Mittwoch, 17. April 2013

Themenwoche: "Der Umgang mit Kritik"




Wieder ist der vorletzte Mittwoch im Monat

und wieder habe ich ein Thema für Euch

Eine Woche könnt Ihr mir per Kommentar Links zu Euren Post zukommen lassen

und ich werde dann wieder hier zu Euch verlinken.


Das Thema für diesen Monat ist nicht so tralala und leicht beschwingt

es lautet:

Der Umgang mit Kritik

Ein dicker Hund

ich weiß.



Wünschen wir uns nicht alle,

dass man ehrlich zu uns ist?

Aber ganz tief drinnen möchten wir natürlich am liebsten hören

"Gut gemacht" "Toll!" "Wunderschön"


Aber wollen wir das auch hören wenn es nicht so gemeint ist?

Hmmmmm????



Vor kurzem lass ich einen Kommentar der lautete ungefähr so:

"Das sieht Sch... aus!"


Aha, dachte ich mir,

deine Kinderstube war also auch nicht die Beste.


Als nächstes dachte ich mir dann was ich tun würde wenn jemand so etwas bei mir drunter schreiben würde.


Ich halte es so, dass wenn mir etwas nicht gefällt ich mich dezent zurückhalte

(aber Leute bitte, manchmal sehe ich auch was das mir gefällt und schreibe nix, 
HILFE, jetzt nur nichts falsches denken)

Wenn ich aber um eine ehrliche Meinung gebeten werde, 

dann sage ich vielleicht

"Das ist nicht mein Geschmack"

oder "Ich würde das jetzt nicht anziehen..."

Viele denken Kritik muss negativ sein,

Quatsch!

Kritik ist nur Meinung sagen

das kann auch durchaus positiv sein.

Wenn ich Probe nähe oder sticke

sage ich immer was mir auffällt,

denn das ist ja Sinn der Sache,

aber ich bin nicht der Designer

und daher muss ich auch davon ausgehen, dass der/die jenige sich etwas dabei gedacht hat.

Ich habe da schon eigenartige Dinge erlebt

was andere dachten plötzlich antreiben zu müssen.

Ich bin immer sachlich und freundlich.

(und auch immer für einen Lacher gut,
ihr könnt gerne nachfragen,
aber meine verkackt Bilder sind streng geheim :D)


Genau so wie ich erwarte, dass man mit mir umgeht.


Ich frage mich was solche Verbalentgleiser von anderen erwarten?



Ich weiß,

dass es anderen DaWanda-Verkäufern ähnlich wie mir geht

wenn eine 4 Sterne-Bewertung kommt

mit dem Text: "Tolle Ware"


Da rattern dann bei mir die Rädchen,

Was war nicht in Ordnung?
Warum toll aber nicht 5 Sterne?
Ohhh, hast Du was falsch gemacht?

Ich muss öfter an diesen Comic denken 
den Conny Wenk in ihrem Blog hier gezeigt hat.
Schaut es Euch an
wenn das Männlein mir auch überhaupt nicht ähnlich sieht,
DAS BIN ICH!!!!


Wie sehr mich eine freundliche oder auch weniger geistreiche negative Kritik trifft

hängt natürlich von meiner Verfassung ab.

Bin ich gerade dünnhäutig,

dann kann es wohl passieren, dass ich zurückzische.

Natürlich immer auf die Wortwahl bedacht,

aber auch schon schärfer im Ton.

Bin ich aber gerade auf Wolke 7,

dann lächle ich milde,

stürze wieder auf die Erde zurück,

aber nicht in das tiefe Loch.


Bisher hat keiner gesagt,

das was ich nähe sei hässlich.

Aber

da ich auch eine Tochter mit Down Syndrom habe

und sie auch nicht verstecke,

eher das Gegenteil tue,

um zu zeigen:

"Hey Welt!
Ich hätte mir nie ein Kind mit Sonderausstattung bestellt,
aber wenn es so geliefert wird ist das gut so!"


Unter einem Video von You Tube

kamen schon Kommentare wie:

hässlich,

aus der Hölle,

nicht lebenswert....

Nun ja diese braune Soße halt.

Natürlich tut es weh!

Es ist mein Kind - nicht mein Kleid

und ich sage nichts

vielmehr bat ich auch andere nichts zu sagen,

mit solchen Leuten kann man nicht vernünftig reden.

Ich wollte den Kommentar nicht löschen,

er sollte als Mahnmal stehen bleiben,

doch durch den Shitstorm der folgte

musste ich dann doch löschen

um Ruhe zu haben.

Es folgten immer wieder Antworten

und jede war wie ein Schlag ins Gesicht.

Ich halte nicht die andere Wange hin

ich drehe mich um und gehe

es gibt Menschen die sind meiner Anwesenheit nicht wert.


Und das ist das was ich Euch mit auf den Weg geben möchte.

Wichtig ist, dass ihr Euch selbst Wert schätzt

haltet es mit den Ärzten

"Lasst die Leute reden..."

sucht Euch Menschen denen Ihr vertraut

die Euch ehrlich sagen was sie denken

die nicht alles toll von Euch finden

denn zu viel Lob wird auch ranzig mit der Zeit

so wie zu viel Parfüm einfach unangenehm ist.

Ich kann mich glücklich schätzen solche Menschen
gefunden zu haben.

2-3 genügen Euch schon,
und die sind tausendmal mehr wert als
128 "gefällt mir" Klicks



Viel Text
Keine Bilder
Keine Blümchen
Kein Tralala

Ich bin gespannt ob Ihr was dazu schreiben möchtet
mir brennt noch viel auf der Seele

zu viel um es in einem Post zu sagen.

In diesem Sinne

Ich bin gespannt auf diese Themenwoche

Eure Martina


Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    du hast es auf den Punkt gebracht! Ich finde es schön, dass du so offen darüber sprichst. Oft will man so ein Thema gar nicht thematisieren, kann es doch schnell unangenehm für einen selbst werden. JA man muss sich selbst wertschätzen! Du hast du so recht! Danke für deine Worte, sie regen mich zum Umdenken an!
    Liebe Grüße
    Josephine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,

    ich fühle mich in der "rosa Zuckerwelt" - wie sie so oft abwertend genannt wird - grundsätzlich sehr wohl. Kreativ sein ist mein Ausgleich, die kreative Onlinewelt mein Zufluchtsort, da darf es auch gern mal etwas süßer mit vielen Herzchen und Gesülze sein ;-)

    Wenn jemandem etwas nicht gefällt, darf er das auch ruhig sagen. Das piekt zwar im Moment vielleicht ein wenig, aber ich bin immer offen für konstruktive Kritik, denn nur so kann man besser werden. Was ich allerdings absolut nicht ausstehen kann sind böse Kommentare, Hintenrumgeredet und das Schlechtmachen von Anfängern. Da werd ich dann auch gernmal etwas schärfer. Es gibt ja leider ein paar solche Exemplare, die meinen, sie seien der Nabel der Welt ;)

    Wichtig ist, mit sich selbst zufrieden zu sein und nicht aufzuhören, sich weiterzuentwickeln. Dann kann einem das Gerede eigentlich egal sein ;) Deine Kommentare zu deiner einzigartigen Maus sind natürlich absolut niveaulos und hat in meinen Augen nichts mit "Kritik" zu tun. Die sind einfach nur unüberlegt, unreif und dumm. Menschen, die sowas schreiben, sind vermutlich noch nicht mal volljährig ;) Auch wenns verständlicherweise weh tut, sowas zu lesen oder zu hören: Du machst das genau richtig! Ignorieren, weggehen und nur den Kopf schütteln. Mehr bleibt da nicht zu tun.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen wunderschönen Tag :)
    Lg,
    Josy

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke Dir für diesen Beitrag, da er mir auch neue Denkanstöße gibt!
    Ich finde das konstruktive Kritik oft falsch aufgenommen wird, dabei ist ja tatsächlich vieles eine Frage des Geschmacks...
    Aber höflich darf man doch wohl bleiben auch wenn einem etwas nicht zusagt!
    Mich schockt es aber zu hören, dass Menschen solche Kommentare über einen anderen Menschen bringen, würden sie auch den Hintern in der Hose haben euch dass mitten ins Gesicht zu sagen, oder eurer Tochter in 10 Jahren?ich glaube eher nicht, oder?
    Ich finde ihr habt zwei supersüße Mädels!
    Vlg
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Martina, das hast du gut geschrieben.
    Wenn mir etwas nicht gefällt, mach ich es so wie du. Ich würde im Leben nicht drauf kommen und sagen: "Das sieht sch..e aus!". Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.
    Und zu den Kommentaren zur süßen Maus sag ich mal nix...das geht einfach gar nicht. Ich glaub, da hätte ich nicht so "ruhig" bleiben können wie du.
    Ich grüß dich ganz lieb
    Marie

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥