Samstag, 21. Oktober 2017

Flim Pinguin, ein Buch für Kindergartenkinder to be


Endlich stelle ich mal wieder ein Kinderbuch vor.
Heute für die kleinen Bücherfreunde, die bald in den Kindergarten kommen, oder denen der Start nicht ganz so gelingen will.

Doch erst mal zu den Fakten

Flim Pinguin im Kindergarten* 

Gebundene Ausgabe – erschienen 5. Oktober 2017




Wer den Blog regelmäßig verfolgt, hat auch schon den Teaser in der Entstehungsphase gesehen, hier im Interview mit Sandra Schindler.

Wir selbst sind mit 2 Schulkindern aus dem Thema längst raus und ich bin ehrlich, meine Beiden haben nie Probleme gehabt in den Kindergarten zu gehen. Louisa war mit 2,5 schon so etwas von Kita-reif und wollte unbedingt, weil ihre Freunde schon dort waren.
Das war unser Vorteil, sie kannte die Kinder ja schon, wir hatten ja einen Sommer gemeinsam auf dem Spielplatz rum gelungert.

Wertvolle Tipps findet ihr auf jeden Fall auch in einem Brief an die Mamas und Pappas in diesem Buch. Ja, ihr kommt nicht zu kurz, nicht nur die Kleinen werden bedacht.

Wie bereits in ihrem ersten Buch hat Sandra den Text in kindgerechter Reimform verfasst, so lässt er sich mit der Zeit auch leichter mitsprechen.
Meine Große konnte den Text ihrer Bücher ja schon ruck zuck auswendig und wehe man hat mal ein Wort unterschlagen, dann gab's ein Donnerwetter von der jungen Dame.

Die Illusrationen von Sandra Seiffart finde ich einfach nur toll. Sorry, aber es gibt Kinderbücher da frage ich mich was die Zeichner sich dabei gedacht haben. Flim ist eindeutig als Pinguin zu erkennen und doch kann sich ein Kind mit ihm identifizieren, die Bilder sind nicht zu überladen und altersgerecht. Aber das seht ihr ja auch auf den Bildern die ich gemacht habe, ich alte Labertasche.

Flim geht eigentlich gerne in den Kindergarten, aber er hat eben auch Angst, dass die Mama nicht wieder kommt.
Das ist eine durchaus Ernst zu nehmende Angst und ich glaube ich muss demnächst mit dem Abstand den ich habe mal einen superschlauen Blogpost dazu schreiben ;-)

Das Buch ist im GrünerSinn-Verlag erschienen und da ich Sandra bei einem Blogger-Wochenende kennengelernt habe weiß ich, der Verlag passt super zu ihr und ihrem Lebensmotto und keine Angst, auch wenn es "der vegane Verlag" ist, fangen die Pinguine im Buch Fische und knabbern keine Karotten, also durchaus für Omnivoren geeignet.
Der kleine Milchvampir ist ebenfalls in diesem Verlag erschienen



Das kann man im Netz über das Buch lesen: "Die Neuerscheinung Flim Pinguin im Kindergarten ist das erste bedürfnisorientierte und ökologisch produzierte Buch zum Thema Gelungene Eingewöhnung für Kindergartenneulinge . Für Klein und Groß zugleich geschrieben, verbindet es eine bebilderte Kindergeschichte und einen Brief an die Eltern. Dort finden sie wertvolle Hinweise zu den möglichen Ursachen schwieriger Anfangsphasen und Tipps für einen glücklichen, vertrauensvollen Start in die Kita."


Das Buch bekommt ihr übrigens im Buchhandel, oder hier*
Könnte doch ein schönes Geschenk zum Nikolaustag sein, oder?


Sandra freut sich sicher, wenn auch ihr ein bisschen Werbung für sie macht und diesen Blogpost in den sozialen Medien teilt, denn kleine Autoren und kleine Verlage haben es auf dem großen Buchmarkt so richtig schwer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Zur Zeit leider mit Sicherheitsabfrage