Sonntag, 22. Juli 2012

Ausgebremst

Ja, so kann es gehen.

Der nächste Post sollte ein Jubelpost werden.

Ich wollte Euch um die Ohren hauen, dass ich beim DaWanda Designmarkt in Amsterdam dabei sein darf, dass ich dort noch einen zusätzlichen Tag verbringen wollte mit meiner lieben Reisebegleitung.

Ich wollte es Euch jeden Tag oder naja jeden zweiten oder dritten Tag Unmengen meiner Werke für dieses Ereignis um die Ohren hauen, doch ich wurde

ausgebremst

Naemi von Hasenohr bringt es auf den Punkt

Wundervolle Dinge hat sie mir geschickt
Liebe ich doch lila und Lavendel
und Zeit zum lesen hab ich jetzt plötzlich auch

Was mich so ausgebremst hat?

Es war eine etwas wacklige Wendeltreppe im Ferienhaus an der Nordsee und darunter verteilteiltes Sandspielzeug
Irgendwie hab ich wohl auf meinem Weg nach unten mehr als nur die letzte Stufe ausgelassen, wie auch immer.... ich hatte auf dem Weg nach unten noch Gelegenheit zu denken "Ohhhh Sch......!!!!!!" und bevor ich das letzte Ausrufezeichen fertig gedacht hatte habe ich wohl ein rotes Sandsieb erwischt (wie ich darauf komme, fragt nicht, gesehen hab ichs nicht bewusst)

Im Krankenhaus in Nordenham

Jetzt lieg ich wieder zu Hause mit zusätzlichem Heimwerkerbedarf im Bein, aber ohne Gips.
Mein Bein ist tatsächlich an drei Stellen gebrochen.
Von der Fahrt im Rettungswagen hab ich nix mitbekommen, dafür wurde ich dann im Krankenwagen der gelben Engel durch halb Deutschland gekarrt.

Das letzte Foto das im Urlaub entstand war tatsächlich dieses Mutter-Tochter-Fuß-Foto
fragt nicht welche Farben ich zur Zeit am Bein trage
Ich mags ja eigentlich gar nicht so bunt, doch lila ist tatsächlich auch dabei, höhö

Natürlich kann ich jetzt nicht nähen, ich komme 1. nicht an meine Stoffe ganz oben im Haus ran und 2. kann ich weder lange sitzen, noch wirklich Gas geben an der Maschine

Good Bye:

Einschulungskleid
DesignMarkt
Wettbewerb bei Tausendschön
Probenähen bei..... (ach ich möchte wenigstens das hinbekommen)
Schwimmbadbesuche für diesen Sommer
....

Was bin ich froh vor dem Urlaub noch alle konkreten Aufträge erledigt zu haben, auch wenn ich dachte, ich schaffe es nicht.
Daher kann ich Euch auch noch ein paar Konserven um die Ohren hauen *grins*

In dem Fall gibt es Grüße

aus dem Krankenstübchen

und zwar liegend

Eure Martina