Sonntag, 20. Dezember 2015

Weihnachtstradition aus Schweden: Orangen mit Nelken

Heute lasse ich Euch mal eine weihnachtliche Idee für einen wundervollen Duft hier.

Ihr könnt diese gespickten Orangen als Gastgeschenk verschenken, so macht man das wohl in Schweden, oder Euer eigenes Heim verschönern und beduften.

Dies schafft man auch locker noch in den letzten Tagen vor Weihnachten und kann auch Kinder ihre eigenen Orangenkreationen basteln lassen.



Ihr könnt die Orangen einfach frei nach Fantasie mit den Nelken schmücken.
Vorher solltet ihr aber die Schale etwas anpieksen, sonst brechen die zarten Nelken.




Ich habe mir auf einer Orange ein Muster vorgezeichnet und dann nachgeschnitzt mit einem Zestenreißer. Dann duftet die Orange noch mehr.



Die Orangen kann man dann auf die Fensterbank legen, oder mit in die Weihnachtsdeko einbauen. Auch Bänder kann man um die Orangen binden und diese dann aufhängen.


Auf der Suche für die passende Präsentation meiner duftenden Schönheiten stieß ich auf diese Schale, die ich schon vor über 20 Jahren von ganz lieben Freunden, die ich leider aus den Augen verloren habe geschenkt bekam.
Ja, ich kann nichts wegwerfen, schlimm, oder gut in dem Fall.






Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachmachen und wünsche Euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit mit duftenden Zimmern, leuchtenden Kinderaugen voller Vorfreude und vielen kleinen Wundern.



Kommentare:

  1. Hallo,
    die gespickten Orangen mache ich auch immer sehr gerne in der Weihnachtszeit.
    Einen schönen 4. Advent.
    LG Katja :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, witzig. Die Anika hat solche Orangen vor kurzem gesehen und gesagt: sowas will ich haben!
    Also, dass muss doch noch schaffen sein vor Weihnachten....
    mal schauen.
    euch auch neine schöne Weihnachtszeit! Ich hoffe, ihr habt keinen Stress kurz davor.
    liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    die Orangen haben wir damals im Spielkreis gemacht und auch hier zu Hause immer mal wieder gerne nachgemacht.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Das gibt es im ganzen Land, schön! Bei uns ist die Susanne ganz "wild" auf die Orangen mit Nelken. Sie liebt diesen Duft, und wir alle mit. Das gehört zu Weihnachten!
    Du hast wundervolle Bilder von Euren Orangen gemacht.
    Ich wünsch Euch schöne Tage vor dem lang ersehnten Weihnachtsfest. Hoffentlich nicht mit Stress ...
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Das Thema "Weihnachten" ist wetterbedingt irgendwie ganz weit weg. Ich habe bisher auch nur 2 Glühwein getrunken. Ich werde wohl meine Deko auch schon am 26. abreißen. Vielleicht sollte ich aber die Orangen ausprobieren. Eventuell hilft der Duft.

    (Der Weihnachtsbaum ist super schön.)

    AntwortenLöschen
  6. Das wusste ich gar nicht, dass das aus Schweden kommt :). Wir haben solche Orangen schon im Kindergarten gespickt. Leider mag ich diese Nelkenduft (bei uns heissen die "Nägeli") nicht so :D. Aber toll sehen sie auf jeden Fall aus und man hat sich schnell seinen eigenen Duft gebastelt.

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥