Montag, 17. Juli 2017

Das Brownies & downieS in Alkmaar

Nach unserem Besuch des Brownies & downieS in Valkenswaard, wo wir so extrem herzlich empfangen wurden und das Essen einfach überragend war haben wir uns das Ziel gesetzt, sobald wir in der Nähe sind eines der Lokale zu besuchen.
So hatten wir auch das auf Texel auf unserer "to do Liste", hatten es jedoch schon fast vermutet, da zB die facebook-Seite gelöscht war und ihr twitter nicht mehr zwitscherte, wollten es aber genau wissen und standen vor dem geschlossenen Lokal. Hier war wohl mit die Lage schuld und evtl. das extreme Saisongeschäft auf so einer kleinen Insel.

Unser nächster Versuch war in Alkmaar und hier wurden wir fündig.

Brownies & downieS Alkmaar


Das Café liegt nur eine Straße neben dem berühmten Käsemarkt und ist für niederländische Verhältnisse sehr groß, allerdings fehlt der typische Außenbereich, wo man bei jedem Wetter unter Heizpilzen in Decken gekuschelt sitzt.

"Brownies & downieS" ist eine niederländische Kette, die Mitarbeiter mit geistiger Behinderung beschäftigt. Bei meinem ersten Bericht hat sich die liebe Carina Kühne (bekannt auch aus dem TV) etwas über den Namen geärgert, doch die Niederländer lieben solche Wortspiele und in dem Fall finde ich es voll okay, obwohl ich bei "Downie" ja eigentlich Krätze bekomme, wie mein Blog hier zeigt.

Brownies & downieS Alkmaar

Die Größe hat uns erst mal erschlagen, doch Jolina steuerte schon an einen Tisch und so hatten wir gar keine Wahl, als uns auch dort hin zu setzen.

Karte Brownies & downieS Alkmaar

Besonders cool, aber auch ein bisschen schwierig für uns ist die große Speisekarte an der Wand.
Wir können Niederländisch nur so, wie wir es uns Stück für Stück selbst beibringen, vieles erschließt sich, manches müssen wir schnell im Handy recherchieren, wie zB Groente (Gemüse).
Ich stellte mich also vor die Wand und versuchte zu lesen und auch etwas für die Mädels zu finden.
Schwierig, weil die beiden so wählerisch sind.


Brownies & downieS Alkmaar

Bei der Bestellung ist es hier so, dass die Kellner/innen eine laminierte Liste haben, auf der alle Getränke und Speisen stehen, mit radierbarem Stift werden hier diese Tischnummer und Bestellungen notiert, das half uns bei der Bestellung des Mineralwassers, das ich dann selbst auf der Liste suchte, allerdings dummerweise, das stille Wasser erwischte.

Hier waren wir in Valkenswaard einfach besser aufgehoben, denn dort erkannte man sofort, dass wir die Sprache nicht konnten und eine der Besitzerinnen kam mit zum Tisch und half bei der Bestellung und legte uns sogar eine deutsche Karte vor, was ich gar nicht erwartete.

Auch bei der Bestellung gab es ein bisschen Verwirrung, weil plötzlich eine 2. Kellnerin auftauchte die die Getränke aufnehmen wollte und wir ihr dann irgendwie klar machten, dass ja schon bestellt war, sie war sehr enttäuscht, hatte ich so im Gefühl.

Brownies & downieS Alkmaar

Die Getränke wurden sehr schön auf kleinen Tabletts serviert.
Wir hatten fast schon überlegt wo anders zu essen, weil wir jetzt auch nicht an die Theke gehen wollten. Wir fühlten uns ehrlich gesagt etwas unwohl, wir wollten die Kellner nicht vor den Kopf stoßen, aber wir konnten uns eben nicht verständlich machen und hofften eigentlich die ganze Zeit, dass mal jemand von hinter der Theke zu uns käme, dadurch fühlte ich mich wenig willkommen.

Waren wir ja offensichtlich Touris, die ja eh nicht wieder kommen würden, ich habe ja nicht Bloggerin auf der Stirn stehen und sage das auch nie irgendwo, einfach um objektiv für Euch berichten zu können.
Klar, es sind immer Momentaufnahmen und unsere Erwartungen waren hoch geschraubt durch den ersten Besuch einen B&dS.

Brownies & downieS Alkmaar

Während wir überlegten ohne zu Essen zu gehen, kam die junge Frau mit Down Syndrom an den Tisch und fragte ob wir auch essen wollten.
Ich fragte sie, ob ich ihr auf der Liste zeigen dürfe was wir wollen?
Durfte ich und sie war sichtlich genervt von diesen seltsamen Gästen, die dann auch noch eine 7 statt einer 1 schrieben (die wird in den Niederlanden so geschrieben wie in den USA, da muss man tierisch aufpassen, da könnte ich Euch als Banker "lustige" Stories erzählen). Genau diese Reaktion könnte ich mir so von Jolina vorstellen, das ist so typisch Down Syndrom, aber sie war trotzdem freundlich und geduldig mit uns Dumpfbacken, hahaha.

Brownies & downieS Alkmaar

Die Einrichtung ist genial und was wir erst später fest stellten, es gibt einen Riesengroße Spielecke, die ein richtiger Kindertraum ist. Liebevoll eingerichtet und mit so vielen Spielsachen und dem Hit, einer Verkleidekiste. Das erklärte auch die vielen Mütter die sich dort mit ihren süßen Kleinen trafen.
Eine geniale Idee, denn Mütter sind immer auf der Suche nach Orten wo sie willkommen sind und die Kinder ungezwungen spielen können und somit Freiraum für einen gemütlichen Kaffeeklatsch schaffen.

Brownies & downieS Alkmaar

Das Essen war fantastisch, der Geschmack genial und die Optik einfach perfekt.
Hut ab, sehr, sehr lecker und unbedingt einen Besuch wert.

Tunfisch Sandwich Brownies & downieS Alkmaar

Ich hatte das Tunfisch Sandwich mit Chips (das finde ich als typisch Deutsche ja immer etwas schräg, habe es aber schon in vielen Ländern erlebt)

Flammkuchen Brownies & downieS Alkmaar

Für Jolina etwas zu finden war recht schwer, ich bestellte ihr den Flammkuchen mit Hühnchen, den Salat und leider auch das Hühnchen wollte sie nicht und knusperte ein bisschen Flammkuchen ohne alles. Leider war ich schon so pappsatt von meinem "Broodje", doch dieser Flammkuchen war sooo extrem lecker. Genial und neu für mich war, dass es auch einen Pizzaroller dazu gab.

Nachos Brownies & downieS Alkmaar

Louisa war sofort Feuer und Flamme als wir ihr Nachos von der Karte vorlasen.
Sie waren auch sehr lecker

Hummus Sandwich Brownies & downieS Alkmaar

Christian hatte sich das Sandwich mit Hummus bestellt und fand es auch extrem lecker.

Während wir aßen kam unsere Kellnerin und fragte uns etwas, wir verstanden nicht, sie machte Gebärden die ich nicht kannte, nach mehreren Versuchen stand ich auf und sagte halb deutsch halb englisch, dass ich mal mitkäme und wir wohl jemand bräuchten der übersetzt.
Dann kam jemand hinter der Theke vor und als ich ihr dann sagte, dass ich nicht verstehe, übersetzte sie, dass die Kellnerin nur wissen wollte ob alles in Ordnung ist. Ich meinte ja, es schmeckt alles toll.
"Dann ist ja alles klar" meinte sie und verschwand wieder und ich tigerte zurück zu meinem Teller.


Brownies & downieS Alkmaar

Total satt verließen wir das Brownies & downieS in Alkmaar durch eine wunderschöne alte Drehtür.
Das Essen war super, wenn auch nicht unbedingt das was wir normal bestellt hätten, aber das ist ja das schöne an anderen Ländern, etwas Neues auszuprobieren.
Das Ambiente in dem Café in einem ehemaligen Kohleschuppen ist einfach umwerfend und perfekt eingerichtet.
Willkommen habe ich mich als Fremder leider nicht.
Ich finde es wahnsinnig wichtig, dass die Angestellten mit Behinderung selbständig arbeiten, das haben sie auch toll gemacht, nur ist es auch wichtig, dass ich mich als Gast gut aufgehoben fühle. Keine Ahnung ob hier normalerweise keine Leute rein stolpern die kein niederländisch können, oder ob man sogar genervt ist von diesen Nasen, die Freitags vom Käsemarkt aus hier einfallen. Allerdings finde ich, dass Jolina uns nicht zu "normalen" Touristen macht und es eigentlich offensichtlich sein müsste, dass wir extra hier rein kamen und nicht aus Zufall.
Wir hatten durch unser ganzen etwas hilfloses Gebaren, schon beim vor der Speisekarte stehen Signale gesendet, laut Hilfe schreien wäre dem nahe gekommen.
Egal, Schwamm drüber, beim nächsten Mal wäre es wahrscheinlich ganz anders.

Brownies & downieS Alkmaar

Auf unseren Espresso mit Brownie haben wir dann verzichtet, weil auch keiner mehr kam zum abräumen und fragen ob wir noch etwas wollen, so wirklich willkommen haben wir uns leider nicht gefühlt.



Edit: Ich glaube ich muss nochmals verdeutlichen, da ich aus verschiedenen Kommentaren in den Netzwerken Missverständnisse entnehmen konnte. Wir erwarten nicht, dass man deutsch mit uns spricht, wir selbst sprechen deshalb selten deutsch im Ausland, weil wir diese typisch deutsche Eigenschaft nicht mögen, lieber einigen wir uns auf englisch und haben dadurch eine gleiche Ebene geschaffen in der sich jeder in einer fremden Sprache unterhält. Wir gingen davon aus, dass die behinderten Angestellten nur niederländisch sprechen und auch wenn wir es in anderen Situationen recht gut verstehen, ist die leicht verwaschene Aussprache eines Menschen mit Down Syndrom für uns nicht zu verstehen.
Die nicht behinderten Betreiber sprechen auf jedenfalls super Englisch, wie ich ja feststellen konnte und nur in diese Richtung geht meine Kritik. Als Gast möchte ich gastfreundlich behandelt werden, zumal wir auch dafür zahlen, wir wurden aber gar nicht beachtet und das ist mein Kritikpunkt. Ich bin nie davon ausgegangen, dass ein Leser auf die Idee kommt, wir erwarten von behinderten Menschen in unserer Sprache bedient zu werden.

Kommentare:

  1. Ich verstehe die Kritik nicht. Es ist ein Auswärtsspiel im Ausland. Fremdsprachenkenntnisse von geistig behinderten Angestellten zu erwarten, finde ich seltsam. Was konkret hätte man tun sollen, um Euch willkommener zu heißen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nicht erwartet, dass geistig, behinderte Mitarbeiter deutsch oder englisch können, ich glaube das steht auch nicht im Post, allerdings können die Betreiber, die auch gleichzeitig Betreuer sind sehr wohl englisch, ich habe mich ja mal hilfesuchend an eine gewand, doch die standen nur hinter der Theke und kassierten dort ab und zu oder traten sich die Füße breit. Wenn du meinen anderen Bericht vom Brownies&downieS gelesen hast siehst du wie es anders laufen kann. Trotz allem bin ich zahlender Gast und durch meine Mutter habe ich wirklich viel in die Gastronomie geschnuppert, ich weiß wie es geht und was ein No-Go ist - international. Dort hat man sowohl die Angestellten als auch uns auflaufen lassen und man hat uns irgendwann gar nicht mehr bedient, Tisch nicht abgeräumt und wir konnten dadurch auch unsren geliebten Brownie nicht bestellen, trotz eindeutiger Signale kam keine Kellnerin mehr, die eben beleidigt war, dass ich sie nicht verstanden habe, ich weiß wie Menschen mit Down Syndrom ticken, doch dann sind ja noch Besitzer ohne Behinderung zum einspringen da, oder eben auch nicht. Ich denke konkret gesagt hätten man uns als Gast behandeln sollen und nicht als Störfaktor, der so unverschämt ist nicht niederländisch zu können

      Löschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥