Donnerstag, 23. Juni 2022

Ausflugstipp: Baumwipfelpfad Saarschleife

 Baumwipfelpfad Saarschleife

Gar nicht weit weg und doch waren wir bis zu diesem Besuch nie dort, an der Saarschleife.
Direkt über der Saatschleife, an der die Saar die Richtung umkehrt liegt der Baumwipfelpfad mit einem beeindruckenden Aussichtsturm.

Die Bilder sind bereits vom August 2021, doch es ist mir schwer gefallen Ausflugs und Reisetipps in einer Zeit zu posten, in der Reisen sehr schwierig war.

Ausflugsziele in Deutschland werden immer beliebter und das Saarland hat einiges zu bieten.


Hinweisschild zum Baumwipfelpfad Saarschleife

Der Baumwipfelpfad liegt in Orscholz, da im Saarland viele Orte eingemeindet sind ist die Adresse Mettlach, hier darf man sich bei der Anfahrt nicht irritieren lassen.
Es gibt einen großen Parkplatz, doch bei großem Andrang, wird es auch dort recht eng.


Eingang Baumwipfelpfad Saarschleife

Man kann Tickets auch online vorbuchen, das verhindert jedoch nicht unbedingt Wartezeiten, wie wir während des Anstehens mit bekamen. Die Angst, dass es bei der Schlange an der Kasse drinnen im Gänsemarsch weiter geht hat sich nicht bewahrheitet, im Wald verläuft es sich sehr schnell.


Weg Baumwipfelpfad Saarschleife

Der Baumwipfelpfad steigt ganz langsam an, hat nicht mehr als 6% Steigung und kann mit Rollstuhl, Rollator und Kinderwagen befahren werden.
Die Seiten sind gut gesichert und auch jemand mit Höhenangst, so wie ich, kann ohne Angst die breiten Wege begehen.

Kinderspielmöglichkeit Baumwipfelpfad Saarschleife

Neben dem Weg gibt es für Kinder immer wieder Möglichkeiten zu spielen und einen etwas schwierigeren Weg zu nehmen, natürlich immer gut gesichert. Auch eine Rutsche einen Teil nach unten gibt es.

Baumwipfelpfad Saarschleife Kinderstationen

Es gibt Spielstationen und wissenswertes für Kinder. Es gibt auch eine Comicralley, dazu einfach an der Kasse fragen.



Irgendwann ist man hoch über den Wipfeln und dann sieht man vor sich den Turm. Bis zum Turm gilt Einbahnregelung, auf dem Turm selbst nicht, doch sonst kann einem auch keiner entgegen kommen, was den Spaziergang sehr angenehm macht.


Man muss nicht hoch auf den Turm, doch man sollte die Aussicht echt mitnehmen.


Baumwipfelpfad Saarschleife

Baumwipfelpfad Saarschleife

Ein Blick zurück auf den Ort

Baumwipfelpfad Saarschleife

Der Blick auf die Saarschleife von so hoch oben ist schon beeindruckend.
Von hier oben sieht man gut, wie die Saar ihre Richtung einmal umdreht und wieder in die andere Richtung fließt.



Hier oben begegnet man dann natürlich einigen Menschen, denn hier lohnt sich das Verweilen und entdecken. Die Beschriftungen und Erklärungen sind spannend, besonders wenn man gar nicht so weit von hier aufgewachsen ist.


Blick auf die Freisener Höhe. Von der anderen Seite konnte ich die von meinem Dorf aus sehen. Aus Freisen hatte ich Schulfreunde (die lieber im anderen Bundesland zur Schule wollten) und es stand ewig ein Schild an unserer Autobahnauffahrt A62 "Frei bis Freisen" so weit war damals die Autobahn erst fertig.


Baumwipfelpfad Saarschleife

Vom Turm aus führt der Weg hinunter zu einem Waldweg, der dann zurück zum Eingang führt.
Manchmal kann man von hier einen Blick zurück nach oben werfen.

Hier befindet sich auch ein großer Spielplatz, den wir von oben immer wieder sehen konnten.
Weil Jolina nicht so gerne laufen wollte an dem Tag, haben wir ihr versprochen noch kurz auf den Spielplatz zu gehen, wir konnten ja nicht ahnen, dass dies eine zusätzliche Atraktion ist, die man zahlen muss.
20 Euro für das Familienticket um kurz mal auf den Spielplatz zu gehen war dann doch zu teuer.
Zudem war das Gelände trotz enormer Größe total überlaufen und zusätzlich unübersichtlich. Für Kinder wie Jolina absolut nicht geeignet.



Hier ist übrigens der Anfang des Aussichtsturms und natürlich hat man auch von hier "unten" eine tolle Sicht.




Für den Rundgang braucht man 1-2 Stunden, der Weg ist 1250m lang.
Man kann den Pfad das ganze Jahr besuchen und es wird auch Schnee geräumt, nur bei Eis, Gewitter und Sturm sollte man natürlich nicht hier entlang spazieren.

Mehr Infos gibt es auf der InfoSeite des Baumwipfelpfades.


Nicht weit vom Parkplatz gibt es einige Restaurants, wir trafen eine sehr gute Wahl, davon erzähle ich dann morgen

2 Kommentare:

Astrid hat gesagt…

Tolle Fotos :-) wir sind grosse Fans von Baumwipfelpfaden, der gehört dann quasi zu der "Kette" wie in Bad Wildbad im Schwarzwald oder der im bayrischen Wald, sind genauso aufgebaut. Wir waren auf dem Spielplatz am Ende des Pfades da der Lockmittel war zum Laufen für Agnes ;-D da wir nur zu zweit sind haben wir 7€ bezahlt was schon ok ist für das was dort geboten war...vielleicht kommen wir mal zur Saarschleife...

Martina von Jolinas Welt hat gesagt…

Ja, da sind noch einige andere Pfade auf der Seite und Leute vor uns hatten auch die falschen Eintrittskarten gebucht. Der Spielplatz war bei uns auch Lockmittel, doch wir hatten nix zu Essen dabei, keine Decke, es war Mittagszeit, alle hatten Hunger und wir dachten 10 Minuten Spielplatz sind drin, doch mit Eintritt hatten wir null gerechnet