Mittwoch, 10. November 2010

St Martin, St. Martin ritt durch Schnee und Wind...

...sein Ross das trug ihn fort geschwind...
.
Hallo!
Gestern war ich mit Louisa, Mama und Papa auf dem St. Martins Umzug vom Kindergarten. Wie jedes Jahr hat es mal wieder geregnet, doch das hielt den Sankt Martin auf seinem Pferd nicht davon ab vor uns her zureiten.

Diese Schneeeulenlaterne hat meine Schwester Louisa selbst im Kindergarten gebastelt, toll!
Doch jetzt kommt der absolute Hammer! Die Kinder von Louisas Gruppe sollten ihre Laternen malen. Links sieht man einen Teil der Ergebnisse und rechts nun in groß Louisas Bild, das hat sie ganz alleine gemalt ohne Hilfe. Die Erzieherin sprach Mama an, dass sich da schon abzeichnet, dass Louisa großes Talent hat und Mama konnte nur fast sprachlos entgegenen: "Ich bin beeindruckt!"


Los gings dieses Jahr ohne Musikkapelle in den Regen, die meisten Laternen mit Plastiküberzieher.


Auch ich hatte einen Plastiküberzieher. *Grrrr* das mag ich überhaupt nicht!


Zurück beim Kindergarten gabs noch eine Aufführung, dieses Jahr kein Feuer und auch keine Weckmänner, sondern Martinsbrezeln. Naja wir sind hier ja auch in Bretzenheim ;-)


Zum Glück hat Mama mir auch noch eine Brezel bestellt, denn....

...ich habe schon am Kindergarten die Hälfte weggeputzt...

...uuuuund......Trommelwirbel!! Ich habe das Teil selbst in den Mund geschoben und daran herumgekaut.

................................................................................................................................................................
Durch die Straßen auf und nieder
leuchten die Laternen wieder
rote, gelbe, grüne, blaue,
lieber Martin komm und schaue!
.
Ja und auch heute leuchteten die Laternen wieder durch Bretzenheim, denn hier gibt es gleich zwei Laternenumzüge, doch heute durfte ich nicht mit, denn es regnete zu stark.
So gingen Louisa und Mama alleine hinter dem St. Martin, der Feuerwehr und der Musikkapelle her.
Also nicht alleine, es waren noch mehr Leute da, aber halt ohne MICH!

Da es recht nass von oben war ging der Zug einfach gerade runter ohne zick zack innerhalb von ein paar Minuten runter an die Nahe. Es hatte zum Glück aufgehört zu regnen, doch dann war es nass von unten, oder eher matschig ohne Ende, denn die Nahewiesen sind bei solchem Wetter nass, klatsch nass!!!
Das Martinsfeuer ist jedes Jahr eine Wucht, Meterhoch steigen die Flammen in den Himmel.


Louisa und ihre Freundin Alina finden das Feuer toll.



Und schaut mal der St. Martin auf seinem Pferd ist auch wieder da.
(Ich verrate Euch mal wo das Pferd wohnt. Es steht mit seinem Kumpel oft auf der Weide vor unserem Küchenfenster, hihi.)

Aber Mama und Louisa haben an mich gedacht.
Sie haben mir einen Weckmann mitgebracht.

Klar, dass ich mich da gefreut habe.


Und wieder habe ich unter Mamas wohlwollenden Blicken einen kräftigen Biss (ganz ohne Zähne) in den Weckmann getan.




Schade, jetzt dauert es ein Jahr bis zum nächsten St. Martinsumzug, bis dahin hat das Faultier Mama evtl. auch meine Laterne fertig gebastelt *hüstel* und ich kann schon etwas mitstapfen.
.
Nun hat Mama noch ne Erklärung zum Weckmann, denn der Blog wird ja auch über die Grenzen unserer Region gelesen und nicht jeder kennt diesen Brauch.
Zum St. Martin bekommen die Kinder einen Weckmann (mit oder ohne Tonpfeife) oder eine St. Martins Brezel. Der Teig ist gleich einfach ein süßer Hefeteig.
Weck ist ein regionaler Begriff für das was woanders Brötchen, Semmel, Schribbe und sonst noch wie heißt.
Da muss ich an eine junge Medizinerin aus dem hohen Norden denken die es ins Saarland verschlagen hatte. Sie ging zum ersten Mal dort in eine Bäckerei und bestellte "5 Brötchen bitte!" Die Verkäuferin fragte: "Weck?" und die junge Dame gab ganz verzweifelt zur Antwort: "Wieso weg? Da liegen doch noch ganz viele!"
.
Bussis
.
Eure Jolina
















Kommentare:

  1. Ihr habt einfach eine ganz süsse Maus .Einfach zum Knuddeln.

    Ganz liebe Grüsse Julia

    AntwortenLöschen
  2. Martina ... ich bin begeistert ... Lousia ist eine Künstlerin, das Bild ist ja suuuuuper und ganz alleine gemalt ... doppelt suuuper ... sagt das doch bitte mal der Louisa, wie toll sie das gemalt hat ♥
    Und die Laterne ist auch wunderschön ♥ eine kleine Künstlerin ♥

    Jolina ... macht das super mit dem Weckmann (Dank eurer ehem. Nachbarin bin ich ja jetzt im Bilde *hihi*)

    Und der sieht soooo lecker aus ... will auch einen *schmoll* ... so was gibt es im Norden nicht ....
    Am Bodensee kann man übrigends Seelen kaufen ... komischer Name für Brötchen ♥

    Liebe Grüße und viiiiele Küsschen ♥
    alle 4 Hasen ♥

    AntwortenLöschen
  3. ...oh wie schön und mit Feuer...wir gehen heute von Tür zu tür singen und morgen ist dann Lichterfest im Kindergarten;)

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jolina,
    ich habe dich und deinen tolle Blog über die 4 hasen entdeckt.

    Louisas Bild gefällt mir total gut.

    Liebe grüße Laura

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥