Samstag, 5. März 2011

Frühling läßt sein grünes Band....

Hallo!
Es sieht ja wirklich schon richtig nach Frühling aus da draußen.
Diese Krokusse in unserem Vorgarten freuen sich auch, dass Mama gestern endlich mal die Rosen zurück geschnitten hat und sie mehr von dem wunderbaren Sonnenlicht abbekommen.


Um auch noch etwas frische Luft ab zubekommen hat Mama mich sogar geweckt.
Gegen den Wind gab es ein Band über die Ohren und ein Schälchen um den Hals. Und dieses Schälchen und seine Freunde werde ich ganz besonders in Ehren halten, denn es hat eine ganz tolle Vorbesitzerin....
Mit dem Dreirad gings zum Spielplatz

dort habe ich ein bisschen geschaukelt



und Cedrik hat mich zum Sandspielen eingeladen. Sogar ein Förmchen hat er mir gegeben. Wie lieb.


Dann erklärte er mir die Handhabung der Schaufel und leerte eine komplette Schippenladung Spielplatzsand über meinen Kopf.
So sind die Kerle, erst tun sie nett und dann haben sie sich nicht unter Kontrolle, tztztz

Zu Hause hat Papa mich dann in der Badewanne entsandet und aufgetaut, Mensch war das ein kalter Wind.
Als dann Louisa und Mama endlich auch Heim kamen gabs.....

na? Wie heißen die bei Euch?
Hier nennt man sie "Kreppel", bei Mama zu Hause sagt man dazu "Fassenaachdskieschelscher" und wenn man Hochdeutsch spricht halt "Berliner". "Pfannkuchen" sagt man auch, aber nicht bei uns, "Krapfen" hat man auch schon gehört. Und ist das bei Euch auch der Renner zu dieser 5. Jahreszeit? Und wie sagt ihr denn dazu?
Jedenfalls egal wie die heißen, lecker sind sie!!!

So, und jetzt erzähle ich Euch noch was zu meinem tollen Halstuch.
Vor ein paar Tagen hatte Conny Wenk einen Blog über die Halstücher. Mama schrieb einen Kommentar hätte aber nie damit gerechnet, dass Conny ihr welche davon schickt.
Mensch da hat Mama sich aber gefreut als heute Mittag der Postbote klingelte. So viele schöne Tücher und Juliana war die Vorbesitzerin.
Ich werde sie mit Stolz und Ehrfurcht tragen und wahrscheinlich auch besabbern ;-)
Danke Conny - Du bist die Beste und ich kann es kaum abwarten wenn ich Dir in ein paar Monaten Model stehen darf.
Ach ja, und Conny hat auch noch von diesen tollen Postkarten reingelegt dafür gibt es...
.
Vampirige Bussis
.
Jolina









Kommentare:

  1. Hier in Franken heißen sie auch Krapfen..:) in meiner Heimat Berliner! Ich bin mir sicher, dass die Halstücher von Juliana bei dir besonders gut aufgehoben sind.. du süße Knuddelmaus.. wenn ich dich sehe will ich dich immer nur knuddeln...:))

    GLG und ganz viele Bussis Anja

    AntwortenLöschen
  2. Genau, wie die Dinger heißen, ist doch ganz egal - sie sind einfach super lecker!!!
    Aber für eure "Statistik": bei meiner norddeutschen Mama heißen sie Berliner, in meiner hessischen Kindheit waren das natürlich Kreppel und an die hiesige Variante Pfannkuchen kann ich mich gar nicht gewöhnen. Pfannkuchen sind platt und werden in der Pfanne gebacken wie der Name schon sagt, oder?! Ich kann ja am Montag mal versuchen, hier Fassenaachdskieschelscher zu kaufen, das wird sicher ein Lacherfolg ;-)))

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥