Montag, 9. Mai 2022

Eine Woche Osterurlaub in Makkum im Zwanenbalg 26

 


4 Mal waren wir schon im Makkum Beach Resort, allerdings immer im Sommer und 4 mal im gleichen Haus.
Nach einer kleinen Makkum-Pause fuhren wir zu 5. wieder nach Makkum, gebucht haben wir ein Haus der gleichen Bauart und waren sehr gespannt. Im anderen Haus hatte ich durch die dauerhaft laufende Lüftung extreme Allergieprobleme und dies war auch mit ein Grund für die längere Pause.


Wir hatten noch nie so wenig Gepäck wie in diesem Urlaub mit und dafür hatten wir so viel Stauraum im ganzen Haus wie in keinem Urlaub den Christian und ich die letzten 30 Jahre gemacht haben.

Bereits im Flur stand die Kommode, die ich dann gleich mal mit Handtasche, Fotokram, Medikamente usw voll räumte, alles Dinge die sonst irgendwo rum stehen.

Zudem gab es ein schuhregal (natürlich zu klein) und eine Garderobe.


Zu unserer Überraschung war das Wohnzimmer neu eingerichtet, denn auf der Seite des Makkum Beach Resorts sieht man jedes Haus auf Bildern von innen.
Die Häuser gehören Privatpersonen und jedes ist anders eingerichtet, hat aber zB das gleiche Geschirr.



Der Tisch war bombastisch groß, was ,an da alles drauf bekommt, wow. Allerdings war es dann auch etwas eng, wenn alle gesessen haben, dann ging man einfach durchs "Wohnzimmer" in die Küche.


Wenn ich die Küche im anderen Haus schon liebte, diese mochte ich noch mehr.
Stauraum ohne Ende, Gefrierschrank und ein Riesenkühlschrank, wenn ich überlege mit was für einem Minikühlschrank ich zu Hause in der Küche auskommen muss.
Für Besitzer von Herzschrittmachern die Info: der Herd hat ein Iduktionskochfeld.



Zusätzlich gibt es auch Waschmaschine und Trockner. War mir in der Woche egal, aber man kann ja nie wissen und ja, wir brauchten sie.



Die Sauna haben wir gar nicht genutzt, das Wetter war einfach zu schön, doch im Winter ist das bestimmt genial.



Im Obergeschoss befinden sich 3 Schlafzimmer, ein WC und das Bad.
Im Bad gibt es ein Doppelwaschbecken und einen tollen großen Spiegel, dazu eine Whirlbadewanne und ein Solarium (wer nutzt sowas heute noch?)


Auch hier ein Schrank, der sicher vorher im Wohnzimmer stand, doch genialen Stauraum bot, gerade im Bad mit 5 Leuten kann es eng werden.
Die Dusche soll eigentlich auch eine Dampfsauna sein, hat aber nicht funktioniert. Im anderen Haus hatte ich die öfter genutzt.



Dieses Schlafzimmer teilten sich Jolina und Christian, es hat sogar Meerblick.


Dieses Schlafzimmer war meins.
Ein weiteres teilten sich Louisa und ihr Freund, das hatte ebenfalls einen schönen Blick aufs IJsselmeer und einen Schilfgürtel.




Die Terrasse ist vorm Haus, doch es ist hier sehr ruhig. Obwohl die Autos hier im Park fahren dürfen kann man es nicht mit CenterParcs vergleichen in denen es so nervt, dass die Leute vom Haus zum Schwimmbad fahren, wenn es möglich ist (zB in der Eifel) Nur manchmal nerven die E-Roller die man hier ausleihen kann, da wird dann die Stunde jede Straße zig Mal abgefahren, sonst ist dieser Teil des Resorts wirklich sehr ruhig.



Hinter dem Haus könnte man auch sitzen, das ist im Sommer bestimmt schöner, wenn man Schatten sucht.



Ja und das sieht man, wenn man die Grünfläche hinterm Haus betritt. Den kleinen Strand an dem nie was los ist mit Blick auf die Windräder, die wir auch noch nicht kannten.



Der Osterhase ist übrigens mit angereist und hat sich in einem Kaninchenbau versteckt.
Im ersten Jahr waren wir begeistert von den vielen Kaninchen, dann waren 3 Jahre keine da. (Ein Schelm, wer böses dabei denkt)
Und dieses Jahr würde ich es als eine Plage bezeichnen.
 

Jolina hat alles gefunden.



Zur Ausstattung gehört auch eine Senseo, juhu, da müssen wir unsere nicht mitbringen. Ich mag übrigens auch keine Kapselmaschinen, die es in besseren Häusern bei CP gibt, das ist mir nicht nachhaltig genug.



Das Wetter war so schön, dass ich mir beim Lesen direkt mal einen Sonnenbrand auf der Nase geholt habe.


Sogar im Freien Essen  konnten wir und das Mitten im April, so hoch im Norden.
Es war einfach eine wundervolle Woche, die uns damit versöhnte, dass wir im Sommer wirklich nichts gefunden haben das bezahlbar war und auch unserem Geschmack entspricht.


Einmal habe ich mir die Whirlwanne gegönnt und die war sauber, das ist ja immer so ne Sache in Ferienhäusern, oft total eklig und nicht einladend.


Auf diesem Bild sieht man was ein bisschen nachteilig war in diesem Haus, die Steckdosensituation.
Jolinas Playbrush haben wir im Schlafzimmer geladen, denn es gab im Bad eine Steckdose am Spiegel, die auch nur funktionierte mit Licht an und noch schlimmer auf 2 Meter Höhe. Zum Glück hatte Christian diesen Dreifachstecker dabei, damit konnte man unten dann etwas einstecken, zB Fön.

Auch im Wohnzimmer waren zwar Steckdosen, doch nicht in der Nähe vom Tisch. Dafür gab es in der Küche genügend.

Wir haben uns super wohl gefühlt, ich hatte keine Allergie (lag evtl. auch an der Jahreszeit), die Lüftung lief nicht laut, was mich Nachts immer sehr im anderen Haus gestört hatte.

Wir kommen bestimmt wieder und zwar dauert es dieses Mal nicht wieder so lange.

Mehr über unsere bisherigen Urlaube im Beach Resort Makkum, inkl. Ausflugstipps findest du unter dem Label: Makkum

Keine Kommentare: