mit Pilzen beim Waldheim

Louisa suchte fast schon verzweifelt auf der Karte, obwohl es extra eine vegetarische Seite gibt, doch sie ist eben ein bisschen wählerisch, seufz.
Ihr Salat Monau mit panierten Championköpfchen ist genial, schmeck sehr lecker, macht satt und kostet 10,90 Euro


Waldvesper Waldheim

Christian bestellte sich dieses Mal das Waldvesper für 8,90 Euro
Es hat im gut geschmeckt und wurde auch satt.


Wurstsalat im Waldheim

Ich bestellte mir dann den Woorschtsalat (Wurstsalat) für 7,50 Euro
Denn ich hatte hier auf meinen alten Bildern den Wurstsalat entdeckt  und der war auch immer mega lecker, wenn jetzt auch Brot dabei ist, dachte ich das ist doch lecker, zu Hause mache ich auch keine Bratkartoffeln dazu.

Der Wurstsalat war sehr lecker, leider hatte ich den Brotanschitt erwischt, ich holte mir etwas Butter von Christian, denn es war mir so etwas trocken.
Louisa hatte Angst sie würde von dem Salat nicht satt, denn das letzte Mal hatte sie nach den Asiarollen noch Hunger, zum Glück teilte sie noch Pommes mit mir, ich hatte nichts gefrühstückt und eine Wanderung hinter mir.
Ich hatte eine Portion wie früher erwartet. Siehe unten


Wurstsalat Juni 2018 Waldheim

Das war der Wurstsalat des alten Pächters, leider sehr geil.



Wir hatten uns übrigens recht weit nach hinten gesetzt, wer keinen Duft nach Pferden mag, sollte dort nicht sitzen, denn da lagen noch Pferdeäpfel rum und ab und zu weht der Geruch zu uns rüber.

Ein süßer Vogel kam auch zu Besuch, die Atmosphäre ist unschlagbar.



Wir hatten ja auch Christians 50. Geburtstag im Waldheim drinnen gefeiert und jeder hat das Essen gelobt und unsere Rechnung war miniklein.

Ich würde aus dem Bau heraus denken das Preis/Leistungsverhältnis hat sich geändert. Es ist nicht schlechter geworden, nur anders und zum Teil weniger.

Vorher gab es bombastische Portionen zu recht kleinem Preis, wir wunderten uns schon immer, wie man das auf so hohem Niveau schafft, denn jedes Essen sah einfach großartig aus und schmeckte auch so.

Ich kann nicht sagen, dass es schlecht oder zu teuer ist, aber es ist irgendwie nicht mehr das Waldheim das ich geliebt habe, doch der Pächter ist neu, musste lange geschlossen haben, vielleicht braucht es noch Zeit und ein bisschen freundliche Kritik.

Wir werden also auch ein weiteres Mal ausprobieren wie es jetzt im neuen neuen Waldheim schmeckt, nur muss ich vorweg sagen, ich glaube echte Wanderer, die haben Hunger und für die waren auch die alten Portionen gedacht, die neuen sind bei Bärenhunger evtl. echt zum Teil zu klein.

In Christians Urlaub werden wir hoffentlich schaffen den Hähnchentag mal mitzumachen.