Montag, 2. März 2020

Das erwartet uns Weihnachten 2020 - Unser Besuch auf der Christmasworld in Frankfurt


Bereits am 25.1. waren Louisa und ich auf der Christmasworld in Frankfurt.
Das ist eine Fachmesse und nur für Wiederverkäufer geöffnet. Wir durften mit Presseakkreditierung rein und können dir deshalb schon die Trends für Weihnachten 2020 zeigen.

Nun ja, so den richtig heißen Scheiß kann ich jetzt auch nicht verraten, denn es bleibt auf der einen Seite kitschig und rosa und Pastell und auf der anderen Seite traditionell, zusätzlich gibt es immer mehr Kitsch und besonders im Vorgarten wird weiter aufgerüstet, die Griswolds hätten ihre Freude daran











Bereits vor einem Monat war es uns nicht so wohl in Hallen mit unzähligen Ständen aus China und da gab es noch keinen Corona Virus Fall in Deutschland. Wir waren noch nie auf einer Messe bei der so viele Menschen mit Mundschutz rum liefen.

Wir wuschen und desinfizierten uns die Hände öfter als üblich und wir führten tatsächlich kein einziges Gespräch, schauten nur, machten Bilder und ließen es damit gut sein.
Es ist auch aufgefallen wie leer die Halle mit den Anbietern aus Asien war.






Ich konnte natürlich ganz Vieles nicht fotografieren. Gerade bei den Asiatischen Anbietern herrscht stricktes Fotografierverbot. Die haben wohl Angst, dass man sie nachmacht.
- Kleiner Scherz am Rande -


Licht ist wirklich ein ganz großes Thema. Ich glaube alleine in der Weihnachtszeit wird so viel Energie verschwendet für Außenbeleuchtungen, die keiner sieht, weil alle drinnen sitzen, als den ganzen Rest vom Jahr.


Weiß ist nicht wirklich ein Trend, nur in Verbindung mit grau, oder rosa. Genau wie an Weihnachten 2019 - ich hatte es übrigens genau so.


Sorry, die Fotos hier sind echt aus der Hüfte geschossen.


Die Messe Frankfurt ist wirklich bombastisch und wir haben dieses Jahr alle Hallen der Christmasworld besucht.
So leer sind die Wege zwischen den Hallen bei einer Fachbesucher Messe, total angenehm.


Da kann ich es nicht lassen auch ein paar Selfies zu schießen, wobei Louisa und ich uns nie über den Winkel einigen können, klar, sie ist ja auch noch jung und hat nicht die Problemzonen von älteren Frauen, die man durch geschickte Handyhaltung etwas kaschieren kann.



Weniger ist mehr gilt hier übrigens sehr selten, eher muss es BÄNG! machen.


Wie hüpfte mein Herz, als ich auch Anbieter aus den Traditionsregionen des deutschen Weihnachtsschmucks sah.

Auch hier hat man sich etwas modernisiert, doch immer noch nicht die eigenen Werte verkauft.


Manchmal fragt man sich ja wer das eigentlich kauft, doch ich könnte mir schon verschiedene Menschen aus dem TV vorstellen, die hätten kein Problem mit solchen Dekorationen.


Natürlich sind diese Gesellen nicht nur quietschbunt und teilweise größer als ich (okay nicht so schwer), meistens brauchen sie noch einen Stromanschluss und blinken und leuchten.


Es fühlt sich übrigens total schräg an, genau einen Monat nach Weihnachten sich das hier alles anzusehen. Immerhin hat man den nötigen Abstand und nicht den Drang genau das alles haben zu wollen.



Uuups, das fotografieren verboten Schild sehe ich erst jetzt beim Blog schreiben.
Nun ja, ich bin ja Presse und zusätzlich war ich von den Blinkenden Lichtern so geblendet und sah in die Höhe, da sah ich das Schild auf Augenhöhe nicht.


Ich mag ja auch Weihnachten, doch es gibt einen Punkt, da ist es mir etwas too much.


Man sieht mir die leichte Überforderung glaube ich an und den leichten Widerwillen zu glauben, dass es Leute gibt, die sich das hinstellen.


Manchmal frage ich mich, wie sich diese Stände mit Hochzeitszubehör auf die Christmasworld verirrt haben.


Und dann steht ein sehr hässlicher 1,70m Eisköniginballon vor dir und du denkst.
"Let us go! Let us go..."


Ich bin mir sicher, dass wir genau diese Sachen vor Weihnachten in einem der bekannten Kaufhäusern wieder zu finden.


Ein Fotohintergrund, nur die Fotobox war defekt,


sonst hätte ich meine Tochter zu einem Bild mit mir genötigt.


Dann dachte ich, ich geb mir die Kugel.


Es sind wirklich diese Farben die alles dominieren, zB dunkles lila gibt es gar nicht mehr, auch blau nur im Eisköniginnenpastellblau, wobei das kräftige blau nie meins war.


Was soll ich sagen?


Es ist rosa.
Es ist kitschig.
Ich finde es schön.



Natürlich kann man das mit Einhörnern noch toppen.
Louisa findet das übrigens ganz schrecklich, unser Geschmack geht extrem auseinander.



Natürlich mag nicht jeder Einhörner, klar.


Manche mögen auch Flamingos.





Zwischen all diesen Weihnachtflitter haben sich auch hin und wieder Osterhasen versteckt, die sind natürlich auch nicht dezent. Nicht hier auf dieser Messe, der Markt will es so. Also wir, die Verbraucher, wir haben echt alle einen an der Waffel.


Wenn ich mal so ne hohe Decke habe, will ich das auch mit den tausend Lichtern.
Das wird natürlich niemals passieren.



Der hat sich wohl schon mal hier breit gemacht und bleibt bis zur Ambiente, die wir wegen des Sturms dann nicht besucht haben.


Ostern wird auch rosa und pink.
Vogelkäfige sind voll im Trend und gibt es ja schon überall zu kaufen, ich mag die auch schon immer, nur wenn die jetzt jeder hat auch nicht mehr.


Ich nehm das dann mal mit, genau so.
Zum Glück kann man hier nichts kaufen, nur als Händler bestellen.

Wie man sieht, kann man das rosa Flauschefell von Weihnachten auch weiter in der Osterdekoration nutzen. Ist ja fast schon nachhaltig ;-)



Wer also auf kräftige, oder sogar natürliche Farben abfährt, dem muss ich sagen, sorry, total von gestern, evtl. auch schon von morgen, aber garantiert nicht von heute.



Aber wir sind ja immer noch auf der Christmasworld, der Osterhase war nur zu Besuch.


Es gibt noch blau, wer lange sucht, allerdings nur mit dem Hauch von Petrol.


Und wenn ich mal mein Haus mit der hohen Decke habe, dann möchte ich auch das hier, einen Himmel voller Glaskugeln.



Das hier musste ich knipsen.
Ich mag rosa, ich mag pink.
Doch an diesem Stand bekomme selbst ich Augenkrebs.

Das ist dann das bisschen zu viel des Guten und es kippt.


Einen Anbieter fand ich toll, weil er anders ist.
Louisa gefiel das aber auch nicht, wir kommen nicht auf einen Nenner.


Und in diese zarten Engel hab ich mich total verliebt.


Aus den vergangenen Messen haben wir gelernt.
Das Essen ist überteuert und schmeckt selten lecker.
Deshalb waren unsere Rucksäcke mit Nervennahrung gefüllt.


Frankfurt ist schon toll, wenn ich dort nicht leben muss, ich bin einfach Landei durch und durch.


Diesem Stand habe ich versprochen den Namen zu zeigen, wenn ich ein Foto mache. Die haben auch wirklich tolle Sachen.




Bei diesen vielen Bildern kann man kaum glauben, dass die Christmasworld nur ein Abfallprodukt unseres Besuchs ist.

Eigentlich waren wir Besucher der Creativeworld in anderen Hallen.
Die Paperworld haben wir dieses Jahr links liegen lassen, die fanden wir letztes Jahr sehr langweilig.




Wir brauchen unbedingt mehr grün, das wäre auch eine Idee für Städte


Irgendwann verschmolzen Frühling und Weihnachten total.
Früher war der Frühling pastell und Weihnachten rot, grün und gold.

Klar jeder Trend verführt neu zu kaufen und das Alte weg zu werfen.
Meine Eltern hatten jedes Weihnachten die gleichen Kugeln, bis ich mit 8 oder 9 anfing den Baum jedes Jahr anders zu schmücken, und ich Wahnsinnige mache das immer noch, wobei ich auf mein Archiv zurück greife und mir nur wenige neue Teile pro Jahr erlaube.


Osterdeko wollte ich dieses Jahr zum ersten Mal richtig machen. Sonst war ich da echt zurückhaltend, doch durch unseren Wasserschaden im Keller, ist Deko hier nicht möglich, weil alles voll steht, echt ALLES.

Ach so, also mit voll stehen meine ich Dinge die man eigentlich im Keller hat und nicht hier auf dem Wohnzimmerschrank, doch der Keller musste leer geräumt werden und man merkt, das Minimalismus doch gar nicht schlecht gewesen wäre.
Minimalismus passt auch nicht zu dieser Messe, falls es irgendwo wirklich dezent war, dann haben wir es übersehen, weil es sonst überall schreiend, glitzrig much to much war.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zur Zeit keine Kommentare möglich, sorry, zu viel Spam

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.



ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.