Mittwoch, 11. April 2012

Ostereierverwertung oder Ich liebe Schnittlauchsalat

Ostern ist so lange ich denken kann die Zeit von Schnittlauchsalat in meiner Familie.

Wahrscheinlich weil
1. die ganzen Ostereier weg müssen und
2. der Schnittlauch dann in der richtigen Länge aus der Erde spitzt.

Ich habe mal bei Chefkoch nachgeschaut, da gibt es das Rezept nicht. Vielleicht habe ich auch falsch geschaut, denn irgendwie ist unser Salat eher ne Soße, wie auch immer ich könnte mich reinlegen und das so lange ich lebe.
Meine Mutter hat immer erzählt wie ich als kleines Kind von 10 Monaten an Ostern so viel von dem Zeug gefuttert habe, dass für meine Eltern kaum was blieb und dabei hatte Mama nur aus Gag versucht mir das anzubieten.
Meinen Mann hab ich damit angesteckt nur meine Kinder wissen noch nicht was gut ist, nun ja, bleibt mehr für uns.

Schnallt Euch an, hier ist mein Familienrezept für Schnittlauchsalat
Das sind natürlich nicht alle Eier
das sind nur die, die wir von meinen Eltern und Oma mitgebracht haben, hihi
Als erstes stellt Ihr mal die Kartoffeln auf
während die kochen könnt Ihr Euch um den Rest kümmern
Natürlich braucht man Schnittlauch
Viel Schnittlauch
(und wenn man so ne liebe Mama wie ich mit Garten hat bekommt man den schon so schön im Tupperdöschen mit nach Hause)

dann schneidet man kleine Röllchen
oder wie ich ungleichmäßige Röllchen *hust*





natürlich braucht ihr Eier

viele Eier

die müssen da gepellt werden
und in kleine Stücke schneiden
(schaut mal ein JoLou-farbenes Ei, hihi)

jetzt kommt zu dem Schnittlauch und den Eier
Sahne - viel Sahne!! ich hab 2 Becher reingekippt
etwas Essig (so nach Geschmack)
das ist fast so schlimm wie wenn ich meine Mutter frage
"Wie machst Du denn den Hefeteig?"
dann kommt immer "Ei, so nach Gefühl!"
und Salz
oder ich gestehe ich mache immer Aromat von Knorr dran
ich liebe das zu Eiern

So sieht das dann aus

und jedes Mal habe ich mich wieder täuschen lassen
das Zeug wird ganz schnell flüssig und das Eigelb verschwindet natürlich
also schneide ich meist schnell noch zwei, drei Eier dazu

und so sieht es dann im Teller aus
aber so sah es nur kurz aus, denn ich liebe es die Kartoffeln da rein zu drücken, aaahhhh
doch so ne Matschepampe schmeckt zwar lecker, sieht aber aufm Foto blöd aus


Dieses Rezept ist natürlich denkbar ungeeignet wenn man keinen Schnittlauch mag, oder keine Eier, oder keine Sahne, ohne Kartoffeln ging ja noch, aber der Rest, hmmmm????

wenn ihrs nur probieren wollt geht das auch ohne die Mengenangabe viel, hehe.

Guten Appetit wünscht Euch

Martina

Kommentare:

  1. Es gibt ja so Gerichte, da ist man gar nicht böse, wenn die Kinder sie nicht zu würdigen wissen ;-)))))) Ich müßte allerdings definitiv für fünf kochen!
    Wenn ich Dein Rezept so lese, kriege ich direkt Hunger! Allerdings sprießt der Schnittlauch hier noch nicht so richtig - aber den kann man zur Not ja auch kaufen...

    Viele liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. ou. das muss ich doch fast mal ausprobieren. Klingt super!
    und Rezepthilfen "so nach Gefühl" macht meine Mama auch gern haha

    lg
    nina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Martina. hier nun der Link zu meinem 101 in 1001 Tagen.
    http://littlecithora.blogspot.de/2012/04/eine-kleine-auszeit.html

    Und ein dickes Dankeschön.

    LG Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Ne oder?
    Jetzt muss ich morgen gleich losrennen, Schnittlauch holen, Sahne kaufen und dann koch ich das morgen :-)))
    Danke für das Rezept...ich werde berichten, ob meine Kinder das gegessen haben...was ich aber zumindest bei einem Kind bezweifele, denn das is ihm dann doch zuuuu grün ;-)
    viele Grüße von Dani

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥