Freitag, 2. Oktober 2015

Jenny Klestil die Frau hinter "Glück kennt keine Behinderung"

Wer ist Jenny Klestil?

Kurz vor dem Welt Down Syndrom Tag hörte ich zum ersten Mal von der Kölner Fotografin Jenny Klestil, die an diesem speziellen Tag Menschen mit Down Syndrom und ihre Familien fotografieren wollte.

Inzwischen wurde aus dieser kleinen Aktion ein richtig "großes Ding", mehreren Ausstellungen mit den Bildern der Fotografin sind inzwischen in Köln zu sehen und geplant ist noch viel mehr.

Als Mutter einer Tochter mit Down Syndrom, die ständig selbst versucht ihr Kind zu fotografieren habe ich ein sehr kritisches Auge. Jenny Klestil hat ein Händchen für den richtigen Moment und den richtigen Blickwinkel auf Menschen mit Down Syndrom. Hut ab. Es geht nicht darum die typischen Merkmale "weg zu fotografieren", sondern darum die Schönheit und das gewisse Etwas das das dritte 21. Chromosom mit sich bringt auch zum leuchten zu bringen.

Jenny Klestils Fotos haben einen ganz besonderen Stil und zaubern mir immer ein Lächeln und manchmal auch ein Grinsen ins Gesicht.
Grund genug selbst demnächst nach Köln zu fahren.

Ich bin sehr stolz, dass mir die Fotografin ein paar Fragen beantwortet hat und sie mir einige ihrer Aufnahmen für den Blog zur Verfügung gestellt hat.

Ich finde diese Arbeit sollte man unterstützen und das kann man sogar ganz einfach, direkt jetzt, da wo Du gerade bist und Du bekommst noch ein kleines Dankeschön dafür. Klick




- Erzähle uns ein bisschen von Dir:
Fotografin, alleinerziehende Mama von 3 Kindern ( im Alter von 2 ½ , 9 und 15 Jahren ) und einem Nacktkater :-)

- Wo findet man Dich im Internet?
www.klestil.de
facebook: jennyklestilphotography


- Wie kamst Du auf die Idee Menschen mit Down Syndrom zu fotografieren?
Ich habe am Weltdownsyndromtag angefangen und wollte eine kleine Aktion anbieten
( „ ehrenamtliche Fotoshootings für Familien, die mit dem Downsyndrom leben“ ) , daraus wurde eine riesen Welle, mit mittlerweile weit über 100 Familien :-)

- Wo finden gerade oder bald Ausstellungen von Dir statt?
Im Moment finden zeitgleich mehrere Ausstellungen statt:
im Kinderkrankenhaus / Köln ( Amsterdamerstr),
in der alten Feuerwache ( Köln )
und ab dem 25.9. im Kölner Geburtshaus

- Wer oder was inspiriert Dich?
Mich inspirieren immer wieder meine Kinder, lange gemeinsame Autofahrten , im Moment jede Familie mit dem Extra Chromosömchen und kleine Dinge des Alltags.

- Was bedeutet für Dich persönlich Glück?
Glück ist für mich: Kinder zu haben – eine Familie zu sein (ob als großer Patchwork Teppich oder im großen Ganzen), den Augenblick genießen, Menschen kennen lernen zu dürfen die Anders sind und doch völlig normal!

- Was magst Du gar nicht?
Ignoranz, Intoleranz, Unzufriedenheit, Egoisten und Pessimisten :-)


- Frühaufsteherin oder Morgenmuffel?
Eindeutig Morgenmuffel :-)

- Welche 3 Dinge würdest Du auf die berühmte einsame Insel mitnehmen?
Meine 3 Kinder !

- Wenn ich noch mal 18 wäre würde ich .....
...direkt den Motorrad Führerschein mitmachen !

- Welches Buch liest Du gerade?
Leider keins bzw. 2-3 gleichzeitig ohne wirklich voran zu kommen, weil mich am Ende des Tages die Müdigkeit überrannt.

- Wenn eine gute Fee Dir 3 Wünsche erfüllen würde, welche sind das?
Mehr Zeit für meine Kinder zu haben

- Kaffee oder Tee?
Tee (oder Cola zero :-)

- Was war bisher die beste Entscheidung Deines Lebens?
Kinder zu bekommen!!



Danke an Jenny Klestil für dieses kleine Interview und die Erlaubnis einige ihrer Werke zeigen zu dürfen.

Vielleicht sehen wir uns ja irgendwann mal bei einer Vernissage der Werke von Jenny Klestil, geplant ist eine weitere in Heidelberg und ich habe mir den 22.1.2016 schon notiert.
Ich wünsche mir mal, dass genug Spenden zusammen kommen, damit dieses wundervolle Projekt weitergeführt werden kann.

1 Kommentar:

  1. sehr toll geschrieben, wir sind auch dabei und freuen uns sehr auf Heidelberg...... der Termin hängt ganz groß an der Pinnwand!

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥