Samstag, 10. März 2012

Bald ist Schluss mit Lustig!!!

Hallo!

Es gibt ja etwas Spannendes zu berichten. Da wir jetzt mehr wissen können wir es Euch verraten.

Ich hatte ja eine mündliche Zusage für einen Kindergartenplatz im I-Kindergarten der Diakonie in Bad Kreuznach. Der ist räumlich sogar an ein Haus des SPZ angeschlossen und die Therapeuten holen sich die Kinder im Kiga ab und bringen sie zurück.

Absolute Traumverhältnisse, alles unter einem Dach.

Ich bin ja sowieso ein richtiges "Diakoniekind"

Es begann schon mit dem Geburtsvorbereitungskurs - dann Geburt - dann Rückbildung für die Mama - Therapeuten des SPZ kamen schon auf die Kinderintensivstation um Gymnastik am 2. Lebenstag zu beginnen - die Anmeldung im SPZ erfolgte automatisch genauso wie der wöchentliche Krankengymnastiktermin.

Wenn die Kinder mal wieder Samstags oder Sonntags krank werden fahren wir in die Kinderärztliche Notfallsprechstunde in der Diakonie und haben so schon alle Kinderärzte des Umkreises kennengelernt, hihi.

Ja und weil der Kindergarten im Ort leider nicht für mich geeignet ist durch das offene System und Frühstück im Bistro wann die Kinder wollen und noch weitere Punkte die einfach nicht mit Down Syndrom vereinbar sind war der I-Kindergarten der Traumkindergarten meiner Eltern.

Der Förderkindergarten der Lebenshilfe ist zwar auch toll, doch wenn ich schon nicht mit den Kindern im Dorf in den Kiga kann, dann soll es doch bitte einer sein in dem auch Kinder ohne Behinderung sind, die mich als Motor antreiben.

Ich sollte nach den Sommerferien beginnen, denn vorher war kein Platz frei für mich, doch jetzt zieht ein Kind weg und ich rücke nach, sogar ein paar Tage bevor ich drei werde, Wahnsinn!!!

Das Gespräch mit dem Papierkram hatten wir am Montag. Nächsten Mittwoch haben wir dann das Gespräch mit den Erzieherinnen. Ich komme in die Rabengruppe. Ja und so ab 20.3. fängt die Eingewöhnung an.



Mama sagt dann weht ein anderer Wind.
Denn zur Zeit kann man mich wirklich keine 5 Sek aus den Augen lassen.
Dass ich dann auf dem Tisch sitze ist noch einer meiner kleineren Streiche.

Mama meinte eigentlich bräuchte ich eine kleine Gummizelle in der ich mich austoben kann und in der ich keine scharfen Messer aus der Schublade klauen kann, oder an Ihrer Stickmaschine Knöpfchen drücke oder den DVD Player an und ausschalte, oder wieder mal alle Kochbücher rauszerre, oder wichtige Briefe herunterangele und die dann in den Kamin werfe........

Mama geht auf dem Zahnfleisch und auch wenn es Ihr schwerfällt mich loszulassen freut sie sich auf einen "freien" Vormittag an dem sie Wäsche nicht nur schnell nach oben bringt sondern gemütlich und ordentlich in die Schränke räumen kann, oder Staub saugen ohne jemanden der an und ausschaltet oder den Stecker zieht, oder die Spülmaschine ausräumen ohne panisch sofort alles Zerbrechliche rauszuräumen und gleichzeitig kleine Finger abzuhalten zu helfen.
Ganz besonders wird sie es genießen beim Kochen keinen Helfer mehr zu haben der die Platten hoch oder runter dreht.

 Gestern war ich dann mit Papa und Louisa im Garten.
Im Kindergarten gehen wir dann auch jeden Tag raus, da komme ich endlich mal wieder richtig viel an die frische Luft, denn in letzter Zeit fehlte Mama einfach der Antrieb und auch die Zeit.
Schaut mal, Papa hat mir aus Versehen Louisas Jacke angezogen die sie im Herbst noch im Kiga an hatte, passt :-)
meine Louisa

denkt Euch einfach das Triefnäschen weg.

Ich bin mal gespannt wie es mir im Kindergarten gefällt, ich werde es euch erzählen.

Bussis

Eure Jolina