Donnerstag, 30. Mai 2019

9 Jahre Jolinas Welt


Am 30.5.2010 beschloss ich aus dem Bauch heraus zu bloggen.

Ohne mir Gedanken über einen Namen zu machen eröffnete ich einen Blog, deshalb hat das Ding "jolina-noelle" im Namen und soll ich Euch was sagen, das ist mir erst Monate später aufgefallen, dass sich das nicht geändert hatte als ich dann den Namen "Jolinas Welt" vergeben habe.

Den ersten Beitrag findet ihr hier: klick

So war das damals.

Wir machten das fast alle zum Spaß und total unprofessionell.
Wenn ich heute die glattgebürsteten, perfektionierten Blogs sehe, die neu an den Start gehen vermisse ich die Zeit in der uns relativ egal war, wie das Ding aussieht, sondern wir wollten uns verbinden, in Kontakt treten, lesen und kommentieren, an Geld verdienen und berühmt werden dachten wir nicht.

Ja, wir haben kommentiert, fast alles was wir gelesen haben bedachten wir mit ein paar Worten, jaja, so war das in der guten alten Zeit.

Inzwischen habe ich nach 7262 Kommentaren die Funktion ausgeschaltet, weil 75% Spam sind und 15% Hate.

Viele derer die damals mit mir gebloggt haben, haben aufgehört, nur wenige sind dabei geblieben, schade, aber es macht halt Arbeit und so ein bisschen verkauft man seine Seele an das Internet.

Ich habe schon ein paar Trittbrettfahrer gesehen, die irgendwann spurlos verschwunden sind, unschön war es immer, doch inzwischen lächle ich milde und denke "In 9 Jahren seid ihr nicht mehr da", wenn da wieder welche neu auftauchen, abschauen und nachmachen.
Was die allerdings nie kopieren können ist das Herzblut mit dem ich hier schreibe.

Alles was ich an Informationen teile bekommt ihr kostenlos, deshalb bin ich inzwischen froh, ab und zu Kooperationen an Land zu ziehen um die Kosten zu decken, die so ein Blog verursacht, nein, das ist kein günstiges Hobby.

Bei der Gelegenheit, wenn ihr auf diesen, oder diesen Blogpost klickt und so 30 Sek. drauf bleibt ist das gut für mein Ansehen bei den Auftraggebern *hüstel*

Ich habe inzwischen 2285 Blogposts geschrieben, lesen kann man fast alle, manche sind inzw. offline oder haben es nie an die Öffentlichkeit geschafft, doch wenn ihr die restlichen 2240 lesen wollt, braucht ihr schon ein bisschen Langeweile.


Mit den Jahren hat sich der Blog verändert, es kamen Dinge dazu die mir wichtig sind, Jolinas Welt ist auch ein bisschen Martinas Welt und Louisas Welt und manchmal auch Christians Welt.
Ich lasse mich nicht in eine Nische festpressen, auch wenn meine Reiseberichte am wenigsten gelesen werden würde ich nie auf sie verzichten.

Es gibt übrigens auch noch in den Tiefen des www eine uralte HP auf der ich schon viele Jahre vorher Reiseberichte veröffentlicht habe, so fremd war mir das Netz also nicht, nur das bloggen war 2010 neu für mich und 2009 wusste ich noch gar nicht was ein Blog ist, jedenfalls nicht so genau.


Jetzt aber zur Geburtstagsparty


Ich wollte gar nicht feiern, doch plötzlich, vor 2 Wochen hat es sich ergeben, dass ich mit euch eine coole Verlosungsparty starten werde.

Cool wären 9 Verlosungen, ob ich das schaffe weiß ich nicht, doch ich kann ja mal mein Bestes versuchen.

3 mega coole Gewinnspiele liegen schon hier auf dem Tisch und ich habe auch noch ein paar nette Ideen, lasst euch im Juni einfach überraschen.

Die Verlosungen finden im Juni 2019 statt auf:

Instagram: JolinasWelt

facebook: JolinasWelt

Youtube: Martina von Jolinas Welt

und natürlich hier im Blog.

Am besten ihr abonniert mich schon mal und stellt die Benachrichtigung ein um nichts zu verpassen.

Wer hätte vor 9 Jahren gedacht was aus diesem kleinen planlosen Blog einmal werden würde.

Und jetzt:


PARTY

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und zum Durchhaltevermögen!

    Es kommen und gehen in der Tat immer mehr Blogger, und viele sind lediglich am Kommerz interessiert.

    So manch seriöser Blogger, bei dem der Kommerz nicht im Vordergrund steht, bloggt immer seltener und nichtssagend, was ich sehr bedaure.

    Du blogst noch regelmäßig und vielseitig, mit bestechender Ehrlichkeit und Offenheit, auch wenn diese mal sehr beißend sein kann.

    Ich erinnere mich da an einen Post von dir, in welchem zumindest unterschwellig unterstellt wird, Bezieher von Alg 2 (viele beziehen diese Leistungen nur ergänzend, weil der Verdienst nicht reicht, und eine Menge Alg2-Bezieher verfügt über gute Schulbildung und abgeschlossene Ausbildung oder gar Studium!) seien selbst schuld an ihrer Situation und würden nicht zum Wohle ihrer Kinder handeln.
    Das war durchaus kontrovers, gerade, weil diejenigen, welche wie du, über den Ehepartner finanziell abgesichert sind und mit Kindern im Eigenheim im bescheidenen Wohlstand leben, was alles durch Krankheit, Tod, Unfälle, Arbeitsverlust, Scheidung etc. unversehens wieder vorbei sein kann (passiert viel häufiger, als man vermutet!), zum Teil mit den von den Medien publizierten Vorurteilen, Herabsetzungen etc. "argumentierten".

    Deine Reiseberichte sind, wie alle Posts von dir, sehr lesenswert.
    Vielen deiner Leser ist es nicht vergönnt, in der Intensität deiner Familie Ausflüge und Urlaube zu unternehmen.
    Aber beim Lesen kommt man ins Träumen, und auch Träumereien haben ihren Wert.

    Konstruktive "Kritik" anzunehmen, fällt dir, wie jedem menschlichen Wesen, nicht immer leicht. Das ist nachvollziehbar, gerade, weil man als Elternteil eines behinderten oder kranken Kindes sehr dünnhäutig wird, weil man lebenslang für dieses Kind kämpfen muss (ja, im wahrsten Sinne kämpfen), was auf Dauer durchaus zermürbend ist.

    Dass du die Kommentarfunktion trotz einer Vielzahl positiver Kommentare deaktiviert hast, bedaure ich sehr und fürchte, daß kostet dich auf Dauer den ein oder anderen Leser.
    Doch dies ist selbstverständlich Deine Entscheidung.

    Also: Auf die nächsten 9 Jahre!

    AntwortenLöschen
  2. Den wenigsten war überhaupt aufgefallen, dass man nicht mehr kommentieren kann.
    Zur Zeit läuft es ganz gut, es kommt noch kein Spam und auch liebe Kommentare (ich denke von dir :-) )
    Das mit dem Arbeitslos glaube ich war damals nur eine überspitzte Übertreibung, ich denke darauf spielst du an, das geschriebene Wort kommt oft in den Falschen Hals, weil es gibt keine Satzzeichen, die Stimme und Mimik ersetzen.

    Ich weiß nicht ob ich eine mangelnde Kritikfähigkeit habe. Es ist so, dass ich zwar unser Leben teile um zu zeigen, wie normal und fröhlich und auch mal blöd es ist, wenn man ein Kind mit Behinderung hat, doch unser Leben oder Handlungen sind so und stehen nicht hier um sie von außen als richtig oder falsch zu kritisieren, so wie es mir auch nicht zusteht anderen Eltern in die Erziehung rein zu quatschen.
    Was ich nicht schlimm finde sind Ratschläge, oder neue Ideen, wie man etwas anders machen könnte, doch das ist dann ja keine direkte Kritik.
    Vielleicht müssten da manche auch etwas feinfühliger mit mir umgehen, denn ich bin ja trotz allem ein Mensch der ein normales Leben lebt und sich durch den Blog etwas nackig macht in der Öffentlichkeit, und sich selbst etwas seines Schutzschildes nimmt, weil es eben auch Mails gibt mit "Du hast mir so geholfen in der Schwangerschaft" oder "Das tut so gut zu lesen, dass es euch auch so geht" für diese Menschen mache ich es und dann tun Angriffe gegen uns einfach weh

    AntwortenLöschen

KURZFRISTIG SIND IM JUNI WEGEN DES JUNILÄUMS, KOMMENTARE WIEDER MÖGLICH:
NUTZT DIE MÖGLICHKEIT WEISE
♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.

Ihr könnt auch Anonym kommentieren.

ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden

Da 50% der Kommentare übergriffig sind, werde ich keine mehr zulassen