Sonntag, 4. Juli 2010

Ein Tag im Freilichtmuseum

Hallo!
Schön, dass Ihr wieder zu mir kommt.
Und hallo Vanessa, habe heute gehört, dass Du auch immer schaust was ich so treibe.
War ein toller Tag heute, gell?
So, ich bin jetzt ein großes Mädchen!
Ich sitze ab heute im richtigen Autositz, kein so pobliger Maxi Cosi mit gegen die Fahrtrichtung sitzen und so...
Und das Fahrtziel war auch klasse!
Heute war Tag der alten Nutz- und Haustierrassen im Freilichtmuseum in Bad Sobernheim. Da war ich letztes Jahr auch schon ein paar mal, hab aber nicht wirklich was davon mitbekommen.



Die Ziegen waren nicht so prickelnd.

Das ist ein Pfalz-Ardenner Kaltblutpferd. Davon gibt es nur noch ganz wenige, leider!


Schaut mal hinter mich! Alpakas!
Wenn die nicht das Kindchenschema bedienen, dann weiß ich nicht! Total knuffig!!!!!!



Hier im Freilichtmuseum sind wir total gerne. Es gibt so schöne Plätze und es ist so weitläufig, dass selbst an solchen Tagen wie heute nie zu viele Leute auf einem Platz sind.
Hat Papa da nicht ein wunderschönes Plätzchen für uns gefunden?



Es gab auch tolle Aktionen. Am Ponyreiten sind unsere Eltern immer vorbeigelaufen, aber beim Kühe melken hatte Louisa richtig Spaß!






Durst!







Müde! Kein Wunder mein Mittagsschlaf muss heute wieder ausfallen.








Der Papa hat aber viiiiiele Mädchen. Und wo bin ich da?
Ach ja, ich war ja eingeschlafen.
Xenia, Louisa, Papa und Alina.
Hopp, hopp, hopp, Papa lauf Galopp.....



Mama findet dieses Bild von Xenia, Louisa und Alina hat was von unbeschwerter Kindheit.
Auf jeden Fall, wunderschön!

Mmmmhhh, jetzt sind 250 g Brei leer gegessen und vom frisch gebackenen Schokobrötchen is auch nix mehr da...., muss ich wohl hungern.

Das sind wir alle, bis auf Mama, die hat mal wieder die Bilder gemacht und ist höchstens auf Bildern von wildfremden Menschen mit drauf.
(Ich hoffe keiner macht da Unsinn mit, gell Vanessa, wir wissen was gemeint ist!)

Da ist wieder mein Freund Cedrik, denn kennt ihr ja schon von gestern.


Es war ein sooo schöner Tag.
Da macht es auch fast nix, dass es nix gescheites zu essen gab und der Mittagsschlaf ausgefallen ist.
Und nächstes Jahr renne ich mit Cedrik mit, das habe ich mir fest vorgenommen.
Tschüß
Eure Jolina


-----------------------------------------------------------------------------------------------
Ach ja, noch was trauriges.
Lou ist gestern Abend von uns gegangen.
Und Shoe war heute Morgen noch so quietschvergnügt und als Mama noch mal füttern wollte bevor wir losfuhren war Shoe einfach nicht mehr am Leben.
Die Mäuschen waren halt doch noch zu klein und meine Mama keine Mäusemama.
Schade, aber wohl besser so.
Ob wir nun ein mäusefreier Haushalt sind?
Wer kann das wissen......

Kommentare:

  1. Da hattet Ihr ja einen schönen Tag. Solche wünsche ich Euch noch ganz viele.
    Das mit den Mäuschen hab ich fast kommen sehen. Die waren noch sehr klein. Ist es nicht seltsam? Eigentlich mag man sie nicht im Haus und Garten. Eigentlich sind wir keine Mäusefreunde...und dann erreichen aus heiterm Himmel ein paar kleine Mäuse das Herz.
    Ich wünsche Euch einen schönen Tag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos von sicherlich einem wunderschönen Tag - das sieht so richtig schön relaxt aus. Jolina sieht so richtig glücklich aus.
    Ich glaub das müssen wir auch mal hinfahren.
    LG
    Annett

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥