Samstag, 3. April 2021

Buchtipp: 99 harmlose Fragen

 


Louisa und ich führen öfter mal Unterhaltungen über Fragen, für die es gefühlt keine richtige Antwort gibt, oder auch tausend verschiedene.

Solche Hirnaushängerfragen, die einen dann auch schon mal wahnsinnig machen können.

Bei den ersten schönen Tagen saßen Louisa und ich draußen und gingen auch die ersten Fragen dieses Buches durch. deshalb hat es auch so lange gedauert damit fertig zu werden mit

DUDEN
99 harmlose Fragen
für überraschede Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern
von Ralph Caspers

In Vielem denke ich ja tatsächlich wie Ralph Caspers.
Okay, wir sind die gleiche Generation, auch wenn das Buch sein genaues Alter nicht nennt, ich habe nachgelesen, er ist 1972 geboren, also 4 Jahre jünger als ich. Langsam habe ich das Gefühl es ist sowieso gar keiner älter als ich....hihihi

Also Caspers hat 99 Fragen gestellt, für mich als absoluten Fan von Struktur ist das Buch perfekt. Auf der linken Seite steht weiß auf unterschiedlich farbig die Frage, darüber die laufende Nummer, ja ich kann mich für so etwas total begeistern.
Gegenüber auf der rechten Seite stehen dann Ralph Caspers Antworten zu der frage, oder eher seine Gedanken und auch ein bisschen was Lehrreiches.

Das Buch eignet sich nicht nur für Gespräche unter Eltern und Kindern, sondern auch für Paare, denen der Gesprächsstoff ausgegangen ist.
Wie gesagt bei uns sind sogar die gleichen Fragen aus diesem Buch schon Thema gewesen, bei anderen frage ich mich dann, warum man sich das fragt. Das schöne am Leben ist doch, dass jeder anders tickt.

Eine Frage ist: "Wenn du es dir aussuchen könntest, wie würdest du gerne heißen?"
Oh ja, ich habe meinen Namen als Kind gar nicht gemocht, Martina, bähhh, ich wollte immer Andrea heißen, heute frage ich mich was daran besser gewesen wäre und es wäre dann auch blöd gewesen, denn meine Schulfreundin, mit der ich von der 1. bis zur 13. Klasse immer zusammen war hieß Andrea.

Zu dieser Frage wird auch erklärt, dass es in Deutschland gar nicht so leicht ist den Namen zu wechseln.
Ich hatte mal eine Kundin, die hieß Tusnelda (echt schwierig) nach einer Scheidung suchte sie sich neue Vor- und Nachnamen aus und tauchte damit ab, schön blöd, wenn man als Bank seine Kunden suchen muss. Ich fand sie und... ich muss sagen, Tusnelda wäre weniger schlimm gewesen, vielleicht ist es gut Namen nicht nach Lust und Laune ändern zu können.

Ich kann nicht zu 99 Fragen so ne Geschichte erzählen, aber schon zu vielen und das ist doch toll, Gespräche untereinander und wenn es schwierig ist, dann nimmt man sich das Buch, einer sagt ne Zahl und über die Frage spinnt man dann gemeinsam Gedanken, ich finde das cool.

Bei amazon wird das ganze als Elternratgeber bezeichnet und für die Jahre 5 bis 10 empfohlen. Also ich empfehle es eher von 10 bis 99 weil gerade ab der Pubertät Gespräche weniger werden und auch unter Erwachsenen solche Gedankenspiele Spaß machen und ganz ehrlich? Nicht alle Fragen sind für 5 jährige schon geeignet um richtig gute Gespräche zu führen.

Das sagen die sonst noch so:

"Wundertüte für abwechslungsreiche Gespräche zwischen Eltern und Kindern

Welche Superkraft hättest du gerne? Was ist der beste Buchstabe und warum? Wie lange ist das Jetzt?

Moderator und Autor Ralph Caspers weiß: Für ein spannendes Gespräch fehlt uns oft nur die richtige Frage zum Einstieg. In seinem neuen Buch versammelt er 99 Fragen und ebenso viele unkomplizierte Antworten, die ein Türöffner für Unterhaltungen sind. Ohne Vorbereitung, ohne Vorbehalte: Mit den kreativen Ideen in diesem Buch können Sie einfach los fragen und Gespräche auf Augenhöhe führen!

Die Themen umfassen ein breites Spektrum von Naturwissenschaften über Philosophie bis hin zu scheinbar alltäglichen Dingen, ohne zu überfordern. Denn zu allen 99 Fragen liefert Ralph Caspers erstaunliche Fakten und interessantes Hintergrundwissen.

  • Lustige, philosophische und clevere Fragen, um mit Kindern ins Gespräch zu kommen: für Eltern, Erzieher und Pädagogen
  • Gemeinsamer Spaß beim Beantworten und beim Ausdenken neuer Fragen
  • Sachbuch für die ganze Familie mit viel Potenzial zum Reflektieren und Diskutieren
  • Ralph Caspers ist bekannt als Moderator der Kindersendungen „Wissen macht Ah!", „Quarks" und „Die Sendung mit der Maus"

Gute Gesprächsthemen gesucht - lustige Fragen gefunden!

Als Vater von drei Kindern hat sich Ralph Caspers schon oft die Frage gestellt: „Was denken die sich eigentlich?". Sein Buch ist ein etwas anderes „Elternverhör": Hier wird nicht ausgehorcht. Es gibt keine falschen oder richtigen Antworten. Ziel ist es, eine Unterhaltung zwischen Eltern und Kind in Gang zu bringen.

Ob beim Familienessen, verregneten Nachmittagen oder längeren Autofahren - 99 harmlose Fragen für überraschende Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern liefert einen leichten Einstieg in tiefgründige Unterhaltungen."

Ich mag solche Bücher sehr und finde es zB auch ne coole Idee für lange Auto- oder Zugfahrten, also wenn wir die wieder machen dürfen, die Älteren, so wie ich und Ralph erinnern sich bestimmt noch daran ;-)

Dieses Buch mit den 99 Fragen kann man online bestellen: klick* - oder beim netten Buchhandel um die Ecke.





* Alle Artikel oder Links, die einen Affiliate Link beinhalten, sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und kaufst, bekomme ich ein paar Cent um einen Teil der Blogkosten zu decken. Für dich hat ein Affiliate Link keinen Nachteil und der Preis für das Produkt ist unverändert.

Das Buch wurde mir zur Rezension überlassen, dadurch wurde dieser Bericht nicht beeinflusst und ich schreibe wie gewohnt 100% meine Meinung