Sonntag, 7. Juni 2020

Das Wochenende mit dem Kistenchaos - WIB 06. + 07.06.2020


Es war still hier auf dem Blog seit letzte Woche, nicht mal ein Buchtipp.
Uns geht es gut, keine Angst, aber hier ist sehr viel zu tun und dazu laufen die ersten Mama/Papatxi-Termine auch wieder.

Also von mir aus hätte es so bleiben können, ganz ohne diesen Käse, doch dazu irgendwann mal mehr.

Samstag




Während Louisa und Christian schon im Baumarkt sind, ich im Keller Kisten von A nach B wuchte schaut Jolina ein TipToi Buch an
Eigentlich wäre auch noch die Abholung unseres Kühlschranks angestanden, der alte hat den Geist aufgegeben und wir behelfen uns mit einer elektrischen Kühlbox. Danke Media Markt, du warst mal wieder unzuverlässig wie immer.


Meine Avocado setzt zum nächsten Wachstumsschub an.


Jolina schnappt sich eine Lampenkiste und hat eine Idee, die sie sofort umsetzt. Sie bemalt die Schachtel und sagt es sei eine Taschenlampe, sogar den schalter hat sie gemalt.
Ja, das mag für euch normal klingen, für uns ist es ein Meilenstein.


Ofengemüse to be.


Die Sachen aus dem Nähzimmer habe ich selbst gepackt (zum Glück) hier komme ich schnell mit auspacken voran, denn ich habe ja mit Sinn und Verstand gepackt.
Warum ich das sage? Ein paar Bilder weiter unten siehst du es.

Ach ja und Trigema mochte ich schon vor Corona, da bekomme ich ab und zu Reststoffe her, so geniale Qualität.


Louisas eigenes Bad. Natürlich musste Christian nochmal los. Die beiden haben einen Duschvorhang, eine Stange und KEINE Ringe gekauft.


Louisa hat schon die Matratzen runter geräumt, sie möchte hier schlafen, zwischen den Kisten.


Ofengemüse hat länger gebraucht als gedacht.

Sonntag






Die erste Nach im neuen Zimmer ist gut gewesen.


Der Kleinkram ist immer am schlimmsten, bis der wieder an Ort und Stelle ist.


Jetzt meine geplante Auszeit. Immerhin bin ich seit Donnerstag gefühlt 24 Stunden pro Tag im Keller.


Das Elternbloggercafé zu dem ich nicht mal fahren muss. Allerdings habe ich auch nicht genetworked, denn, ich arbeite in Gammelklamotten und in Zauselhaaren zwischen Kistenbergen, das sollte nicht der erste Eindruck sein.


Gleichzeitig sortiere ich die Kisten aus. Das meiste ist aus dem Schrank zu dem ich 3 mal zu den Typen sagte, die einpackten: "Den nicht ausräumen!"
Somit war die Trocken-Hefe die letzten Monate eingelagert, wäre ohne Corona kein Problem gewesen...
Zudem frage ich mich wo die das gefunden haben?

Zu den Gewürzen und Backsachen - in einer Kiste (lecker) fand ich auch noch Seife und Wattepads, da war wohl noch Platz in der Kiste.


Schaut mal, da ist Alu von den großen Köpfen, wo ich gleich mein WIB hinschicke.


Christian hat gekocht, mmmhhh, so lecker und bei der Elternbloggerkonferenz wird gejammert, dass alles immer an den Müttern hängen würde bla bla bla.
Nein! Es hängt alles nur an den Müttern wenn sie sich mit den falschen Typen eingelassen haben, oder die sowieso von Anfang total verwöhnt haben.
Ich bin 52 und eine andere Generation und frage mich wieso ich sogar als Landei viel fortschrittlicher bin, als die Mamis aus der Stadt, die doch eine Generation weiter sein sollten.
Mein Vater hat mich 1968 gewickelt und wir hatten noch keine Pampers und ich dachte tatsächlich man müsste als Frau etwas weiter sein bei der Wahl des Partners.

Und ja, ich esse sonst nicht am Laptop, das ist Premiere, besondere Konferenzen erfordern besondere Maßnahmen.

Und drückt mir die Daumen, dass nächstes WIB dieser Sch... Staub weg ist



Ein Beispiel warum ich beim Auspacken von jeder Kiste ewig brauche. Die Arbeiter der Firma, die ausgelagert haben, haben nach einem System gepackt das ich wohl nicht verstehe.

Bodentücher, Batterien, Lotionen, Feuchttücher, Taschentücher, Raumduft....weiter unten Glühbirnen.
Immerhin, es war vorher in einem Raum, es gibt auch Kisten, da findet man Dinge die sie aus 3 Räumen zusammengetragen haben.
Mein Kopf schreit ganz oft nur eine Frage: WIESO??????


Und auch sehr zeitaufwendig und alles, nur nicht nachhaltig, diese Scheißfolie.
Die haben alles in Folie eingepackt und tausend Meter Klebeband darum gewickelt.
Besonders lustig, das Metallkellerregal in Folie. Mein Kopf schreit: WIESO?????
Zum Glück wird bei uns am Mittwoch die gelbe Tonne geholt (passiert hier nur alle 4 Wochen)


Da es nicht regnet und im Keller aus Gründen kein Platz für den Wäscheständer ist habe ich schnell mal 2 Waschmaschinen voll gewaschen.

Jetzt schaue ich noch den Tatort vor der Sommerpause und am Montag geht Louisa das erste mal seit Monaten wieder zur Schule und kann dann im eigenen Bad duschen, nur Kleider gibt es da unten noch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten



MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG https://jolina-noelle.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html SOWIE DER SPEICHERUNG EURER DATEN ZUM KOMMENTAR ZU.



ACHTUNG: Kommentare müssen freigeschaltet werden