Dienstag, 2. August 2022

Bibi und Tina - Einfach anders

 



Nach Kino Filmen von Detlev Buck kam eine Serie zum streamen, allerdings wollte a. die nicht fortsetzen, dabei hat Jolina die gefühlt täglich komplett durchgeschaut.

Jetzt also der neue Bibi und Tina Film wieder fürs Kino, allerdings mit neuen Darstellern, denn die bisherigen sind ihren Rollen entwachsen.

Ich muss allerdings sagen, dass man das nach wenigen Minuten nicht mehr merkt, die Darsteller sind wirklich sehr gut gecastet.

Was gefühlt auch gleich ist, ist die Musik. Für Elternohren die selbe Melodie mit neuen Texten. Ist nicht so, aber es fügt sich passend in die bisherigen Filme ein.



Wir besuchten den Film 3 Tage nach dem offiziellen Kino-Start und befürchteten mehr Pferdemädchen. Allerdings schien das komplette Foyer in den Film mit diesen gelben Dingern zu gehen.
Wir hatten den Saal mit ca. 10 weiteren Besuchern für uns.

Wir besuchten den Film zu Dritt, nicht weil wir als Mutter und Vater so auf Hex Hex stehen, sondern im Rahmen von Ferien zu Hause als gemeinsames Erlebnis.

O-Ton ein paar Plätze weiter links von einem Vater zu seiner Tochter: "Hat es dir gefallen" Es folgt ein freudiges "Jaaa!" Er: "Okay, dann hat ja wenigstens einer von uns Spaß."

Also, Bibi und Tina ist nach wie vor eine bunte Mischung aus Landschaft, kräftigen Farben, ein bisschen Liebe, ein bisschen reiten in den Sonnenuntergang, wir haben uns alle lieb, einer ist immer böse und Romantik inkl ein wenig Hex Hex.

Uns Erwachsenen muss das nicht gefallen, das ist ein Film für Mädchen kurz vor, oder in der beginnenden Pubertät.



Natürlich hat auch dieser Film eine Botschaft, oder sogar mehrere. Allerdings nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern eben auf Bibi und Tina Art.

Dieses Mal geht es ums anders sein, der Außerirdische, der einer aztekischen Abbildung nachempfunden ist, ist anders und rennt fast als Running Gag durch den Film. Taugt aber dazu Querdenker und Verschwörungstheoretiker aufs Korn zu nehmen.
Man soll eben nicht alle glauben.

Mobbing und dauerhaft verletzte Seelen sind genau so Thema wie, Trauma und zu wenig Aufmerksamkeit.

Merkwürdig ist die Kartoffelernte. Jaaa, ich bin 1968 geboren und war auch noch als Kind mit den Bauern im Kartoffelacker, wo man die Kartoffel gelesen hat, doch ein Pferd war da nicht mehr am Werk. Das ist dann eben diese Romantik von der ich spreche und die Bilder sind ja auch schön. Für ein Landkind allerdings zum tief Luft holen und in die Schublade Lila Kuh schieben.




Egal was man als Erwachsener über den Film denkt, wenn Mädchen die ersten Filme mochten, werden sie auch "Einfach anders" mögen.

Und natürlich gibt es für mich auch wieder einen Ohrwurm den ich nicht los werde.
Jolina hat dazu getanzt und wenn du bei Instagram bist, freut sie sich über Herzen, denn irgendwie kommen da ganz wenige, dabei ist die Aussage für uns so passend mit "Anders sein"


Keine Kommentare: