Dienstag, 14. Oktober 2014

Sonntagsausflug in den Kurpark 31for21

Am Sonntag bei 12 von 12 habt Ihr ja schon einige Bilder von unserem Ausflug nach Bad Münster am Stein gesehen.

Na ja, eigentlich heißt der Ort gar nicht mehr Bad Münster sondern wurde Anfang des Jahres von Bad Kreuznach inkl. Schulden eingemeindet.

Ein großes Problem von Kurstädten, es wird gespart bei den Krankenkassen und die Gäste bleiben aus.

Dabei ist es so schön bei uns und ich muss mal ein bisschen Werbung machen, nur weil Bad vor den Orten steht heißt das nicht es gibt nur was für ältere Menschen, auch Familien kommen auf ihre Kosten, oder Weintrinker.


Wir wollten rechtzeitig los, da bei Oma in der Rehaklinik Sonntags das Kuchenbuffet von "hungrigen" Menschen gestürmt wird und die Mädels auch immer auf ein Stück Torte aus sind.
Doch wie das immer so ist, Jolina schlief auf dem Sofa ein und wir fuhren eine Stunde später los.
Hätten die Mädels gewusst das sie keinen Kuchen mehr bekommen würden wären sie nicht ganz so fröhlich gewesen.


Immerhin bekamen wir einen Parkplatz in der Nähe, so musste der humpelnde Papa nicht so weit laufen.



Wie immer musste die Oma sich aufteilen zwischen den beiden Rüben.
Sie sehen die Oma so selten und das sie jetzt so nah bei uns ist nutzen wir natürlich aus.




Nachdem noch lieber Besuch kam wurde es etwas eng und wir stürmten den Kurpark.
Wir sollten viel öfter zu den Salinen fahren um Jolinas Atemwege ein bisschen "Seeluft" zu gönnen.



Jolina gönnt sich aber lieber ein bisschen Klettergerüst, sie hat ja vor nichts Angst.




Kleine seltsame Geschichte am Rande:

Jolina saß auf der Schaukel, Louisa turnte um sie herum.
Eine Familie mit 3 Kindern stand auch in unserer Nähe, auf einmal kam ein kleines Mädchen mit Butterkeksen auf mich zu und fragte: "Darf die Kleine auf der Schaukel einen Keks?"

Daran störten mich 2 Dinge. 1. "Darf sie einen Keks....?" Was? auf den Boden werfen, zu Brei manschen, weg zaubern?
Am liebsten hätte ich gesagt "Haben! Sa fehlt das Wörtchen HABEN!" Ich bin  übrigens nicht die einzige die extrem allergisch darauf reagiert, die Mutter von der besten Freundin von Louisa bekommt da genauso innerliche Pickel.

Das was mich aber noch mehr störte kommt jetzt.
Jolina hatte weder mit dem Mädchen gespielt, noch hatte sie bemerkt das die Kinder Kekse essen.
Zusätzlich bin ich der Meinung Kinder müssen nicht ständig Essen in sich rein stopfen.

Ich antwortete: "Sie kann zwar einen haben, muss sie aber auch nicht."
Das Mädchen rannte zu seinen Eltern: "Sie darf nicht!!!"
Die Eltern entsetzt: "Wieso nicht?"

Sie standen ein ganzes Stück von mir entfernt aber ich hatte trotzdem alles gehört, also rief ich rüber: "Natürlich darf sie, aber sie braucht jetzt auch nicht unbedingt einen Keks essen!"


In mir drin fragte ich mich ob wir jetzt hier im Streichelzoo sind wo man dann das was man niedlich findet füttert.

Warum will man einem fröhlich schaukelnden Kind jetzt einfach so im vorbei gehen einen Keks geben?

Ich frage Leute auf der Straße auch nicht ob sie mal was von meinem Eis abhaben wollen.
Vielleicht bin ich da auch komisch, aber diese Situation war einfach nur eigenartig.

Und selbst wenn sie nicht gedurft hätte, könnte ja sein das sie eine Allergie hat oder andere gesundheitliche Probleme, oder, oder ... dieses entsetzt, empörte "Warum nicht?" war extrem fehl am Platz.

Kekslos glücklich

Das Kind dem man keinen Keks angeboten hätte



Ich liebe das Kurhaus und ich freue mich schon wieder auf den großen Weihnachtsmarkt hier im Park wenn alles beleuchtet ist und es eine richtige Weihnachtswunderwelt ist.




Der Brunnen wird bestimmt bald in den Winterschlaf gehen.






Nachdem Jolina mal wieder durch den Park rannte und ich kaum hinterher kam, Papa schon mal gar nicht mit dem dicken Knöchel war ich froh als Louisa begann Blätter zu sammeln und Jolina half mit und sammelte alles was am Boden lag, Schönheit war da zweitrangig, Hauptsache Blatt.





So viele bunte, leuchtende Blätter, da vergisst man sogar das heute die Sonne den Nebel nicht besiegt hat.

1 Kommentar:

  1. Die Fotos muss ich mal meiner Mutter zeigen. Meine Eltern waren vor 2 Wochen mit Emma auch in Bad Kreuznach bei den Salinen und seitdem ist Emma fast schnupfenfrei. Nächste Woche wollen sie wieder ein WE mit Emma weg und ich denke es wird wieder Bad Kreuznach. Liebe Grüße Alexa, die endlich mal die Zeit gefunden hat weiter in deinem Blog zu lesen

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥