Sonntag, 10. Januar 2021

Das Wochenende mit Sonne und brrrrr - WIB 9. + 10.01.2021

 



Also Wolken hatten wir ja jetzt schon genug die letzten Wochen, nur Schnee kam bei uns keiner raus, eigentlich auch kaum Regen, aber Wolken waren da und drückten durch diese Dunkelheit aus Gemüt.

Am Samstag haben sich diese Launedämpfer endlich verzogen und obwohl es jetzt auch hier mal unter Null ging machte die Sonne glücklich und zog uns raus.

Samstag




Selbst in angeblich große Tassen geht nicht genug Latte, dass ich das gut finde, Keep smiling



Nachdem der Mann irgendwann aufstand und seinen Kaffee geschlürft hatte jage ich ihn in den Garten, wo wir den Komposteimer füllen, der am Montag geleert wird und wir graben nen kranken Busch aus, das geht im Frost richtig gut.



Wir füllen noch zwei grüne Säcke und ich schneide ein paar Büsche bis ich nicht mehr kann vor Allergie und flüchte rein unter die Dusche.



Wir nötigen die Kinder nach dem Mittagessen zu einem Spaziergang.
Es sind Wolken aufgezogen, doof.

Wir laufen durch das alte Schloss, das man hier "Durchbruch" nennt, weil ein Durchbruch durch die Mauern gemacht wurde um durchlaufen zu können.



Wir sind das Land wo die Zitronen blühen, oder das Dorf wo sie wachsen, wow, so viele, doch die Tüte packt die evtl. jede Nacht ein. Bei uns am Ortsrand, weiter weg vom Fluss ist es kälter und nicht geschützt, da ginge das nicht.


Jolina läuft wie ein Nussknacker, sagt sie, sie muss sich wohl ein bisschen auspowern und nein sie hat kein Schwänzchen, das ist ihr Zopf, hahaha.





Kaum sind wir zu Hause ist wieder blauer Himmel, doppeldoof.



Dafür geht die Sonne auch schon wieder unter, gefühlt im Süden.


Das verspricht eine eisige Nacht zu werden.


Wir lassen uns eine Käseplatte schmecken.


Und natürlich Wein und Brot und und und


Sonntag



Frost, aber kein Schnee.


Vorm Haus ein genialer Sonnenaufgang und knackig kalt, ich möchte raus nen frühen Spaziergang machen, keiner will mit, alleine hab ich keine Lust, besonders weil meine große Kamera dringend in Reparatur muss, daher sind hier fast nur Handybilder.
Ich vermute mir ist beim Objektivwechsel eine Fruchtfliege im Herbst rein geflogen, ich könnte heulen.


Ich trinke dann mal Kaffee und schaue der Sonne zu.
Die Tasse ist groß genug, okay, ist glaube ist ne Suppentasse, hihihi.


Die Kissen von der Couch müssen raus ins Kalte, soll gut sein gegen die bösen Milben die überall wohnen.


Wenn ich im Netz schaue fliegt: Birke, Hasel, Ambrosia...
Mir ist egal was es ist, mir geht es seit dem Sommer an der See zum ersten Mal so richtig Sch... Augen entzündet und jucken, Nase läuft, blutet und ich niese Explosionen durchs Haus und ich röchele und rassele auf der Lunge, gaaaanz toll.


Mittagessen to be.
Den Blumenkohl habe ich, nachdem er ganz toll gebraten war verbrannt, weil ich die falsche Platte hochdrehte. Ich werde alt.


Wir gehen Sonne tanken, die Töchter hocken in der Bude.
Ach ja, wir waren dadurch weder peinlich, noch gab es Streit und der Weg war auch nicht falsch den wir einschlugen.


Mein Mann übt


Mich zieht es zum Fluss.


Mindestens einer von uns schaut doof auf Selfies.


Wäre es nicht so saukalt könnte man hier ewig sitzen und schauen.
So stehen wir kurz und gehen dann wieder.


Der Zug "Pirmasens" fährt Richtung Rhein nach Bingen.


Gestern war die Eisschicht ganz dünn und zerbrechlich, heute ist sie sehr dick und man könnte Schlittschuh laufen - oder bei der Größe Schlittschuh stehen.


Wir haben noch Äpfel am Baum und wir haben Tiere im Garten die jede Nacht nen halben Apfel futtern.



Auch diese Nacht wird kalt und Morgen geht es wieder los mit Homeschooling und auch Home-Physiotherapie und der Mann Homeoffice.
Ich werde dann mal HomeHausfrauing machen und HomeAufräuming und HomePutzing

Ob überall die Sonne da war kann ich mir gleich mal bei den anderen von WIB ansehen