Donnerstag, 15. Februar 2018

10 Gründe warum man Pinterest einfach lieben muss



Wer meinen Blog liest, der stößt immer wieder auf Pinterest.
Das liegt daran, dass Pinterest inzwischen mein liebstes Werkzeug ist um meine Artikel unters Volk zu bringen.
Aber alles der Reihe nach.

Ich bin ein Ur-Pinner, genauer gesagt seit Januar 2012, also wahnsinnige 6 Jahre bin ich schon dabei.

Damals musste mich noch jemand einladen, denn die Anmeldung klappte gar nicht so problemlos von Deutschland aus und auch die Sprache war rein Englisch. Das merkt man noch an ganz alten Pins von mir und an manchen Pinnwänden, die ich nicht komplett eingedeutscht habe.

Inzwischen ist Pinterest aber nicht nur bei ein paar verrückten Kreativen rund um den DaWanda-Clan bekannt, sondern Pinterest schwappt über alle Bereiche.

Ich zähle Dir mal 10 Gründe auf, warum Pinterest einfach nur genial ist, auch für Dich.



Quelle: Pinterest Logo


  1. Pinterest ist eine Suchmaschine und kein soziales Netzwerk
    Endlich mal in Ruhe stöbern ohne ständig liken und kommentieren zu müssen, einfach ansehen was einem gefällt und finden was man sucht, ohne Zwang jemand unterstützen zu müssen, oder Feedback zu geben.
    Wenn man das trotzdem möchte, kann man ja gerne im Blogpost etwas hinterlassen.
  2. Wir schauen lieber Bilder und Bilder sagen mehr als Worte.
    Wenn ich ein Rezept suche, dann immer mit Pinterest und nie mit Google. Denn ich sehe gleich, ob mir der Kuchen gefällt, oder der Snack, jedenfalls wenn das Bild mich anspricht.
    Ich backe lieber einen Schokokuchen wenn ich vorher ein Bild gesehen habe, als nach der Überschrift "Bester Schokokuchen der Welt". Übrigens steht der Text bei Pinterest dann ja auch noch dabei und wenn der Pinner gut gearbeitet hat auch die Zutaten.
  3. Ich plane meine Kinderpartys immer mit Pinterest in der Hinterhand.
    Am Anfang habe ich eine Idee und dann lasse ich mich durch die vielen anderen Ideen weiter inspirieren und später teile ich das mit Euch.
    Eines der Beispiele zB mein Board zur Einhornparty

    xx
  4. Als Blogger bringt mir Pinterest gerade über 50% meiner Leser. Schon bevor Facebook dachte seinen Algorithmus zu ändern stellte ich meine Boards neu auf und habe so keinen Einbruch meiner Leserzahlen. Zudem erreiche ich ganz andere Menschen, als die, die Facebook, oder Twitter nutzen.
    Das Lustige ist, dass nicht nur DIY Beiträge gut laufen, sondern gerade Familienthemen.
    Also keine Angst vor Pinterest, ihr lieben Bloggerkollegen.
  5. Pinterest ist besser als Kino.
    Jedenfalls manchmal. Dann schaue ich mir die tollen Sachen an und will die unbedingt alle nachmachen. Das gelingt mir dann mehr, oder weniger gut.

    xxx
  6. Pinterest ist mein System wie ich mir interessante Dinge merke um sie jeder Zeit wieder zu finden.
    Ich habe früher versucht mir irgendwie über den Rechner Blogbeiträge zu merken die ich spannend fand. Da wäre das Tutorial zum Halssaum, oder der Bericht über das geniale Hotel, oder die Ausflugstipps.
    Am Ende habe ich es aber nicht mehr gefunden.
    Heute schaue ich in meine Pinnwand zum Thema Tutorials/Anleitungen und habe genau den Beitrag direkt klickbereit, den ich suche.
    Ich habe auch eine Down Syndrom Pinnwand und eine für Flamingos, da kann man sich wirklich austoben.
  7. Es gibt keine Frage auf die Pinterest keine Antwort hat. Und wenn das doch mal der Fall sein sollte, dann pinne es einfach selbst.
    Ich habe eine Einstellung auf meinem Rechner, da kann ich jedes Bild aus jedem Beitrag einfach zu Pinterest schicken um es mir zu merken und es allen anderen zugänglich zu machen.
    Pinterest ist immer so gut, wie seine Nutzer.
  8. Streng geheim.
    Es gibt übrigens auch Pinnwände, die sehe nur ich. So kann ich zB Geschenkideen für meinen Mann suchen und er sieht es trotzdem nicht.
    Oder gerade plane ich so die Party meiner Tochter und sobald ich auch darüber gebloggt habe lasse ich die Pinnwand auch für alle erscheinen.
  9. Gemeinsam stark
    Ich bin auch auf Gruppenpinnwänden, denn gemeinsam findet man mehr zu einem Thema.
    Wenn Du also etwas zum Thema Einschulung suchst, dann durchforste am besten Pinnwände mit dem Thema Einschulung, da gibt es ganz viele, ich habe auch eine und bin bei einem Gruppenboard dabei, somit haben wir die größte Arbeit, das Zusammensuchen schon für Dich erledigt und Du musst nur noch das was Dir gefällt näher anschauen.
  10. Pinterest macht Spaß
    Bei allem Nutzen und wichtig und praktisch bleibt ein Punkt, der total wichtig ist.
    Pinterest macht Spaß und das ist eigentlich das Beste was ich darüber erzählen kann ;-)


Ein paar Tipps zum pinnen habe ich auch für Euch, dazu aber demnächst mehr hier in diesem Theater :-)



Kommentare:

  1. Oh auf Pinterest verbringe ich auch Stunden. Anfangs habe ich mich just for fun angemeldet und wusste erst gar nicht, was ich da soll :D
    Inzwischen surfe ich jeden Tag bestimmt 3 Stunden (immer so zwischendurch, z.B. auf Arbeit in der Pause, wenn keiner zum quatschen da ist).
    Rezepte habe ich da auch tolle gefunden und ansonsten lese ich gerne witzige Sprüche :D
    Also ich kann es auch nur jedem empfehlen.
    Aber Vorsicht, es macht süchtig!!
    Liebe Grüße,
    EsistJuli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, man kann sich dort echt verlieren, Sprüche habe ich natürlich auch ein Board, hahaha

      Löschen
  2. Auf Deine Tipps bin ich gespannt! Ich nutze Pinterest bisher nur privat, um zB Rezepte oder Geburtstagsideen zu suchen, aber noch nicht für den Blog!

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.

Und zur Zeit gerade nicht möglich so lange ich sie nicht rechtskonform anbieten kann

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.