Mittwoch, 19. Oktober 2016

Mediterraner Ofenkürbis

Wie versprochen bekommt ihr heute unser Lieblings Kürbisrezept, wobei es so einfach geht, dass Rezept fast schon zu hochtrabend ist.

mediterraner Ofenkürbis mit Feta und Rosmarin

Zur Zeit bekommt man überall Kürbis zu recht günstigen Preisen, sogar BIO und regional hat mich mein Kürbis unter 2 Euro gekostet.

Das beste an diesem Rezept ist, dass es auch Louisa schmeckt, die für Kürbis keine freundlichen Worte übrig hat.

mediterraner Ofenkürbis mit Feta und Rosmarin

Ihr braucht für ein Backblech voll lecker Kürbis, der übrigens sehr sättigend ist:

1 Hokkaidokürbis
1 Feta
Rosmarin
Salz (auch Kräutersalz ist sehr lecker)
Olivenöl


mediterraner Ofenkürbis mit Feta und Rosmarin

In der Zeit in der ihr den Kürbis vorbereitet lasst ihr schon mal den Backofen vorheizen.
Entweder auf 220°C oder wie ich auf 190°C Heißluft.

Halbiert den Kürbis und entnehmt die Kerne.
Schneidet den Kürbis in ca. 2 cm breite Spalten.

Dann verteilt ihr die auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, würzt das ganze mit Salz, ich habe hier mediterranes Kräutersalz genommen, das hat nochmal einen extra Kick Mittelmeer ;-)

Rosmarin könnt ihr nach Eurem Geschmack nehmen, wir lieben den und haben einen gigantischen Busch im Garten, deshalb landet bei uns recht viel davon auf dem Blech.


mediterraner Ofenkürbis mit Feta und Rosmarin

Zerkrümelt dann noch den Feta und streut den über den Kürbis und beträufelt das ganze mit Olivenöl.

Danach ab in den Backofen für 30-35 Minuten, bei mir waren die 35 Minuten fast zu lange, denn der Feta ist schon fast zu dunkel, aber immer noch leeeecker.

mediterraner Ofenkürbis mit Feta und Rosmarin

Gestern Abend habe ich es schon wieder getan wie ihr unten sehen könnt.
Louisas Übernachtungsbesuch wollte dann doch lieber ein Toastbrot und ahnte nicht was ihr damit entgangen ist.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachkochen und ihr könnt mir ja in die Kommentare schreiben ob es Euch geschmeckt hat.

mediterraner Ofenkürbis mit Feta und Rosmarin

Kommentare:

  1. Mah, das schaut gut aus!!!! Das werd ich demnächst nachkochen. Danke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina, Deine Anleitung zur Zubereitung dieses einfachen Kürbisgerichts, hat mir den Tag gerettet. Es ging nicht nur flotti malotti, sondern war auch noch MEGA lecker.
    Vielen Dank dafür und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥