Montag, 2. Oktober 2017

Ich habe einen Conni-Schaden



Es gab Zeiten, da habe ich auf Louisas Wunschliste immer Conni-Bücher gesetzt und selbst welche gekauft und fand sie so toll und pädagogisch wertvoll....
Das ist jetzt 10 Jahre her und irgendwann wurde es einfach zu viel Conni.



Den Conni-Büchern folgten  Conni-CDs zum anhören.
Ich glaube die ersten paar mal als Louisa sich die Hörspiele reinzog fand ich es gar nicht so schlimm, obwohl ich glaube ich damals schon zusammenzuckte, denn Conni rief genau so "Mamaaaa!" wie mein Kind, die gleiche Tonlage, zum verwechseln ähnlich, dieses Mamaaaa, das immer etwas will, Mama Durst, Mama neue CD, Mama Hunger, Mama Hose nass, Mama laaaangweilig, Mama wann ist endlich Sonntag, Mama wann habe ich Geburtstag, Mama Mama Mama Mamaaaaaaa.

Nach über 10 Jahren Mama von meinen Töchtern und von Conni habe ich es eigentlich satt.

Bei Jolina zogen dann noch zusätzlich Conni DVDs ein, da Jolina eher visuell ihre Welt wahrnimmt und auditiv weniger ansprechbar ist.

Ich muss sagen Conni ist immer noch pädagogisch wertvoll und grammatikalisch auch.
Wow, das beeindruckt mich immer noch. Connis Familie will umziehen, die Mutter klingelt und sagt "Wir kommen wegen des Hauses."
Bingo, genau so würde ich es auch sagen, viele andere wundern sich und meinen "wegen dem Haus" hört sich besser an.

Okay, Grammatik hat sie drauf Connis Mutter, und gelassen ist sie, nie genervt, hat immer die richtige Antwort und macht auch sonst aaaaaales richtig.
Boah, die Frau geht mir ja inzwischen sowas von auf den Geist.

Wenn man 10 Jahre diese neunmalkluge Mutter und das blonde Gör im immer gleichen Ringelpulli ertragen muss, dann bekommt man da schon einen leichten Schaden.

Vor kurzem schaue ich mit Jolina ein Buch an, da war ein etwas korpulenter Junge im rot weißen Ringelpulli und mein  Kind jubelt "Da, Conni"
Nichts half, auch nicht, dass der Junge braune Haare hatte und keine blonden Zöpfe mit einer roten Schleife, der Ringelpulli machte ihn zu "Conni" Mist, mein Kind hat auch einen bleibenden Conni-schaden.

Vor kurzem unterhielt ich mich mit ein er anderen Mädchenmama am Kindersachenbasar, die hat die gleiche Conni-Allergie, eine Jungs-Mutter hörte uns Kopfschüttelnd zu, ich wette es gibt auch für das männliche Publikum solche "Helden" die den Eltern irgendwann aus den Ohren kommen, vor allem wenn mehrere Kinder nacheinander Fan davon sind.

Ach ja, heute hat Jolina mal wieder die Hits von Frozen geträllert, Disney scheint eine längere Halbwertzeit zu haben, ich mag es immer noch, egal welcher Film.

Welcher Kinderbuch- oder Hörspielheld verursacht bei euch Pickel?
Kennt ihr das? Und atmet ihr dann auch tief durch und hört es euch zum 5 Millionsten Mal an?

Kommentare:

  1. :)
    ich wollte gerade schreiben, wie lange das alles für uns schon her ist, bis mir einfiel, dass Conni ja auch älter wird und ich sie in die weiterführende Schule und bis in die Pubertät begleitet habe. Vor ca. drei oder vier Jahren war dann aber Schluss damit - meine Tochter war zu dem Zeitpunkt 12, maximal 13. Da hast du ja noch ein bisschen :)

    Aber - ich fand Conni völlig in Ordnung oder jedenfalls nicht schlimmer als andere Serienhelden (Dolly, Hanni und Nanni) auch. Allerdings sind wir weitestgehend von den Hörspielen verschont geblieben.

    Weitestgehend insofern als die CDs hier zu Hause gerne ohne mich gehört wurden... aber auf jeder längeren Autofahrt dafür. Wir sind viele Jahre rund 1500km an die französische Atlantikküste gefahren. Wahlweise 500km nach Dänemark. Conni war an Bord und ja, hin und wieder waren mein Mann und ich kurz vorm Durchdrehen. Ich kann bis heute nicht an Pizza denken, ohne dass mir das Wort "Olivenknubbelnase" in den Sinn kommt (aus "Conni backt Pizza") - das ist schon ein wenig bedenklich.

    Einmal dachte ich, dass ich etwas Abwechslung in die CD-Auswahl bringen müsste und beging einen folgenschweren Fehler. Ich kaufte eine "Bibi- und Tina"-CD!!! und nach den ersten fünf Minuten drohte der Trommelfellkrebs. Die Charaktere waren unsäglich, der Kreischgesang "Das sind Bibi und Tina auf Amadeus und Sabrina" löste hilflose Hysterie bei uns Erwachsenen aus und die Tochter... liebte es.

    DAS war schrecklich und natürlich haben wir tief durchgeatmet und es uns angehört, jedenfalls solange, bis einer hinterm Lenkrad Ausfallerscheinungen (Zuckungen, Augenrollen etc.) bekam und nicht mehr gescheit fahren konnte. Aber das dauerte... wir sind sehr duldsam gewesen.
    Später haben wir versucht, diese Schreckens-CDs schon im Vorfeld zu bekämpfen. "Ach, die müssen wir zu Hause vergessen haben. Tja, so schaaaade."

    Heute gibt es ja Smartphones und Kopfhörer, aber vielleicht lasse ich auf der nächsten gemeinsamen Urlaubsreise mal ein Conni-Hörspiel aus den Autoboxen schallen. Nur so aus Nostalgie.

    Liebe Grüße

    Marie




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, mein Auto ist Kindermusik und Hörspiel Freie Zone, konnten die Freunde meiner Tochter nie verstehen, doch wenigstens im Auto wollte ich diese nervigen Mitfahrer nicht haben. Louisa mag die ältere Conni gar nicht, die findet sie uncool. Und ja Bibi und Tina grrrrrr die wohnen auch hier bei uns

      Löschen
  2. Lach..Wir starten erst mit Conny, neben allen Disney Prinzessinnen und Tinker Bell;-) bei meinem Grossen war es Benjamin Blümchen der rauf und runter gehört und damals noch auf VHS gesehen wurde..Ich hab nachts schon davon geträumt:-D aber glaub mir,irgendwann wünscht du dir diese Zeit zurück,da wusste ich wenigstens was er wo tat ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, meine Eltern sind Bibi Blocksberg geschädigt :D alle 4 Kinder haben Bibi gehört.
    Meine Schwester und ich, als jüngere Generation „Bibi und Tina“. Jetzt kommen die Enkel und hören es auch :D
    Meine Schwester und ich sind allerdings so gestört, dass wir die Hörspiele auch noch mit über 20 hören und jedes Neue brauchen, ebenso wie die DVDs und Filme. Und unsere Eltern (und inzwischen auch mein Mann) ertragen es :D und kennen sich auch richtig gut aus :D
    Liebe Grüße,
    EsistJuli

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott. Meine Kleine (5, mit DS) kommt grad ins beste Conni-Alter. Ich habe schon mal mit einer Kollegin gefrotzelt, dass noch einige Fortsetzungen fehlen: Conni wird high, Conni geht auf dem Strich...:-) Aber eigentlich finde ich Conni auch im 7. Jahr ganz erträglich. Benjamen Blümchen und Rabe Socke gehen gar nicht, weder als Buch, noch als DVD oder CD. Wir haben mal eine Bobo-CD geschenkt bekommen - zum Weglaufen!!! Meine Mädels lieben Mia & Me, das kann man echt gut vorlesen/anschauen. Vor jeder längeren Autofahrt kaufe ich neue Hörbücher für die Große - eigentlich für uns Eltern, damit wir mal ne Alternative haben. Allerdings zoffen sich die Große und die Kleine jetzt häufiger - die Kleine mag Musik hören (Bibi & Tina, zum Beispiel), die Große möchte Geschichten. Es glbeibt schwierig.

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden