Freitag, 8. Juli 2016

Zitronen-Marscarpone-Tarte, Mein Sommerkuchen

Schon so lange will ich eine Zitonen-Tarte backen und jetzt endlich vor dem Schulfest, wo ich Verrückte mich wieder in die Kuchenspendenliste eingetragen habe, wollte ich es wissen.

Ein Stück meiner Testtarte (schönes Wort) zergeht mir gerade während des Tippens auf der Zunge und ich muss Euch sagen, das wird mein neues Sommerkuchenrezept.



Der Geschmack ist wundervoll erfrischend durch die Zitrone und die nicht gebackene Mascarponecreme, am besten direkt aus dem Kühlschrank auf den Teller und den Gaumen erfrischen.



Der Kuchen ist übrigens voll mit diesen bösen kleinen Dingen die sooo gut schmecken.
Er ist nicht vegan, denn er hat Eier drin
Er ist mit Weizenmehl gebacken und strotzt vor Gluten.
Er hat ne gehörige Portion Zucker
Natürlich Fruchtsäure durch die Zitronen
und ich wette in Mascarpone ist auch Lactose, oder?
Die Tarte ist weder lowfat, noch kalorienarm, nicht glyx, nicht lowcarb

Sie ist einfach nur lecker und eine kleine Sünde wert.


,
Wer jetzt noch nicht erschrocken weggeklickt hat, der bekommt jetzt Rezept und Zutaten von mir.

Zutaten Teig:
230g Mehl
1 Prise Salz
60g Zucker
100g Butter
1 Ei

(zusätzlich Fett für die Form + Hülsenfrüchte zum Blindbacken)

Zutaten Creme:
2TL Speisestärke
170g Zucker
3 unbehandelte Zitronen
2 Eier
2 Eigelb
50g Butter
150g Mascarpone



Für den Teig erst die festen Zutaten in einer Schüssel vermischen, dann die Butter kalt in Stückchen dazu geben und auch das Ei in die Schüssel geben und alles verkneten.
Dann den Teig zu einer Kugel formen und in den Kühlschrank (ca. eine halbe Stunde)
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Teig ausrollen.
Da ich keine Tarteform habe (noch nicht) habe ich einfach eine Springform genommen, die wird gefettet und der Teig hineingegeben.
Dann steche ich mit einer Gabel noch Löcher in den Boden, lege Backpapier auf den Teig und fülle zB Erbsen hinein (sie sind der Platzhalter beim Backen wo später die Füllung hinein kommt, das nennt man blindbacken und ich habe es auch zum ersten Mal gemacht, jetzt habe ich eine Tüte Erbsen im Keller die extra dafür  auf den nächsten Einsatz warten, also bitte nicht wegschütten hinterher)
25 Minuten auf mittlerer schiene backen.
Nach dem backen, die Erbsen und das Backpapier entfernen und den Boden abkühlen lassen.


Für die Creme Stärke und Zucker in einen Topf geben.
Die Zitronen heiß abwaschen und Schale abreiben, ich benutze einen Zestenreißer, damit geht das ruck zuck, danach die Zitronen auspressen.
Den Saft, den Schalenabrieb, Eier und Eigelb in den Topf hinzugeben und unter rühren kurz aufkochen lassen (Achtung, wir wollen eine Creme und kein Rührei, deshalb rühren rühren rühren).
Das ganze 2 Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.
Dann die Butter unterrühren.
Lasst die Creme fast ganz abkühlen bevor ihr zum Schluss die Mascarpone unterrührt.

Jetzt noch die Creme auf den Boden streichen und mind. 2 Stunden in den Kühlschrank.


Ich habe für die Bilder und zum schön aussehen noch ein wenig Puderzucker über das Kuchenstück gestreut, über den ganzen Kuchen könnt ihr das schlecht machen, denn der Zucker löst sich sehr schnell auf.

Da ich gar nicht so der Limonadentrinker bin werde ich jetzt künftig sagen:

"Gibt das Leben dir Zitronen - mache Tarte draus!"

Guten Appetit und viel Spaß beim nach backen.


Kommentare:

  1. Diese Kuchen sind immer die Besten. Sieht sehr lecker aus. :-)

    An dieser Stelle einen Dank an meine Mutter, die mir zu meinem letzten Geburtstag aufgrund ihrer!! Diät einen "Weight Watchers" Kuchen gebacken hat... Da hätte sie mir auch gleich Sägespänne servieren können.

    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Sieht seehr lecker aus!!! Und macht Lust zum nachbacken... allerdings rattert es da schon sofort in meinem Kopf wie man das in glutenfrei und fettärmer, weniger süss und auch für fruktose intolerante Personen hinbekommt ;-) ...meistens gelingt es mir sehr gut jedes Rezept so umzuwandeln dass man es kaum wiedererkennt, ich sollte mich selbstständig machen und meinen Kuchen in der Apotheke verkaufen...
    'Nennen Sie uns ihre Allergie und wir backen für Sie' ;-)
    Liebe Grüße aus der Allergikerfamilie Christine & Joshua & CO

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥