Dienstag, 14. Juni 2016

Auf der Suche nach meinem alten Wohlfühlgewicht

Achtung Seelenstriptease, anstatt Produktvorstellung ;-)

 Es ist kein Geheimnis, ich mag mich gerade so gar nicht wie ich bin und ich versuche irgendwie die Uhr 4 Jahre zurück zu drehen, doch es funktioniert einfach nicht.



Gehen wir in die Zeit vor meiner Schwangerschaft vor 11 Jahren, ich wog 46 kg und passte in Kleidergröße XS bei 1,56m. Diese Traumfigur hielt ich mit Glyxernährung und täglichem Minitrampolinworkout.
In der Schwangerschaft mit Louisa nahm ich 20 kg zu, weil ich unheimlich viel Wasser überall im Körper einlagerte. Ich nahm aber wieder auf ein Wohlfühlgewicht von 52 kg ab und auch nach Jolinas Geburt kam ich zwar nur auf Normalgewicht von 56 kg, aber nach 2 Schwangerschaften mit Kaiserschnitten ist es normal, dass die Bauchmuskeln nicht mehr im Sixpack hervortreten.

Ich war für meine Verhältnisse ziemlich fit, denn während die "Große" mit Laufrad oder dann auf Fahrrad vor mir her flitzte, schob ich den Kinderwagen mit Jolina Berg auf und Berg ab und das fast immer im Laufschritt um mithalten zu können.



Und dann brach ich mir vor 4 Jahren im Sommerurlaub das Bein (drei mal), der Bruch mit dem Metall im Bein wollte lange nicht heilen, meine Muskulatur ging erschreckend schnell zurück und sehr bald war ich extrem unfit und dann fing ich an zuzunehmen.
Jeder weiß, dass Ernährung alleine nicht auf dauer schlank macht, wenn man den Hintern nicht hoch bekommt.

Laufen tat auch nach über 2 Jahren noch weh, Trampolin war da schon etwas besser, aber auch nicht wirklich gut.
Inzwischen muss ich sagen, endlich ist mein Bein wieder okay und ich habe beschlossen das Metall drin zu lassen, bevor ich wieder ewig bewegungslos bin, doch dieses blöde Gewicht ging in den 4 Jahren unaufhörlich nach oben und ich wiege jetzt tatsächlich so viel wie kurz vor Louisas Geburt, ich finde es unerträglich und versuche wirklich alles.



Also nicht diese blöden Diäten aus den Frauenzeitschriften, die 10 Kilo in 14 Tagen versprechen, ich habe schon mehrfach die Ernährung umgestellt, doch wenn es dann keine, wirklich keine Wirkung zeigt, dann bin ich nach einigen Wochen total frustriert und greife zu Schokolade und Cappuccino.
Ich gestehe ich bin ein Frust- und Stressesser. Dazu kommt ein enormer Stress,also ständig Adrenalin pur. Dieses feine Zeug, das den Körper fit macht um vorm Säbelzahntiger zu flüchten hilft mir aber wenig, denn meist renne ich nicht, sondern mein Adrenalin muss ich "runterschlucken" und mein behindertes Kind erziehen. Am Donnerstag wurde sie als "Quecksilberkind" bezeichnet und ich finde den Begriff sehr treffend. Ich bin ständig in Alarmbereitschafft, fahre selten runter wenn Jolina im Raum ist und so tut auch das noch sein nötiges zu meinem Gewicht.

Den passenden Sport zu meinem jetzigen Lebensrhythmus hatte ich auch nicht gefunden, so kam mir das Angebot von Konsumgöttinnen, die 10 Weeks Body Change von Delef D. Soost zum Vorzugspreis zu testen sehr gelegen.
Was hatte ich schon zu verlieren, außer ein paar Pfunden?



Ich startete also voller Vorfreude auf mein Endgewicht 55kg in 10 Wochen, das Erfolgstool sagt mir, dass es durchaus möglich ist und auch der Start in den ersten 3 Wochen war genau im Ziel und dann kam wieder der berühmte Einbruch, in dem Fall kam er in Woche 3 mit einem Hexenschuß von der ganz feinen Sorte. Ich hatte 14 Tage etwas davon und somit startete ich nach 3 Wochen nochmal neu mit den Fitnessübungen, die Ernährung behielt ich die ganze Zeit über bei und wechselte nur noch in die etwas extremere Form zum Paleo, da mir die Ernährung von 10wbc noch zu wenig auf mich zugeschnitten schien. D.h. ich ließ auch die Hülsenfrüchte weg, ansonsten blieb es relativ ähnlich.



Ich kann Euch sagen, ich habe nichts weiter abgenommen, NICHTS!!! Die 2 Kg vom Anfang und nichts weiter, auch mein Körperfett will nicht runtergehen und ich könnte echt heulen.

Dazu muss ich aber sagen, ich gehe auf die 50 zu und ich bin mitten im hormonellen Umbau meines Körpers und ich finde es zum kotzen.

Während in allen Blogs die Mamas stolz ihre Babys zeigen oder ihre Bäuche immer wundervoller und runder werden, könnte ich jetzt nicht mehr schwanger werden, das finde ich ganz schön ätzend, nicht so schlimm wie meinen dicken Hintern, aber immer noch schlimm genug.
Eigentlich weiß ich ja, ich bin zu alt für ein Kind, das würde über meine Kraft gehen und ich will doch nicht mit Rollator auf den Schulabschluss meiner Kinder.
2 Kinder waren der Plan, 2 Kinder habe ich, wobei ich gerne noch ein drittes hätte, zur Unterstützung von Louisa, als Motor von hinten für Jolina, als Bestätigung für mich, dass ich auch nochmal mit 46 Chromosomen könnte. Doch die Entscheidung treffe jetzt eben nicht ich, sondern mein blöder Körper und das ärgert mich.
13 Jahre hatten wir versucht Kinder zu bekommen und kurz vor der Hormonbehandlung war da plötzlich Louisa, dann auf Plan 3 Jahre später Jolina, und jetzt wo vielleicht nochmal der Abstand gut wäre ..... egal

Jedenfalls kommt mir diese blöde Hormonsoße ganz schön bei meinen Abspeckplänen in die Quere.
Aber wenn ich auch nicht abgenommen habe. Ich habe mein Workout gefunden und ich bin fit wie, naja Turnschuh noch nicht, aber ich laufe die Treppen viel beschwingter nach oben.

Ich dachte immer ich bräuchte zum trainieren unbedingt fetzige Musik. Am Angang war ich bei den Sporteinheiten mit Detlef D. Soost sehr erstaunt, dass es ganz leise war, bis auf seine Kommandos und sein unermüdliches Geplapper, nie hätte ich gedacht wie genial das ist. Das Tempo gibt nicht die Musik vor, sondern der eigene Körper, oder Detlef, wenn man es schafft.

Natürlich weiß ich, dass er zu einer Kamera spricht und nicht zu mir und trotzdem fühlt es sich gut an.
Eigentlich gibt es bei 10wbc 2 Workouts pro Woche, die sich über die Zeit steigern, nie länger als 20 Minuten und mit Warmup und Stretching perfekt für den Körper optimiert. Ich freue mich jeden Morgen, wenn meine Bande weg ist auf meinen Sport mit Detlef, wer hätte das gedacht.

Und das ist meine Hoffnung, dass einfach meine Muskulatur besser wird und ich durch dieses Hintertürchen über einen sehr langen Zeitraum wenigstens ein paar weitere Kilos verliere.

Als positiven Nebeneffekt, dass ich viele Nahrungsmittel weg lasse ist fast von heute auf morgen meine Pollenallergie besser geworden, was immer es auch ist, was hier die Kreuzallergie auslöst, ich bin happy und brauche kaum noch Medikamente.

Jetzt noch zu der Ernährung bei 10wbc, es ist eigentlich kein richtiges lowcarb, aber hat natürlich Ähnlichkeit, denn dies ist der Abnehmmotor.



Lustig finde ich die Kochvideos mit Detlef, von denen man auch pro Woche eins online im eigenen Zugang zum Onlineportal findet. Denn er kocht als würde er Sport machen, immer mit "Hepp" unterstützt werden Eier aufgeschlagen, oder mit "Zack Zack Zack" Zwiebeln gewürfelt.

Natürlich wird auch versucht viele Zusatzprodukte an den Mann oder wohl meist an die Frau zu bringen, doch das muss man ja nicht kaufen.




Ich habe mir nur mal das Pulver für den Shake gekauft, weil ich einfach neugierig war, doch meine Fitnessmatte ist vom Discounter und auch mein Wasser trinke ich nicht aus der stylischen lila Flasche. Jetzt sagt nicht, das liegt daran, dass ich nicht abgenommen habe.

Jetzt habe ich ja mal wieder zwei Tabus gebrochen, zum einem, ich gebe weder gerne mein Alter noch mein Gewicht bekannt, wer rechnen kann weiß es jetzt und zusätzlich Tabubruch Nr. 2 - keine Frau gibt gerne zu, dass sie in den Wechseljahren ist (Mist da war das böse Wort) vor allem wenn sie sich unter meist jüngeren Frauen befindet, wie das die Bloggerszene ja nun mal ist.

Somit werde ich im Sommerurlaub am Strand dann doch eher einem gestrandeten Wal gleichen als einer Meerjungfrau, nun ja, vielleicht dann Sommer 2017
















Kommentare:

  1. DA gibt es für mich nichts dazu zu sagen. Ausser, dass ich Dir wünsche es so hinzukriegen, wie es Dir gut tut!
    Und ja ... ich bin älter, die Wechseljahre lang schon vorbei ... und mittlerweile ist es für mich o.k. nicht wie eine Meerjungfrau zum Baden zu gehen :-)
    Du, dass geht, ich fühl mich echt wohl!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Martina, du siehst doch nicht wie ein Walfisch aus, wirklich nicht.
    Ich hoffe ganz fest, dass du bald weiter abnehmen wirst, den ganzen Widrigkeiten zum Trotz. Das ist schon gemein, wenn sich der Körper so sperrt. Aber du machst das super gut und mehr Fitness bringt dir ja auch viel im Alltag :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Warnung im ersten Satz war so passgenau wie du dir deine Figur wünschtest :-)
    Ehrlich jetzt: mir wärs ja zu blöd, das alles so öffentlich zu sagen, aber ich bin auch nochmal 10 kg schwerer (und 4 Kinder reicher).
    Hoffen wir mal, dass es dir nach diesem Strip besser geht.
    Wer hat bloß all den Unfug mit den Figürchen in die Welt gesetzt? 46 kg war doch ein Kindergewicht! Vergiss es einfach!
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. oh das Problem kenne ich, nachdem ich jetzt 40 Jahre dünn bis schlank war, teste ich nun die Walversion🙈
    egal was ich tu oder auch nicht, die 4 vorne dran bekomme ich nie mehr und momentan noch nicht mal mehr ne 5 bei der Kilo Zahl
    und naja das Kinderthema ist hier auch mal wieder sehr sehr präsent, was den Körper aber auch nicht die Bohne interessiert
    Liebe Grüße

    Beatrice

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deinen Artikel mal wieder erfrischend ehrlich geschrieben und finde mich da ab und an wieder. Deine Gerichte sehen lecker aus. Hat mich gleich inspiriert.,auch mal wieder was mit Linsen zu kochen.
    Ich glaube ja,der regelmäßige sport bringt am ende das ergebnis. Also bleib dran und hab spass.
    Viele grüsse aus der hauptstadt
    Ulrike

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥