Mittwoch, 2. November 2016

Einschulung hoch 3

Meine Einschulung ist schon etwas länger her, aber meine Schultüte habe ich immer noch.
13 Jahre lang stand sie auf dem obersten Bord meines Regals.
Ausgesucht habe ich sie mir nicht, das war damals noch nicht so, und den Ranzen den ich mir gewünscht habe bekam ich dann leider auch nicht, weil die Großtante aus Mannheim einen mitbrachte. Rotes Leder anstatt der aus Plastik mit den Marienkäfern.
Ja ich bin in dem Jahr vor Scout eingeschult worden. In der zweiten Klasse hatte ich dann schon ein Mäppchen vom Sternjakob, das ist die Firma die Scout herstellt und sitzt in Frankenthal, praktisch, dass meine andere Großtante dort wohnte.


Pssst, ich hab mein Einschulungsoutfit gehasst, da waren Knöpfe dran, KNÖPFE!!! Und ein Kragen, noch heute mag ich beides nicht. So trug ich in meiner Bankerzeit nie Blusen, höchstens T-Shirts, wenns mal der Hosenanzug war, doch meist Etuikleider mit Blazer, wegen der Knöpfe und dem Kragen.
Die Röcke früher waren schon wirklich verboten kurz und die trugen alle.
Ich hätte sooo gerne was in rosa gehabt, doch meine Mutter fand das unmodern (war es auch, doch meine Freundinnen trugen zur Einschulung rosa Pullunder mit Lurex, den hatte ich auch - in orange, aaahhhhh!!!!)


Louisa hat ihre Schultüte ganz alleine gebastelt, nur an die Heißklebepistole durfte sie im Kindergarten nicht ran.
Sie durfte im Gegensatz zu mir ihre rosa Vorliebe ausleben. Dafür ist die jetzt aber auch vorbei (bei mir ist sie immer noch anhaltend, liegt wohl an den Entzugserscheinungen von den 70ern, selbst meine Barbies, bzw Petra-Puppen hatten keine rosa Kleider)


Und jetzt folgt Jolinas Einschulungsfoto vom Schulfotograf, ist das nicht wunderschön geworden?
Wie eine kleine Prinzessin sitzt sie da und ja, am rosa Outfit bin eindeutig ich schuld, es steht ihr aber doch so gut und in kurzer Zeit wird es dann düster in ihrem Kleiderschrank, wenn sie Louisas Kleidung erbt, die zu 70% schwarz ist.



Kommentare:

  1. Alle Bilder sind wunderschön. Die Bilder deiner Mädels sind super gelungen (klein Jolina auf dem Bild vo Louisa ist ja auch zum knutschen) und auch du siehst ja so süss aus auf deiem Einschulungsbild. Der Rock ist echt mega kurz :D, aber das Bild ist toll und eine schöne Erinnerung.
    In der Schweiz ist das ja keine Tradition, dass es eine Zuckertüte gibt (also langsam kommt das auch, hat aber mehr mit den vielen Deutschen hier zu tun ;)). Ich hatte aber den Ranzen voll mit Süssigkeiten, das war auch nicht schlecht. Das hässliche Ding gibt's aber schon lange nicht mehr. Der war neon gelb, grün und pink. Furchtbar. Aber besser als die ganzen Kuhfellranzen meiner Mitschüler, haha ;).

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das mit den Miniröcken!Das begann Ende der Sechziger, als ich etwa 15 war, sehr zum Entsetzen der Mütter.Meine Mutter hat mir aus finanziellen Gründen fast alles selbst genäht, und da musste ich dann die richtige Länge...äh.. Kürze aushandeln, was nur sehr wenig erfolgreich war.Und dann haben wir unsere Röcke einfach heimlich nochmal umgenäht, schließlich hatten wir ja damals noch Handarbeit und mussten das Gelernte auch irgendwann mal anwenden. Ach ja, und die Hosen haben wir enger genäht, das mussten wir ja auch durchsetzen, dass wir Hosen tragen durften, und die waren nicht so chic eng. Das waren echt noch Zeiten! - Sehr schöne Bilder!

    Alles Gute

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder und deine Große hat sehr viel Ähnlichkeit mit dir. Gefällt mir. Ich habe meine Tüte nicht mehr. Aber dafür lebt die Tüte von meiner Großen, die sie selbst gebastelt hat. Ob meine Lütte selbst ihre basteln wird - keine Ahnung. Gern würde ich ihr eine zaubern. Aber das werden wir erst in zwei Jahren wissen. LG Sandra

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥