Dienstag, 18. Januar 2011

Aura

Hallo!
Ich mal wieder die Mama.
Schon lange liegen diese Bilderspielereien in meinem PC-Ordner "Blog" aber nie wollten sie wirklich passen.
Doch heute kam mir wieder ein Gedanke den ich gerne mit Euch teilen möchte.
Elisabeth stellte mir zum letzten Post die Frage ob meine Mädels nie streiten und bei der Antwort floss es mir wieder aus den Fingern.
.
Ich habe das Gefühl, dass die Kinder mit dem kleinen ExtraChromosom die ich bisher kennenlernen durfte von einer besonderen Aura umgeben sind.
Natürlich nicht wie auf diesen Fotos die bei unserem Treffen in Uder entstanden sind, es ist etwas das man nicht sehen kann, auch nichts was der Verstand erklären kann, es ist ein Gefühl, einfach schwer zu erklären, doch ich will es versuchen, selbst wenn ich es selbst nicht verstehen kann.

Erklärungsversuch Nr. 1

Das Verhältnis meiner Mädchen untereinander.

Nie hätte ich zu hoffen gewagt, dass Louisa ihre kleine Schwester soooo sehr liebt. Ein kleiner Mensch der sehr auf sich bezogen ist, der selten mit dem zufrieden ist was er hat, ein Mädchen das lieber streitet und zankt als sich liebevoll über den Kopf streichen zu lassen.

Doch Jolina hat in Louisa die beste Schwester die sie sich wünschen kann. Natürlich fliegen auch die Fetzen wenn Jolina mal wieder Louisas selbstgebaute Kissenhöhlen zum einstürzen brachte oder das Fernsehen zum x-ten Mal ausschaltet, doch wie oft darf ich Jolina nicht schimpfen dann stellt sich Louisa vor sie und sagt "Sie ist doch noch klein, sie kann das noch nicht!"

Wird Louisa sich noch oft vor Jolina stellen müssen? Vor ihren Freunden vor der Welt, ich hoffe es nicht.

Doch wie Jolina es schafft uns alle um den Finger zu wickeln, wie sie sich in mein Herz geschlichen hat, es ist nicht mit Verstand zu erklären, es ist nichts was sie tut es ist das was sie ist.

Erklärungsversuch Nr 2
Wenn Jolina mit andeen Kindern zusammentrifft, dann gibt es immer mind. ein Kind, das sich ganz ruhig neben sie setzt und "mit ihr ist" auch das kann man nicht beschreiben. Selbst wilde Kinder lassen ihr Spiel und Freunde sein, sitzen neben Jolina, streicheln sie oder wollen Kontakt. Das war schon im Spielkreis mit ganz kleinen Kindern so und es ist auch so wenn ich mit ihr im Kindergarten bin um Louisa abzuholen oder zu bringen.
Es ist selten, dass ich den Kinderwagen abstelle und nicht mind. ein Kind neben Jolina steht und lächelt.....


Erklärungsversuch Nr. 3
Sie erkennen sich.
Es ist eigenartig, ich hatte schon mehrere Begegnungen mit anderen Kindern mit Down Syndrom zB. im SPZ und immer war die Reaktion die gleiche, es war als würden sich die Kinder mit DS untereinander anziehen. Sie sehen sich, erkennen und nehmen sofort Kontakt auf und zwar auf eine andere Art wie mit anderen Menschen.
Auch dies ist eine Beobachtung die ich nicht wirklich mit Worten beschreiben kann, denn ich sehe etwas das ich nicht verstehe, so wie eine Ameise nicht versteht, dass es drei Dimensionen gibt.
Am Fernsehen lief ein Bericht über eine junge Frau mit DS die eine Ausbíldung macht. Jolina wurde ganz aufgeregt, krabbelte zum TV und zeigte direkt auf die junge Frau "Dadadada!" als die Einstellung wechselte suchte sie sie aus der Menschenmenge heraus zeigte wieder auf das Gesicht "Dadada!"
Wir als Eltern sahen es und konnten uns nur wundern, so hatte das Kind noch nie aufs Fernsehen reagiert.


Ich bin kein vergeistigter Mensch.
Ich will immer alles erklären können. Selbst versuche ich immer wieder die ArnicaGlobuli wenn ich mir weh getan habe um zu beweisen, dass das nur Quatsch ist und ich die meinen Kindern nur gebe um nicht ganz hilflos zu sein, doch diese Dinger helfen, wie auch immer, nicht logisch, das macht mich irre etwas nicht logisch herleiten zu können und dann dieses Kind, das zwar in vielen Dingen so langsam ist, dass man manchmal das Gefühl hat wir leben in Zeitlupe nur um uns rennt die Zeit. Doch Jolina lebt in ihrer eigenen Zeitzone in der die Menschen eine Aura haben.
.
Ich sollte wohl schnell auf "Post veröffentlichen" drücken bevor ich dies wieder lösche.
Das Leben ist viel mehr als das was wir kennen, ist mir schon klar, aber begreifen kann ich es trotzdem nicht.
.
Ganz liebe Grüße
.
Martina
.
PS:
Jolina schläft gerade und hustet ab und zu durchs Babyphon, doch ich soll Euch bestimmt noch ein paar Bussis schicken von
.
Jolina

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Post, gut , Dass Du auf "Veröffentlichen" gedrückt hast!
    Du darfst Deinen Gefühlen, Deinen Eindrücken ruhig nachgehen, nicht immer können wir alles erklären, was wir empfinden, was wir an unseren besonderen Kindern wahrnehmen.
    Aber immer lassen sie uns staunen und innehalten.
    Ich schick Deiner wunderschönen Tochter ganz viele Bussis
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Oh Martina, sooo wunderwunderwunderschön geschrieben... ich hab grad Tränen in den Augen... wow...wir sind bin wahnsinng tollen Kindern gesegnet

    AntwortenLöschen
  3. Mir laufen gerade die Tränen runter...
    Du hast ja soooo Recht, sie umgibt etwas ganz besonderes. Das denke ich jeden Tag, wenn ich meine kleine Carlotta ansehe. Das zu erklären ist schwer. Schön das du den Knopf gedrückt hast.

    Liebe Grüße
    Sonja mit Carlotta (16 Monate DS)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe Gänsehaut. Du sagst genau das was ich so oft denke.

    Unsere Kinder sind einfach wundervoll. Danke das du auf veröffentlichen gedrückt hast.

    <3 <3 <3

    Ramona

    P.s. Schicke ganz viele Bussis von Ciara. <3

    AntwortenLöschen
  5. Martina.. du hast den Nagel aufm Kopf getroffen :) <3.
    unsere Kinder sind wirklich was ganz besonderes, und strahlen etwa unerklärliches aus.
    Hab mit Jerry ja auch schon oft die Erfahrung gemacht..
    Du hast das so schön geschrieben , das ich hier grad wirklich mit nem lächeln ins Bett gehen kann.
    Und ich lese diesen Post grade im richtigen Moment... DANKE DIR !!!

    Knutschis zurück <3

    AntwortenLöschen
  6. Ich weis gar nicht was ich schreiben soll, ich sehe das in einigen Momenten ähnlich vor Allem im Kinder garten gibt es einen guten Vergleich, da ist nämlich noch ein anderes I-Kind und dieses Mädchen sieht genau so aus wie die Anderen (also wie eine "normale" 5 Jährige")
    Allerdings ist sie von der Entwicklung noch weit jünger und es gibt einen krassen Unterschied, wie die anderen Kinder auf beide reagieren. Alicia ist bei den meisten beliebt, die Kleine, Süße Schnecke, wird aber manchmal auch nicht so ganz als "Person" gesehen (ist nicht so einfach zu beschreiben).
    Das andere Kind dagegen wird oft weggeschickt von den anderen Kindern und die Kinder sind auch schneller von ihr genervt. Alicia darf irgendwie mehr, auch wenn es eigentlichnicht in Ordnung ist.
    Bei Anika und Alicia ist mir das allerdings nicht aufgefallen, vielleicht liegt es daran, das Anika noch zu jung ist um wirklich zu erkennen, dass sie Alicia in einigen Dingen vorraus ist und sie kennt es ja nicht anders.

    Das war jetzt echt viel Kommentar, aber es floss gerade nur so aus meinen Fingern.

    Liebe Grüße an euch Alle.

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass Du das veröffentlicht hast. Es ist wundervoll beschrieben. Das sind die Erfahrungen, die auch ich gemacht habe, in meiner Ausbildung im Heim, später bei der Arbeit im Intgrationskindergarten. Eure Kinder sind etwas ganz besonderes. Und sie geben etwas ganz besonderes weiter. Sina schreibt es genauso, wie auch ich es mit Robert erfahre. Er und seine Art zu sein nervt andere Kinder ganz schnell. Er wird weggeschickt, Kinder gehen ihm aus dem Weg. Und dann hat er zwei Freundinnen, beide so alt wie er. Sie gehen auf ihn zu, reden mit ihm, akzeptieren ihn ... und haben beide DS. Mit einer der Mamas hab ich schon oft über dieses Phänomen gesprochen. Es ist das besondere Eurer Kinder.
    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥