Montag, 11. Oktober 2010

Lebensfreude im Schuhkarton - Damit es Weihnachten wird

Hallo!
Heute beginne ich mit einem Zitat:
Wer etwas für einen anderen tut, darf sich nichts darauf einbilden oder selbstgefällig werden. Nicht um Belohnung soll es ihm gehen, nur um eins: Das Glück des anderen sei seine ganze Leidenschaft!
Dalai Lama
Dies hat meine Mama von der Seite der HUMANITÄRE HILFE WINDESHEIM E.V. geklaut.
Und für die haben wir gestern auch dieses Jahr wieder einen Schuhkarton gepackt.
Wir haben Dinge hineingepackt die für uns alltäglich sind wie Schokolade, Zucker, Lutscher, Puddingpulver, doch in Rumänien wird es mit dieser kleinen Spende in einer armen Familie Weihnachten.
Zwar stehen seit September schon die Lebkuchen in den Regalen doch wir haben den Höhepunkt des Weihnachtsfeelings noch lange nicht erreicht, doch schon jetzt müssen wir die Geschenke auf den Weg bringen, damit sie rechtzeitig ankommen.
Meine Mama sagt, dass kurz vor Weihnachten die Leute unheimlich viele Spendenüberweisungen abgegeben haben, die meisten am 23.12. und die Summen waren teils erstaunlich hoch auch von Leuten denen das nicht so leicht gefallen ist. (Mama hatte ja da voll den Einblick, hihi)
.
Warum gerade diese Organisation - weil es eben keine Organisation ist sondern nur eine handvoll Leute die sich eine wahnsinns Arbeit machen ohne dass Geld für Verwaltung und Pi Pa Po drauf geht. Ihr könnt Euch ja mal die Seite anschauen was die so bewerkstelligen, das ist der Hammer!!!
Wie im letzten Jahr beteiligt sich auch der Bretzenheimer Kindergarten an der Schuhkartonaktion und unserer liegt nun auch bei dem Stapel.
Ich hätte Euch gerne ein paar Bilder eingestellt wie es aussieht wenn die Päckchen ankommen, doch die Bilder konnte Mama nicht von der Seite klauen.
.
Aber diesen Text:
.
In der Caritas Schule und im Kindergarten konnten 250 Weihnachtspäckchen mit Lebensmitteln und Süßigkeiten sowie 250 Adventskalender verteilt werden, welche vom Kindergarten Bretzenheim, dem Kinderhaus Bretzenheim und der Caritas Groß Gerau gesammelt wurden. Was gibt es schöneres als strahlende Kinderaugen ?! Vielen konnten ihr Glück gar nicht fassen und fragten immer wieder: “Warum tut ihr das für uns?“

Ja, warum tun sie das ? - Die Antwort ist ganz einfach: „Helfen macht glücklich“ sagt Edith Stoffel.

Die Mitglieder der Humanitären Hilfe Windesheim e.V. bedanken sich bei allen Spendern und bitten auch zukünftig um großherzige Unterstützung. Sachspenden können weiterhin abgegeben werden jeden Samstag von 9.00 - 18.00 Uhr und montags von 14.00 - 18.00 Uhr an der KÜS – Kfz.-Prüfstelle von Dipl. Ing. (FH) Bernd Stoffel von der Schulstr. 15 in Windesheim.

Spendenkonto für Transportkosten:
Konto Nr. 170 367 08 Sparkasse Rhein-Nahe BLZ 560 501 80

.
Natürlich könnt ihr alle keinen Schuhkarton im Kindergarten Bretzenheim abgeben, aber ein paar Euro auf dem Konto sichern den Transport.
.
Soll ich Euch mal was sagen?
Ich bin froh hier in dieser Familie zu leben die mich liebt und mich nimmt wie ich bin.
Meine Mama hat Bilder von Kindern wie mir in Rumänien gesehen und gesehen wie wir da leben - nein irgendwie überleben - müssen.
Vielleicht ist in der Behindertentagesstätte ja auch ein Mensch mit 47 Chromosomen wie ich und freut sich über ein Geschenk. Das wäre wunderbar.
.
Danke ihr Windesheimer, solche Leute wie ihr sorgen dafür, dass die Erde sich weiterdreht:-)
.
Vielleicht bringe ich Euch ja heute auf eine gute Idee?!?
.
Gaaaanz viele Bussis
.
Eure Jolina

Kommentare:

  1. Hallo Jolina!

    Tolle Idee ... wir machen auch mit bei Weihnachten im Schuhkarton und heute wollen wir zwei Schuhkartons aus dem Schuhladen holen und dann gehts los ...

    Liebe Grüße
    Samea

    AntwortenLöschen
  2. War eben im Kindergarten der Schuhkartonstapel ist enorm gewachsen seit heute Morgen. Glaube aber nicht, dass es am Blog liegt sondern das andere Mamas wie ich auch warten bis fast zum letzten Abgabetag, dass der Kram nicht den Gang verstopft.
    @Samea: Toll, dass ihr da auch mitmacht.
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Diese Nachricht hat mich über wkw erreicht:
    Hallo, Frau Seyler-Steil,
    ich bin Jutta Zimmer von der HHW e:V. und bedanke mich ganz herzllich, dass Sie uns gebloggt haben.
    Ich hoffe, dass noch viele Leute zusätzlich an der Aktion teilnehmen. Morgen hole ich die Schuhkartons im Kiga ab. Ich freue mich schon sehr, den Kindern in Rumänien die Päckchen übergeben zu können und in die strahlenden Augen zu sehen.
    Ich werde Ihnen noch Bilder zukommen lassen aus der Verteilung der letzten Jahre. Schicken Sie mir doch bitte Ihre Emailadresse, die ich dann zu unserer Vorsitzenden weiterleiten kann. Sie hat die Bilder gespeichert.
    Eine gute Zeit!! Und vergelts Gott!!!
    Viele Grüße
    Jutta Zimmer

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jolina,
    bitte lass mich auch etwas auf Deinem Blog schreiben. Ich bin auf der anderer Seite des Berges in Rumänien. Ich bin dort, wo diese liebe Menschen aus Windesheim Dein Karton voll mit Süsigkeiten und Lebensmittel für arme Kinder in Rumänien bringen. Die Freude von hier kannst Du sehen, nur wenn Du einmal selbst dabei bist. Sie sind so froh, aber manchmal sieht man in den Fotos nicht so gut. Ich heisse Claudiu Nicusan und bin einer der jenigen, die hier bei Caritas arbeiten und immer mit den Windesheimer in Rumänien unterwegs bin, wenn sie die Sachen bringen. Für Kinder aus armen Familien sollen wir solche Initiative unterstützen, damit sicher ein bisschen Sonne in ihrem schattenden Leben erscheinen. Ich hoffe, Du hast mich verstanden, auch wenn Deutsch nicht meiner Muttersprache ist und unterstützt mit Deiner Mama uns weiter.
    Besten Dank aus Blaj in Rumänien,
    Claudiu Nicusan

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥