Donnerstag, 2. Dezember 2010

Adventsfenster Nr. 2 - und mein erstes Schulfrei

Hallo!
Heute ist der 2. Dezember und ich war wieder nicht mit beim Adventsfenster, Mama hat schon wieder Glühwein getrunken und bei über Minus 10 Grad gefroren wie ein Schneider

Heute hatte ich auch das erste mal Schulfrei.

Naja, eigentlich ist PEp ja keine richtige Schule, doch irgendwie ja schon. Wir sitzen mit drei Kindern um unsere "Lehrerin" Petra rum und die bringt uns was bei und wir müssen mitmachen.

Doch egal, heute war kein PEp, denn Petra hat Abends angerufen, dass es ausfällt. Was war Mama froh bei dem Schnee nicht nach Mainz düsen zu müssen. Vorallem wo findet man dann einen Parkplatz wenn alle Linien auf der Straße zugeschneit sind?
Mama ist ja doch die beste, denn anstatt hier was im Haus zu wuppen ist sie mit mir in den heißgeliebten Spielkreis gegangen.

Mein Kumpel Ben hat sich richtig doll gefreut, wir wohnen zwar nur ein paar Häuser voneinander weg, doch sehen tun wir uns nie, bin ja auch immer auf Achse :-(

Als es zu Ende war und Mama mich wieder in meinen Schneeanzug steckte musste ich ganz doll weinen und wüten, ich wollte da nicht weg, es ist soooo schön mit den 46er Kindern.

Apropos wüten, ich hatte heute keinen guten Tag. Mama war glaube kurz davor mich an die Wand zu klatschen bis Papa zum Glück doch noch recht früh von seinem Termin nach Hause kam.

Ich finde wenn man schon um 4:30 h wach ist, dann ist irgendwann die Luft raus. War ja ein kleines Sonnenscheinchen heute Morgen, das hat Mama dann auch nicht gepasst.

Immer diese Großen!!!

Und Sonne gabs heute Morgen auch ganz kurz. Schaut mal.

8:30 h vor unserem Haus.

Und etwas näher rangeholt, was ist da unter der Sonne?
Genau!
Die Sirene von Bretzenheim.
Jeden 1. Donnerstag im Monat wird die getestet Wuiiiiiiiiiiiiiii-Wuuuuuuuuiiiiiiii
und zwar um kurz vor 20:00 h.
Alle in der Umgebung lebenden Eltern freuen sich ein Loch in den Bauch, dass es nicht mehr wie früher der erste Samstag im Monat um 11:00 h ist. Grrrrrrrr!!!!!!!


Also morgen, da ist das Fenster bei den Vorbesitzern unseres Hauses und die wohnen gar nicht so weit weg und es ist doch Freitag. Legt bei meinen Eltern mal ein gutes Wort für mich ein damit ich auch mal mit darf.
Bei der Schoki vom Adventskalender hats auch schon geklappt. Nach Eurer Fürbitte hat Mama mir heute das ganze Schokoladenstück essen lassen. Mmmmjammy!
.
Eisblumen-Bussis
.
Jolina

Kommentare:

  1. Aber nur das Fenster angucken und nicht etwa Mamas Glühwein austrinken - versprochen? ;-)))
    Sag Deiner Mama einfach, Freitags dürfen auch die Kleinen mit! Ihr geht zum Adventsfenster und wir mal wieder ins Konzert... Und von dem Konzert werde ich sicher etwas mehr berichten, denn da spielt eine Integrative Musikgruppe zusammen mit einem "richtigen" Orchester und der Erlös des Konzertes geht an den Diakonieverein. Morgen Abend muß ich flöten, aber von anderen Auftritten habe ich Fotos, da kannst Du dann mal gucken, welche Instrumente besondere Kinder erlernen können!

    Ganz liebe Grüße,
    Karen

    PS: Ich muß doch wirklich mal nachgucken, wo Bretzenheim liegt... Rheinland-Pfalz???

    AntwortenLöschen
  2. Ah, Google sei Dank, ich hab's gefunden! Wir haben schon mal ein kleines Stück rechts oben von Euch (im Taunus) gewohnt und auch schon mal links unten (Landkreis Pirmasens)... Jetzt sind wir allerdings am anderen Ende von Deutschland gelandet - ganz weit rechts rüber...

    Nochmal liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, Kaiserslautern war die nächstgelegene Einkaufsmetropole... Wir waren im äußersten Zipfel der Pfalz in einem winzigen Dorf, sehr idyllisch und die besten Nachbarn (insbesondere nach den Schwaben, die wir vorher knapp vier Jahre genießen durften), die wir je hatten. Mein Mann war sozusagen Grenzgänger - er hat in Homburg/Saar an der Uniklinik seine Facharztausbildung gemacht. Die zwei Jahre dort waren richtig toll und ich habe geweint, als wir beruflich bedingt weg mußten. Unsere Eltern sind noch im Taunus, aber wir fahren die weite Strecke eher selten. Seit fast 13 Jahren sind wir schon in Thüringen und wollen hier auch nicht mehr weg!

    Schürze ohne Schnitt - selbst für sowas bin ich zu feige (obwohl's ja eigentlich kein Probelm ist)... Typisch Mathematikerin, braucht immer eine Formel und am Ende muß es aufgehen... ;-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jolina!

    Das hörte sich ja nach einem sehr schönen Vormittag an! Tja und das die Luft raus ist, wenn man schon so früh aufsteht, verstehe ich!

    Eisblumenbussi zurück von Samea und von Jalon an Louisa ♥♥♥

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥