Samstag, 17. Dezember 2016

Buch- und Filmtipp: Die Vampirschwestern


Letzte Woche hatten wir ein "Date" mit Franziska Gehm, nun ja, nicht nur wir.

Bereits zum dritten Mal war die Autorin zur Lesung bei uns in Bad Kreuznach.
Das letzte Mal beim 2. Teil des Films sahen wir den Film sogar vor ihr in der Vorpremiere, nur sie musste leider zum Zug und musste deshalb bis zur Premiere warten um ihn zu sehen.



Dieses Mal lief zwar auch eine Vorpremiere bei uns im Kino, doch die Lesung war ein Tag nach der Premiere in München und so wusste Frau Gehm auch schon wie der Film geworden war, sie hat sogar eine winzige Statistenrolle, so wie im ersten Teil und ich habe sie entdeckt.

Dieses Mal waren wir der Abschlusstermin ihrer langen Lesereise bevor die Autorin sich wieder dem Schreiben und Übersetzen widmet.



Von den Vampierschwestern gibt es 13 Teile und es wird auch keine weitere geben, allerdings hat uns Frau Gehm verraten, dass nächstes Jahr eine neue Buchreihe erscheint und das hört sich schon sehr vielversprechend an, obwohl sie eigentlich nichts verraten darf, aber dieser Hauch von Nichts, war schon spannend.
Sie lass aus Band 11 vor, denn dem ist der Film am nächsten.
Es macht solchen Spaß ihr zuzuhören und trotz Kampf mit dem Mikro blieb sie fröhlich und sympatisch.


Nach einer Fragerunde an die Autorin und einem kleinen Quiz konnte man sich ein Autogramm
ergattern. Louisa hatte eines ihrer Vampirschwestern Bücher dabei und ließ es unterschreiben und zusätzlich kaufte sie sich noch das Buch zum Film, mit Filmbildern und eben passend zur Handlung.


Die Vamirschwestern sind diese Art von Jugendbuch, das auch Erwachsenen Spaß macht zu lesen und Louisa liebt sie.



Der Film hat mir nicht ganz so gut gefallen wie Teil 2, trotzdem war er sehenswert und hatte übrigens auch eine gewaltige Portion Steampunk.
Viele wird es auch wegen Tim Oliver Schultz ins Kino ziehen, er ist schon eine Augenweide.
Es war ein durch und durch gelungener Nachmittag, 4 Stunden unter Vampiren, perfekt.

Ich kann sowohl Bücher als auch die Filme weiterempfehlen.


1 Kommentar:

  1. Den Film hat Robert auch schon angeschaut!
    Er war begeistert.
    Er war aber nur in einer ganz normalen langweiligen Kinovorführung :-)
    Alles andere wäre ihm eh zuviel

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥