Freitag, 17. August 2012

Eltern-Kind.Blogparade August 2012

Hallo!

Meine Mama hat jetzt mehr Zeit als Ihr lieb ist, gerade sitzt sie wieder hier mit Fuß hoch und Kühlakku drum, deshalb lass ich heute mal Mama was schreiben ;-)

Auch Hallo von mir ;-)

ich bins die Martina.

Dieses Mal passt das Thema der Eltern-Kind-Blogparade wie Faust aufs Auge und auch, dass dieses Mal für jeden Beitrag eine Spende gemacht wird.

Thema ist:



Sorry, meine Schrift, spinnt

Der Sponsor Sparlingo.de, Portal für Gutscheine und Rabatte in allen Bereichen des Onlineeinkaufs, spendet im Rahmen der Augustaufgabe 2 € je Teilnehmer der Parade an das Kinderhospiz Löwenherz. Schon alleine deshalb sollten ganz viele mitmachen.

Unsere Geschichte ist wohl etwas anders als der Standard.


Kind Nr. 1 

nach langen Jahren des Probierens war ich 2005 endlich schwanger, bestellt hatte ich ein Mädchen und bitte gesund. Obwohl wir schon so lange den Kinderwunsch hatten war ich mir sicher, ein behindertes Kind ist das letzte was ich möchte.
Also Fruchtwasseruntersuchung zu der man ab einem gewissen Alter eh gedrängt wird.

Es dauerte etwas länger weil man uns später sagte es waren Anzeichen für einen offenen Rücken, aber:
"ALLES WAR GUT! und juhu: EIN MÄDCHEN!" 100% sicher, den Chromosomen lügen nicht.

Ich konnte meinem Rosawahn freien Lauf lassen und die 582 möglichen Namen reduzierten sich schlagartig um 362.

Natürlich gibt es immer ein Risiko und die Geburt ist auch so eins doch ein Notkaiserschnitt brachte mein gesundes Mädchen ans Licht.


Kind Nr. 2

wenn man schon Kinder hat sieht man vieles anders und ich war glücklich, dass ich es mit einer Punktlandung geschafft hatte. Mein Erziehungsurlaub lief gerade ein paar Wochen vor dem Geburtstermin aus, cool.

Noch cooler war, dass die Mutter der besten Freundin meiner Tochter eine Woche nach mir Geburtstermin hatte.
Fast 12 Wochen hatten wir uns gegenseitig unsere Übelkeit verheimlicht *lol* von da ab litten wir gemeinsam und wunderten uns, dass beim zweiten Kind alles anders ist. Ich schob es darauf, dass es wohl ein Junge würde und kaufte sogar schon neutrale Dinge auf einem Babybasar, dabei wünschte ich mir noch ein Mädchen, klar ROSAmania

Eine Fruchtwasseruntersuchung wurde 2 mal noch auf dem Behandlungstisch abgeblasen, weil die Entwicklung zu weit zurück war.

Meine Aussage war: "Dann soll es wohl nicht sein! Ein Kind mit Down Syndrom ist eh kein Grund zur Abtreibung für mich!" Ja ja, seht Ihr, so ändert man die Einstellung. Die Antwort des Arztes war allerdings: "Was tun sie dann hier?"

Man drängte mich dann zu einem großen Ultraschall der über eine Stunde dauerte und bei dem ich selbst sah, dass es ein Mädchen war, kein Arzt bestätigte dies, aber ich konnte doch genau sehen, dass da.....

Lange Geschichte abgekürzt: Es war gut so, denn dann war ich nicht in der Zwickmühle.

Ich hatte recht, es wurde ein Mädchen und es hat das Down Syndrom.

Ich bin froh, dass erst beim 2. Kind Mutter Natur mal ne Variante ins Spiel brachte, so ist alles gut wie es ist. Natürlich hüpfen wir nicht vor Freude dass unser Kind ein kleines Extra hat aber das tun wir auch nicht beim anderen, dass sie das nicht hat.

Und noch eine Geschichte am Rande.
Ich erzählte mit einer Schwangeren und fragte sie was sie sich wünschen würde weil sie ja schon einen Jungen und ein Mädchen hätte, da kam die Antwort "Egal, Hauptsache Gesund!" und dann sah ich wie sie das am liebsten zurück genommen hätte.
Aber nein, Jolina ist nicht krank, jedenfalls nicht immer ;-)
Durch ihr Down Syndrom hat sie ein schlechtes ImmunSystem und ist dadurch oft und wenn dann sehr lange krank, ein Schnupfen dauert viele Wochen, aber nein zu uns darf man das ruhig sagen HAUPTSACHE GESUND :-)



Eure Martina


Kommentare:

  1. Was für eine Geschichte!!!! Puh....Ich habe nie eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen, obwohl ich es von meinem "hohen Alter" wie mein Doc meinte, gebraucht hätte! Aber ich hätte mich auch nie für eine Abtreibung entschieden....also - wozu dann die Untersuchung! Es ist vieles im Leben Schicksal....und daß unsere Kleinste mit 2 Jahren so furchtbar krank wurde konnte auch niemand vorher sehen! Man kann im Leben nicht immer alles ausschliessen! Es kommt wie es kommt, und es hat alles so seinen Sinn! Ihr seid eine tolle Familie! Ich lese sooo gerne bei euch!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. ...ja du hast recht...beim Ersten mal habe ich mir auch ein Mädchen gewünscht...alles gesund...beim 2ten...herzstillstand im 5 Monat...das kleine Mädchen hatte keine Chance...dann schenkte mir Gott Zwillinge...eineiig...scheinbar trotz schwerer Schwangerschaft grsund ...aber doch stellte sich nach schwrten 6 jahren die Diagnose ein Bub ist Autist...jahre später noch ein Wunsch Mädchen ...alle Untersuchungen machen lassen ..schon wegen meinem Alter...kein Down Syndrom ...alles gut...aber dann ADHS...und wir lieben sie alle ...so wie sie sind...diese Diagnosen sind nicht vorher feststellbar und sie sind alle ein Wunder..keines möchte Man missen...ich sage immer Gott weiss schon warum er uns als Mama auserkoren hat;)

    liebste Grüsse Marion

    AntwortenLöschen
  3. Deine zwei sind so süß! Ich hab bei allen drei kindern solche feindiagnostik-untersuchungen abgelehnt, so wie es ist so soll es sein!! Ich les auch immer total gerne bei euch!

    liebe grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du wirklich zwei ganz hinreißende süße Kinder. :) Sie sind echt wunderhübsch, alle beide. Man sieht der Kleinen ihre Krankheit gar nicht an, sie strahlt so richtig glücklich und scheint voller Lebensfreude zu sein.

    Und alles hat auch seine guten Seiten. Ich glaube ihr steht euch als Familie viel näher als so manch andere Familie.

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen und danke für deinen Kommentar zu meiner Fahrradkorbtasche. *lach* Naja vielleicht fahren deine beiden Mädels später mal gern Fahrrad und wollen dann eine schöne Tasche für's Körbchen von dir ;)

    Das runde Häkelkissen deiner Oma mit der roten Mitte auf deinem anderen Blog sieht ja toll aus. Ich bin ja auch gerade dabei mir ein Kissen zu häkeln :)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  6. *Tränchen wegwisch*
    Oh ja, das hast Du sehr schön in Worte gepackt...

    Viele liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab `ne Gänsehaut und Tränen in den Augen.

    Bei uns war und ist auch nicht alles nach Plan gelaufen.
    Aber wichtig ist, dass die Kinder glücklich sind und ein zufriedenes Leben leben.
    Alles andere ergibt sich.

    Ich wünsch Euch alles Glück der Welt
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  8. huhu!
    ich könnte Dir stundenlang zuhören, es ist echt spannend über Deine Mädels und die Familie zu lesen!
    Ich hab 2 gesunde Kinder, aber wir haben gute Freunde, wo der Sohnemann das Down-Syndrom hat...auch er ist, genau wie Jolina ein süßer kleiner Fratz...
    Ich denke es ist oft sehr anstrengend mit den "besonderen" Mäusen, aber sicherlich gibt es ebenso viele wunderschöne Seiten...
    sei lieb gegrüßt...
    Maren

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das ist total schön geschildert : )
    Bin erst eben auf den Blog gestoßen, finde ihn aber total schön. Süße kleine Mädchen hast du : )

    AntwortenLöschen
  10. Du hast 2 wunderhübsche Mädchen, darauf kannst du wirklich stolz sein! Ich selbst habe bei allen meinen 3 Schwangerschaften keine FU machen lassen, weil ich wusste, es würde nichts ändern.

    Hab dir soeben auf meinem Blog einen Award für diese wundervolle Seite gegeben:

    http://engelinchen-testet.blogspot.de/2012/08/2-award.html

    LG Nicki

    AntwortenLöschen
  11. Deine beiden Mädchen sind wunderschön und sie können glücklich sein eine Mutter wie dich zu haben! Man spürt die Liebe in deinen Worten und beide Geschichten waren schön zu lesen!

    Liebe Grüsse,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde es gut, wir ihr das händelt. Was bleibt einem auch anderes übrig? Den Kopf in den Sand stecken oder gar zurückgeben geht ja wohl nicht. Ich finde es nur Schade, dass in den Vorbereitungskursen etc. nicht genug auf solche Möglichkeiten die sich ergeben können, eingegangen wird. Es heißt nur immer: Macht euch keine Sorgen, ihr alle werdet wunderhübsche schöne gesunde Kinder bekommen.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  13. Deine beiden Mädels schauen wirklich toll aus! Und ich fand deinen Bericht super, der hätte gedanklich auch von mir sein können. Ich bin froh, dass meine Tochter gesund ist und manchmal habe ich das unterschwellige Gefühl, dass ein zweites Kind irgendwie "krank" ist oder zumindest nicht ganz so gesund. Vielleicht ist das auch totaler Blödsinn, aber ich werde dieses Gefühl nciht so ganz los

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Glückwunsch zum 3.Preis beim Blog Candy bei EmmiJo!!
    Bitte kurz melden wegen der E-Mail Adresse und dem Format!!

    Lg Stephi von EmmiJo

    AntwortenLöschen
  15. halloooooo ... weil du mich gefunden hast ... hab ich nun auch dich gefunden ... und bin hier an diesem post hängen geblieben ...

    erfrischend schön ... wie du die geschichte schreibst ... und deine beiden mäuse sind so zucker ... mit & ohne extra ... und beide strahlen so viel lebensfreude aus ... die ansteckt :o) ... vielleicht ist es nicht immer einfach ... aber die tage/stunden/minuten die unbewusst ein lächeln ins gesicht zaubern ... weil es so ist wie es ist ... die entschädigen für alles :o)


    GlG Bea

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Geschichte!! ich bin 17 und dabei einen Blog zu schreiben über das leben der jugendlichen heute, damit ihr eltern uns vielleicht ein bisschen besser versteht, ich würde mich sehr über einen besuch freuen: http://mit17hatmannochtraume.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥